10.04.10 17:08 Uhr
 1.159
 

Atomgipfel: Muss Israel sein Atomwaffenpotenzial offenlegen?

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Teilnahme am diesjährigen internationalen Gipfel für Atomsicherheit in Washington nachträglich abgesagt. Netanjahu glaubt nicht, dass Israel ein Terrorregime ist.

Expertenmeinungen zufolge, haben muslimische Länder wie die Türkei und Ägypten vor, Israel zum Beitritt in den Atomwaffensperrvertrag aufzufordern.

Israelische Experten glauben, dass die USA in der Atomwaffenfrage im Eigeninteresse nicht mehr die schützende Hand über Israel halten wird. Man geht davon aus, dass Israel etwa 200 Atomsprengköpfe hat.


WebReporter: Laz61
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Gipfel, Atom
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2010 17:12 Uhr von Klassenfeind
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird wirklich langsam mal Zeit,das Israel sich mal "ehrlich" macht.
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:18 Uhr von usambara
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
so ist das Israel hat Atomwaffen und den Atowaffensperrvertrag nicht unterzeichnet, Iran hat keine Atomwaffen und den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet.
Wer wird mit Sanktionen belegt?
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:27 Uhr von Gotovina
 
+11 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:43 Uhr von usambara
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@Gotovina: während des Kalten Krieges waren die US-Atomwaffen auch auf Westdeutschland gerichtet (um eine Invasion aufzuhalten).
Trotz dem haben die Deutschen nur in Richtung Iwan geschaut.
Es gibt halt immer verschiedene Perspektiven und wer möchte ein Racheakt eines Verrückten z.B. für den Holocaust ausschließen...
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:44 Uhr von DarioBerlin
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@Gotovina: Beide ? Egal wer zuerst schießt, leiden tun bei einem Krieg immer alle.

Mal ganz abgesehen von den Atomwaffen, verhält sich Israel, meiner Meinung nach,
nicht gerade friedenswirksam. Das haben auch die USA inzwischen erkannt.

Der durch die UNO abgesegnete Friedensvertrag von Izhak Rabin wird frecherweise nicht eingehalten.
Siedlungen werden weiter gebaut, das Land breitet sich unrechtmäßig aus.

Genau wie der Iran Atomwaffen anstrebt und damit gegen den Atomwaffensperrvertrag verstößt.
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:48 Uhr von Gotovina
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@usambra: jeder möchte einen solchen racheakt ausschließliesen, weil Israel an Europäern viel ´zu viel hat.
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:48 Uhr von azru-ino
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn: Israel mal einfach aufhören würde, den Palästinensern Land wegzunehmen und sich zufrieden stellen würde, mit dem was es jetzt besitzt, dann gäbe es viel weniger Stress und Ärger da unten. Natürlich sollten dann die Araber auch aufhören für Unruhe zu sorgen. Die sollten mal akzeptieren, dass die Palis da unten einen eigenen Staat wollen. Und sobald Palästina als eigenständiger Staat existieren kann, gehen sich Juden und Araber solange aus dem Weg bis die Narben verheilt sind. Anschließend könnte man endgültig Frieden schließen und die jüngere Generation muss sich nicht mit der Last der vorigen Generationen rumplagen. Dann braucht Israel keine Angst mehr befürchten, keine Atomwaffen und bis ins wasweissich existieren.

[ nachträglich editiert von azru-ino ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:51 Uhr von Gotovina
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
azru-ino: "Und sobald Palästina als eigenständiger Staat existieren kann"
pikante formulierung, die alles zu nichte macht.
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:54 Uhr von azru-ino
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
aha: und warum bitte?
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:58 Uhr von Gotovina
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2010 18:31 Uhr von all_in
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ägypten und die Türkei? Sind das nicht die selben Länder, die den sudanesischen Präsidenten al-Baschir in Schutz nehmen?

Außerdem wäre es mal interessant zu wissen, ob diese Länder die selben Forderungen auch an Indien und Pakistan stellen werden.
Kommentar ansehen
10.04.2010 21:02 Uhr von selphiron
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
woah: Göttlich wärs wenn rauskommen würde, dass Israel keine Atomwaffen hat.
Man würden die Iraner brüllen vor lachen.
Kommentar ansehen
10.04.2010 22:17 Uhr von all_in
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@1984: "nur mit höchster not schaffte es die usa ohne selbst einzutreten in den krieg, den israelis zerstörte panzer und schweres gerät zu ersetzen indem hunderte transportflugzeuge in israel landeten und die zerstörten gerätschaften ersetzte so das man das vorrückende ägypten zum stillstand bringen konnte und mit ihnen eine waffenruhe vereinbarte."

Die Sowjetunion hat nicht viel weniger Material an die Araber geliefert als die USA an Israel. Zum Ende des Krieges standen die israelischen Truppen knapp vor Kairo und Damaskus und nahmen beide Städte unter Beschuss. Die arabischen Verluste waren 10-mal so hoch wie die israelischen. Das war eigentlich eine glasklare Niederlage für Syrien und Ägypten.


"a-waffen ohne tests existieren eh nicht und israel kann niemals einen a-waffentest ohne registriert worden zu sein durchgeführt haben, da die erschütterungen weltweit durch seismologen festgestellt werden können und ziemlich genau einer a-waffe oder der entsprechenden menge tnt zugeordnet werden kann."

Du übersiehst was: Israel hat mit Südafrika kooperiert und Südafrika hat zwar höchstwahrscheinlich auch keine Tests durchgeführt, besaß aber auch Atomwaffen. Es gibt Atomwaffen, die keiner Tests bedürfen und man trotzdem sicher sein kann, dass sie funktionieren. Stichwort "Gun Design".


"solange alle davon ausgehen das israel a-waffen hat, wird kein staat akzeptieren das sie die extrawurst sein dürfen die die welt zerstören können ohne sich an die internationalen atomaren richtlinien zu halten und trotzdem nicht isoliert werden wie nordkorea."

Und Indien und Pakistan haben keine Extrawurst?

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 01:14 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Vergleich: Die Frage, die man sich bei einem Iran-Israel-Vergleich stellen sollte ist ziemlich simpel:

Was ist gefährlicher? Etwas, das man sieht und organisatorisch unterentwickelt ist (Iran) oder etwas, das unbeobachtbar ist?

Sozusagen eine Wahl zwischen Risiko und Unsicherheit...

Ich würde das Risiko wählen...das ist nämlich kalkulierbar.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?