11.04.10 14:07 Uhr
 1.472
 

Medienmogul Rupert Murdoch attackiert wieder Google

Rupert Murdoch hat wieder eine Kampagne gegen den Suchmaschinenriesen Google gestartet und andere Zeitungsverlage aufgefordert, die Suchmaschine zu boykottieren.

Der Grund dafür ist, dass Google Zeitungsinhalte gratis anzeigt. Er kündigte an gegen Google zu klagen, sollte die Suchmaschine Inhalte der Murdoch unterstehenden News Corp veröffentlichen. Dabei sind bei News Corp auch Begriffe wie "Tech-Bandwurm" oder "Internetvampir" aufgetaucht.

Murdoch sagte außerdem: "Wir werden Leute wie Google oder Microsoft oder wen auch immer davon abhalten, Geschichten von uns zum Nulltarif zu nehmen."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Zeitung, Kampagne, Suchmaschine, Rupert Murdoch
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2010 14:09 Uhr von Win7
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Über kurz: der lang wird dies auch Shortnews & Co treffen
Kommentar ansehen
11.04.2010 14:22 Uhr von XvT0x
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
joa: er hat nicht ganz unrecht, aber wirklich was verändern wird er dadurch wohl auch nicht.

an alle anti-google-jünger: probiert mal http://www.ecosia.org aus. liefert gleichwertige suchergebnisse, eure daten werden nicht gespeichert, und ihr tut was gutes für die umwelt =)
Kommentar ansehen
11.04.2010 14:47 Uhr von phal0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@XvT0x: Wenn sie gleichwertige Ergebnisse wollen, MÜSSEN sie die Daten aber speichern, da das Voraussetzung für die Auswertung ist.

Ansonsten eine interessante Idee mit der Suchmaschine, werde ich mal im Auge behalten.
Kommentar ansehen
11.04.2010 14:57 Uhr von XvT0x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phal0r: naja, wahrscheinlich nicht ganz gleichwertig ;-)

trotzdem hats für mich bis jetzt ( fast ) immer ausgereicht, und ich suche SEHR viel pro tag =)
Kommentar ansehen
11.04.2010 15:30 Uhr von Natoalarm
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Solls Maul halten! Und sich ne Arbeit suchen!
Zeiten der Papierzeitung sind bald vorbei

[ nachträglich editiert von Natoalarm ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:22 Uhr von nasowastolles
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
bei allem Vorbehalt gegen Google: aber wenn eine Kreatur wie Murdoch sich gegen Google stellt ist das für fast wie ein HeiligenSchein für Google.
Murdoch, ultrarechts mit aller denkbarer Unterstützung (verbreitung von Lügen und ekelhafter US Propaganda wie den Talker Radios in USA) u.a. mit seinem Propaganda Sender FOX, sind mir zuwieder. Wenn dann Google sich dessen Zorn auf sich zieht kann es nur gut um Google stehen.
Wer Medien so kontrolliert und manipuliert wie Murdoch ist der "grüsste" Feind der freien Welt.
Google trotzt China, hat die weltweit besten und liberalsten Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeiter. Jeder kann aber muss nciht googeln. Wenn aber monopoistische POsitionen wie FOX zusammen der FCC (US-Medien STASI) vorgiebt was millionen zu sehen haben oder nicht dann lieb ich einfach Google
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:32 Uhr von tester4321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man kann robots aussperren ;): nicht mal 5 Minuten Arbeit und nichts landet in den Suchmaschinen :P geschweige denn Logins, hinter die Suchmaschinen nicht kommen.

Technische Ahnung = 0
Kommentar ansehen
11.04.2010 19:46 Uhr von aczidburn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich nur jedesmal wieder über diese News aufregen, in der robots.txt datei alle suchmaschinen ausschließen und fertig, dann indexiert auch google keine news mehr von seiner ach so geliebten Zeitung
Kommentar ansehen
13.04.2010 12:41 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er mal einen Blick in Richtung: Musikindustrie werfen, dann weiß er was ihm blüht. Also ich finds gut!
Wen der alte Mann nicht fähig ist die gegebenen Tatsachen zu erkennen und mit dem Fortschritt zu gehen, brauch er dies nicht zu bejammern.
Davon abgesehen ist der alte Mann dafür bekannt, seine Medienunternehmen dazu zu Missbrauchen um die öffentliche Meinung entsprechend seiner eigenen Meinung zu beeinflussen. Pfui! Möge ihn der Pleitegeier holen.

[ nachträglich editiert von Briefmarkenanlecker ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen
Ex-Frau von Rupert Murdoch soll Wladimir Putins neue Freundin sein
London: 84-jähriger Rupert Murdoch heiratet 25 Jahre jüngere Jerry Hall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?