11.04.10 09:16 Uhr
 16.853
 

"Spurloser" Einbrecher ließ sich als Postpaket zustellen

Einem polnischen Dieb gelang es lange Zeit, die Polizei an der Nase herumzuführen. Die Behörden fanden nämlich keinerlei Spuren bei einer Reihe von Einbrüchen in Firmen und Betrieben.

Es stellte sich heraus, dass der 39-Jährige sich von einem Freund als Postpaket in mehrere Betriebe einschleusen ließ. Nach der Tat packte er sich selber wieder ein und beschriftete das Paket mit seiner eigenen Adresse.

Der Mann konnte erst überführt werden, als sein Komplize sich der Polizei stellte.


WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Post, Einbrecher, Paket
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2010 09:22 Uhr von Klassenfeind
 
+53 | -8
 
ANZEIGEN
Komisch..? Spätestens beim auspacken des Paket´s hätte er doch irgendwie auffallen m ü s s e n...oder ??
Kommentar ansehen
11.04.2010 09:23 Uhr von Win7
 
+31 | -22
 
ANZEIGEN
<---
Kommentar ansehen
11.04.2010 09:48 Uhr von 5MVP5
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
Geniale Idee, scheiß Komplize, scheiß Quelle (PUNKT)
Kommentar ansehen
11.04.2010 10:01 Uhr von George Hussein
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Es fehlt mal wieder das Wichtigste: Weshalb hat sich der Komplize gestellt??????????

Anscheinend völlig grundlos.....??
Kommentar ansehen
11.04.2010 10:43 Uhr von MrKlein
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: aber garnich dumm eigentlich^^
Kommentar ansehen
11.04.2010 10:46 Uhr von Bluti666
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Totaler Schachsinn Nehmen wir mal an, ein durchschnittlicher Mann wiegt 80kg, solche Pakete werden zumindest in Deutschland per Spedition zugestellt, in Polen ist das bestimmt nicht anders und schon um die Kosten für den Hinversand rauszukriegen, müsste der Mann einiges klauen. Nun weiß man nicht, was der geklaut hat, nehmen wir an der nimmt 20kg Diebesgut mit, dann wiegt das Paket schon 100kg. Große Firmen haben meist Versandsoftware, das heißt, es kann nicht jeder einfach so einen Standard-Paketschein ausfüllen und aufs Paket kleben und eine Spedition wird extra mit der Abholung beauftragt, da geht also nicht einfach mal so nen 100kg Paket raus, was da so rum steht. Dann muss ja bei dem Mann irgendwer zu Hause sein, der das Paket annimmt, es wird ja nicht einfach so vor der Tür abgestellt, es sei denn, der Komplize würde ständig beim Täter zugegen sein. Zudem weiß man auch nicht, wie schnell die polnische Post ist, wenn das Paket mal so 3 Tage unterwegs ist, das hält keiner aus. Die Geschichte ist erstunken und erlogen...
Kommentar ansehen
11.04.2010 10:50 Uhr von Mario1985
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
erstens: unglaubwürdig weil Quelle = Dämlichnews.e.v.
Ich glaube nicht dass es so war, denn es ich kenne das in normalen Betrieben werden die Pakete innerhalb der nächsten 10-20Minuten nach dem Anliefern ausgepackt(Stichwort unverzügliche Überprüfung der Ware, um dann noch Ansprüche ggü dem Lieferanten zu haben, wenn die Ware beschädigt sein sollte) und da hätte er auffallen müssen.
Kommentar ansehen
11.04.2010 11:14 Uhr von Kurzer`
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@Bluti666: Was redeste du den da? Hast du die News gelesen? So wie ich das interpretiere ist er "VON EINEM FREUND" angeliefert worden. Sprich er wird auch "VON EINEM FREUND" wieder abgeholt und WARUM sollte dann jemand bei dem Dieb zuhause sein um das Paket anzunehmen wenn der Freund doch weiß das sein Dieb-Freund im Paket hockt?! Du bist echt einer Großmeister der Logik....
Kommentar ansehen
11.04.2010 11:45 Uhr von blade31
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
dnews: ist wie X Faktor man muss raten welche Geschichten wahr und welche Falsch sind.
Ihr Jonathan Frakes
Kommentar ansehen
11.04.2010 11:46 Uhr von 08_15
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
<--- Punkt

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 12:10 Uhr von inzeparasit
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
kann niemals funktionieren. hab ihr schon mal versucht euch selber in ein paket einzupacken und es dann noch mit paketband zu verschleißen?

ich schon.

hat nicht funtioniert.
Kommentar ansehen
11.04.2010 12:28 Uhr von jackblackstone
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
seid doch ma kreativ
er könnte auch mit ner pallette geliefert worden sein, auf der viele kartons drauf sind. die z.b. mit klopapierrollen befüllt sind.
keiner kommt dann auf die idee, den untersten karton aufzumachen, wo er sich versteckt hat und sein türchen hat.

[ nachträglich editiert von jackblackstone ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 12:30 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nicht übel: auf sowas muss man erstmal kommen und dass das dann auch noch klappt xD.
Kommentar ansehen
11.04.2010 12:36 Uhr von Bluti666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Kurzer`, @Judas II: Nun ich glaube kaum, das man auch wenn man vielleicht die Uniform eines Zustellers an hat, irgendwo Pakete liefern, geschweige denn sogar X-beliebige Pakete einfach abholen kann. Der Komplize geht ja da nicht rein, sucht sich ein Paket aus und sagt "Genau das nehme ich mit". In der Regel holt ein Abholer auch ein paar mehr Pakete ab, eine große Firma hat so einiges zu versenden. Zudem müsste das Paket bei dem Gewicht auch auf einer Palette transportiert werden, dies setzt einen Hubwagen voraus und evtl. sogar einen Gabelstapler/Kran und ein entsprechendes Transportfahrzeug. Die einige Möglichkeit wäre, das der Komplize ein echter Postangestellter war und generell die Pakete abgeholt hat, dann hätte er auch die entsprechende Technik, trotzdem kann mir keiner erzählen, das in einer Firma ein 80-100KG Paket einfach so ankommt, nicht überprüft wird, eine Weile unauffällig irgendwo rumsteht und irgendwann wieder abgeholt wird. Der Dieb muss sich ja auch irgendwann unbemerkt entpacken, am besten warscheinlich nachts und dann wieder einpacken, was ansich völlig unmöglich ist, vor allem wenn er vielleicht bei -12° unter einem Vordach auf dem Hof zwischengelagert wird.

[ nachträglich editiert von Bluti666 ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 14:50 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
<-----
Kommentar ansehen
11.04.2010 14:57 Uhr von MrFloppy89
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Olsenbande? Als Egon in einer Kiste eingesperrt war? ^^
Kommentar ansehen
11.04.2010 15:07 Uhr von =xel=
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts ganz viele Quellen...
man suche "Stanislaw Muchy thief" oder ähnliches...
...allerdings hab ich nicht eine seriöse gefunden ;)
Kommentar ansehen
11.04.2010 19:40 Uhr von =xel=
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich raten müsste ich tippe auf nen Aprilscherz, der in ner lokalen Zeitung abgedruckt wurde und dann von irgendwelchen doofen Reportern aufgeschnappt und übernommen wurde - dann wars kein erster April mehr und die Boulevard-Presse übernahm das ungeprüft - jeder schrieb von jedem ab (der Text ist bei vielen sehr ähnlich/identisch) und so verbreitete sich ein harmloser April-Scherz dann weiter ;-)
Die Auflösung in der Originalquelle wurde halt nicht weiterverbreitet xD
Kommentar ansehen
13.04.2010 04:42 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns in: Polen passiert könnte man die Story schon glauben. Die sind ja im Stehlen die reinstens und größten Künstler und die Firmen nicht mit einer perfekten Organisation ausgestattet. Ansonsten kann man die Geschichte als Nonsens abhaken.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?