10.04.10 12:51 Uhr
 3.650
 

Roboteranzug erhöht die Effizienz japanischer Bauern

Die schwere landwirtschaftliche Tätigkeit, insbesondere für ältere Bauern, kann nun durch einen speziellen Roboteranzug erleichtert werden.

Das in Japan entwickelte Hilfsmittel besteht aus acht Motoren und kann mittels Stimmerkennung Befehle entgegen nehmen.

Der an einer Universität in Tokio entwickelte Anzug ist in Japan ab 2012 zu einem Preis um die 8.000 Euro erhältlich.


WebReporter: Rick-Dangerous
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wissenschaft, Bauer, Anzug, Effizienz
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2010 13:29 Uhr von projekt_montauk
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Ja ne ist klar: mittels Stimmerkennung ...

Graben !

Heben !

Wühlen ....und dann noch für 8000 EUR die chinesischen Bauern sind froh wenn sie 2 mal am Tag essen
Kommentar ansehen
10.04.2010 13:52 Uhr von Rick-Dangerous
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Japan: liegt aber nicht in China.
Kommentar ansehen
10.04.2010 13:55 Uhr von Red-Star
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ding aufm bild sieht aus wie ein exo-skellet-roboter-anzug... sowas in der art hab ich schon vor jahren im tv gesehen und darüber auch gelesen und ich glaub so ganz neu is es dann auch nicht. achja es war aber ohne stimmerkenneung :P
Kommentar ansehen
10.04.2010 14:34 Uhr von Extron
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Für was dann noch Menschen dann können die das ding auch komplett autark machen.

Und so kannd er Roboter auch 24std am Tag arbeiten 7 Tage die Woche.

Ach mist das machen die Menschen dort ja auch schon so.
Kommentar ansehen
10.04.2010 15:02 Uhr von CHR.BEST
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache: Eigentlich für fast alle älteren oder behinderten Menschen, die durch so ein Exo-Skelett an Mobilität und Eigenständigkeit dazugewinnen können.

Außerdem sind einmalig 8000 Euro viel weniger, als z. B. jahrlang eine Pflegekraft bezahlen zu müssen. Hinzu kommt, daß viele ältere Menschen sich auch die Würde bewahren wollen, alleine und ohne Abhängigkeit von Dritten, den Alltag zu meistern.
Kommentar ansehen
10.04.2010 15:19 Uhr von CageHunter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schöne Sache aber 8.000 € in Japan sind schnell 80.000 € bei uns, also keine Vorfreude bitte^^
Ich kenne diese Dinger auch schon ne Weile, allerdings größtenteils für´s Militär und die laufen natürlich ohne Stimmerkennung (wär auch bei nem verdeckten Einsatz blöde :D )

Die Sprachsteuerung bei den Geräten lässt sich momentan wohl noch nicht vermeiden, da es ja darum geht dem Träger arbeit zu ersparen. Andere Modelle arbeiten mittels Bewegungssteuerung. Bei diesem System ahmt der Roboter lediglich die Bewegungen nach, es ist eigentlich genauso anstrengend wie sonst, nur dass man mit x-facher Kraft arbeiten kann.
Die ganze Zeit zu reden ist sicherlich auch anstrengend, aber sicher weniger als Feldarbeiten zu erledigen...

Klar gibt es auch autarke Robotersysteme, diese kosten dann aber schon locker das 10-fache dort und das Hunterfache hier :D
Kommentar ansehen
10.04.2010 16:15 Uhr von Mario1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Madrid: oder mailand, hauptsache England.....

Japan oder China, auweia japan liegt in china
Kommentar ansehen
10.04.2010 17:04 Uhr von SeriousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier mit nen paar mehr details

http://www.img-up.me/...
Kommentar ansehen
10.04.2010 18:12 Uhr von HansiHansenHans
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Hier meinen ja manche Leute: China = Japan

Sag das mal einen Chinesen oder Japaner ins Gesicht. Glaub da gäbs von einigen dicke Ohrfeigen.
Kommentar ansehen
10.04.2010 22:56 Uhr von Chronos93
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CageHunter: Wie 8000 Euro sind bei uns 80000? Dir ist klar dass der Betrag schon von Yen in Euro umgerechnet wurde? 8000 Euro stimmen schon...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?