09.04.10 19:12 Uhr
 303
 

Stormarn in Schleswig-Holstein: ein Mitarbeiter veruntreute 400.000 Euro

Über vier Jahre soll er Geld des Kreises auf sein eigenes Konto angewiesen haben - jetzt flog ein 30-jähriger Angestellter des Kreises Stormarn auf, nachdem er 400.000 Euro veruntreut haben soll.

Der Mann hatte nach bisherigen Erkenntnissen Einfluss auf Zahlungsabläufe in der Kreisverwaltung. Er sorgte dafür, dass Geld zu Unrecht auf seinem Konto landete.

Bei der Untersuchung des Falles sicherten Polizisten weitere Beweismittel und pfändeten zwei Autos des Mannes.


WebReporter: Luetten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Veruntreuung, Stormarn
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2010 19:29 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich das sowas immer erst so spät entdeckt wird..! Regelmäßige Kontrolle..Fehlanzeige !

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 21:09 Uhr von Gotovina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: dazu hat aber keiner die Mittel. Meinetwegen pekuniär, aber den Nerv dazu hat niemand. Ein bisschen solten man den Menschen auch vertrauen MÜSSEN.
Kommentar ansehen
09.04.2010 21:46 Uhr von Barni_Gambel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze ist erst: aufgefallen durch ein Tip seiner Hausbank.... (andere Quelle)

Da Lob ich mir das Bankgeheimnis....
Kommentar ansehen
09.04.2010 22:20 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ goovina: na, es geht hier nicht um fünf mark 90 oder so, sondern fast ne halbe million.

entweder er hat es gut im haushalt oder so verstecken können und die anderen zuständigen leute waren idioten, oder da haben die vermeintlichen kontrolleure, prüfer etc. mitgemacht.
Kommentar ansehen
10.04.2010 08:42 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BERLIN Bundesfinanzministerium.

Ein Mitarbeiter veruntreut 160 Mrd. Euro.

Alle haben es bemerkt und keiner was unternommen (ironie-off)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?