10.04.10 14:36 Uhr
 807
 

Pilotenfehler als Ursache für den Absturz des polnischen Flugzeugs vermutet

Es mehren sich die Hinweise, dass ein Fehler der Piloten den Absturz des Flugzeugs mit dem polnischen Präsidenten verursacht hat. So wurde nach dem Absturz berichtet, dass der Flughafen im Nebel lag. Später wurde auch bekannt, dass der Flughafen nicht für Landungen im Nebel ausgerüstet sei.

Die Piloten wurden während des Fluges bereits rechtzeitig über die Wetterverhältnisse in Smolensk informiert. Trotzdem haben sie sich für eine Landung dort entschieden. Nachdem bereits drei Landeversuche fehlschlugen, haben sich die Piloten trotzdem für einen vierten Landeversuch entschieden.

Laut Auskunft eines Mitarbeiters des Flughafens hätte bei diesem Wetter niemand auf diesem Flughafen landen dürfen. Trotzdem wird auch weiterhin ein technischer Defekt als Ursache des Absturzes nicht ausgeschlossen. Der Flugschreiber wurde bereits geborgen.


WebReporter: lina-i
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Polen, Absturz, Pilot, Ursache
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2010 14:36 Uhr von lina-i
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich ist die Entscheidung der Piloten unverständlich, im absoluten Blindflug ohne Unterstützung von Instrumenten landen zu wollen. Spätestens nach dem zweiten fehlgeschlagenen Landeversuch hätten sich die Piloten für einen anderen der angebotenen Flughäfen entscheiden müssen.
Kommentar ansehen
10.04.2010 15:06 Uhr von artefaktum
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Hans_Kloss: Der Captain der Maschine hat auch die letzte Verantwortung für selbige.

Wenn er entscheidet, die Landung nicht durchführen zu wollen weil sie seiner Meuinung nach zu gefährlich ist, kann ihm das auch kein Fluglotse der Welt "befehlen".
Kommentar ansehen
10.04.2010 15:13 Uhr von artefaktum
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Hans_Kloss: "ich meinte auch keinen ´fluglotzen´"

Mit wem soll sich der Pilot über Funk denn sonst unterhalten?
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:03 Uhr von typek
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Es mag dir entfallen sein, aber an Board der Maschiene befand sich der polnische Präsident, welcher der Oberbefehlshaber ist.

Meinst du nicht, dass er den Piloten einen unmißverständlichen Befehl zur Landung gegeben haben könnte?
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:15 Uhr von artefaktum
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@typek: "Es mag dir entfallen sein, aber an Board der Maschiene befand sich der polnische Präsident, welcher der Oberbefehlshaber ist."

Na und? War der Präsident der verantwortliche Pilot auf dem Flug?

Das kann der gar nicht entscheiden. Und selbst wenn er es befohlen hätte, kann und muss man sogar einen solchen Befehl verweigern.

Der Captain der Maschine trägt wie gesagt die Verantwortung für die Sicherheit - und nicht der Präsident der ja zudem überhaupt keine Ahnung vom Fliegen hat.
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:23 Uhr von typek
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Ja! Ich finde auch, dass jeder Flugkapitän in so einer Situation den Landeversuch abbrechen sollte!

Jedoch muss man bedenken, dass die Maschiene von einem Piloten der polnischen Luftwaffe geflogen wurde, welcher somit den Befehlen des Präsidenten unterliegt.

Übrigens, es soll auch schon früher mal vorgekommen sein, dass Kaczynski einem Piloten mit einer Anklage drohte, wenn er sich seinem Landebefehl wiedersetzt.

Jedenfalls, ob man sich dem Befehl wiedersetzt oder nicht hängt auch davon ab, welcher "Typ" Mensch der Flugkapitän gewesen war und wie weit ihm die Autorität seines Staatchefs und Oberbefehlshabers eingeschüchtert hat, und von der richtigen Entscheidung abbringen konnte.

[ nachträglich editiert von typek ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:42 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@typek: "Jedenfalls, ob man sich dem Befehl wiedersetzt oder nicht hängt auch davon ab, welcher "Typ" Mensch der Flugkapitän gewesen war und wie weit ihm die Autorität seines Staatchefs und Oberbefehlshabers eingeschüchtert hat, und von der richtigen Entscheidung abbringen konnte."

Okay, da kann ich dir zustimmen. Wenn alles mit rechten Dingen zuging, hätte es allerdings nicht passieren können. Vielleicht werden wir es nie erfahren.
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:46 Uhr von typek
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: ich habe in den polnischen Medien gelesen, dass die Flugschreiber bereits geborgen seien.

Hoffentlich bringt das Lich ins Dunkeln.
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:50 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, falsches Forum.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 18:00 Uhr von Der Reisende
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermute mal das sein oberster dienstherr ihn gezwungen hat genau auf dem flughafen zu landen. einfach mal zeigen wer die dickeren eier hat.

Ich hatte auch mal einen Chef, der immer sehr brutal seinen Kopf durch gesetzt hat. Ich war wirklich glücklich, wie ich diesen Laden verlassen konnte

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?