09.04.10 16:25 Uhr
 1.767
 

Armenien-Genozid wird als Dokumentation im deutschen Fernsehen gezeigt

Über den Genozid an den Armeniern ab dem Jahre 1915 wurde eine qualitativ hochwertige Dokumentation erstellt. In der Menschheitsgeschichte ist die Tötung von 1,5 Millionen Armeniern als grauenvolles Verbrechen vermerkt.

Die Türkei weigert sich bis zum heutigen Tage, den Genozid geschichtlich anzuerkennen. Die Dokumentation wird durch Zeitzeugen und historischen Quellen den Völkermord rekonstruieren. Es soll auch geklärt werden, warum der Mord an das armenische Volk politisch totgeschwiegen wird.

Unter Historikern gilt der Armenien-Genozid, im vergangenen Jahrtausend, als Musterbeispiel für einige darauf folgende Völkermorde. Die Armenier nennen die an ihnen begangene Katastrophe "Aghet".


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fernsehen, Dokumentation, Armenien, Genozid
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2010 16:25 Uhr von midnight_express
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Die Dokumentation kommt heute, Freitag, 09.04.2010 um 23:30 Uhr beim ARD. Ich weiß nicht, für welche Völkermorde der Armenien-Genozid als "Blaupause" hergehalten hat, aber ganz sicher nicht für "unseren" Genozid an Juden. Dafür waren unsere Vorfahren "alleinig" verantwortlich.
Kommentar ansehen
09.04.2010 17:14 Uhr von Simon_Dredd
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
getroffene Hunde bellen
Kommentar ansehen
09.04.2010 17:52 Uhr von Near
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Medicop: Du hast die Doku noch garnicht gesehen, bezeichnest sie dennoch als einseitig und verlinkst im gleichen Atemzug aber eine andere Dokumentation in dessen Titel mich zuallererst die Phrase "angeblicher Genozid" anspringt...

Keine weiteren Fragen.
Kommentar ansehen
09.04.2010 18:07 Uhr von DerJosch
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Medicop: Ich habe mal in die Doku reingeschaut und die kommt mir doch sehr fragwürdig vor. Es wird wenig auf das eigentliche Thema eingegangen sondern eher auf negative, geschichtliche Punkte der Armenier. Alles sehr einseitig...
Kommentar ansehen
09.04.2010 18:29 Uhr von selphiron
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
haha: lächerlich.
Moment da war doch ein Krieg in Vietnam.
Nicht, dass es in 70 Jahren auf einmal "genozid" heisst(aber natürlich nur wenn China USA _überholt_ hat)
Kommentar ansehen
09.04.2010 18:31 Uhr von Adorno100
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Völkermord Armenien: Es ist kaum zu glauben, dass heute immer noch der Völkermord an den Armeniern geleugnet wird. Ich verstehe zwar, dass die offiziellen Vertreter der Türkei Angst habe, dass die Türkei durch Nationalitätenkonflikte in Gefahr geraten könnte, aber es ist doch wirklich nicht die Schuld der heute lebenden Türken, dass 1915 1,5 Mio. Armenier von Türken umgebracht wurden. Bedenklich ist nur, dass heute lebende Menschen diesen Völkermord in Frage stellen - damit verweigert man den Opfern nachträglich den Respekt. Daher sollte auch Deutschland den Genozid an den Armeniern anerkennen!
Kommentar ansehen
09.04.2010 19:27 Uhr von Near
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Medicop: Ich bewerte nichts was ich nicht halbwegs gesichtet habe (und Aghet habe ich logischerweise noch nicht gesehen), mir gings in erster Linie darum aufzuzeigen dass die Doku die du verlinkt hast absolut einseitiger Murks ist.
Kann nautürlich auch sein dass die ARD-Doku in die selbe Kerbe schlägt, aber das kann ich noch nicht beurteilen. Momentan fände ich es aber fatal sie auf eine Aussage in einem Trailer zu reduzieren, immerhin hat ein Trailer ja nur ein werbende und keine unterrichtende Funktion.
Kommentar ansehen
09.04.2010 19:40 Uhr von selphiron
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Ich kann nicht verstehen, wie einfache Briefe von angeblichen Soldaten als Beweis durchgehen.Da wollen viele nachhelfen, weil ihnen die Beweise fehlen.
Erstmal über den Völkermord in Bosnien aufklären, dass "gestern" im eigenen Garten geschehen ist..
Ich empfehle jedem die Sendung zu gucken und selbst du beurteilen, wie lächerlich die "Beweise" sind.
Ist ja teilweise schlimmer als Zeitgeist..
Kommentar ansehen
09.04.2010 20:28 Uhr von Michel75
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Hmm: Ja Ja uns Bestrafen, Beleidigen und auf alten Sachen rumtrampeln...
Aber nicht besser sein ... ..
Na ja im Abstreiten und Fordern sinds eh die Besten
Kommentar ansehen
10.04.2010 02:07 Uhr von midnight_express
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Habe die Dokumentation gesehen: Absolut glaubwürdig.
Selbst wenn nur 30 Prozent davon stimmen würde, haben die Länder, die den Genozid anerkannt haben, richtig abgestimmt.

Sogar Cem Özdemir hat sich zu Wort gemeldet und der türkischen Regierung empfohlen, den Völkermord an die Armenier neu zu bewerten.

Das Filmmaterial zeigt schlimme Bilder.
Wenn er bei YOUTUBE ist, schaue ich mir die Doku noch einmal an.
Kommentar ansehen
10.04.2010 11:19 Uhr von McArt
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe das auch gesehen: Es war grauenvoll und ich kann nicht verstehen, wie es hier immer noch Leute gibt, die das vehement leugnen.

Die Gehirnwäsche in türkischen Moscheen/Schulen scheint ganze Arbeit zu leisten.

Man kann nur hoffen, dass diejenigen hier, die diesen gezielt geplanten Völkermord leugnen, sich wenigstens den Film und die Originalberichte und Bilder darin angesehen haben, aber ich denke, sie hatten Angst.

Nur keine Zweifel am Vaterland aufkommen lassen, gelle?

Warum hat denn dann die Nachfolgeregierung alle Verantwortlichen zum Tode verurteilen lassen? Warum werden diese Verantwortlichen heute noch in der Türkei wie Helden verehrt mit Denkmälern/Straßennamen...?

Und auch Deutschland hat leider eine Mitschuld daran, dass die Verbrecher ihrer Strafe nicht zugeführt werden konnten:
Deutschland hat nämlich den größten dieser Verbrecher nach seiner Flucht stillschweigend in Berlin aufgenommen, statt ihn postwendend auszuliefern an die Türkei und die Vollstreckung des Todesurteils damit verhindert.

http://de.wikipedia.org/...

Überhaupt haben die Entente-Mächte damals aus Feigheit leider die Augen verschlossen und genauso läuft es heute noch. Eine lange, verabscheuenswerte Tradition! Auch heute noch gepflegt von allen Staaten, die eine "Vorherrschaft" darstellen, allen voran den USA.
Kommentar ansehen
10.04.2010 11:39 Uhr von Faceried
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was waren das bitte für Zeitzeugen? Keine.
Schauspieler die irgendeinen Text abgelesen haben.
Wo war der Beweis, dass was die erzählt haben stimmten?

Ihr wollt Zeitzeugen? Hier sind welche:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.04.2010 11:44 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das waren nicht irgendwelche Texte: das waren gesammelte Depeschen von Augenzeugen und Überlebenden an das Auswärtige Amt des deutschen Reichs, die Du als Historiker auch einsehen kannst.


Ich sag nur shame on turkey! Die ganze Welt weiß, dass es ein Genozid war!
Kommentar ansehen
10.04.2010 11:48 Uhr von selphiron
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@McArt: "Man kann nur hoffen, dass diejenigen hier, die diesen gezielt geplanten Völkermord leugnen, sich wenigstens den Film und die Originalberichte und Bilder darin angesehen haben, aber ich denke, sie hatten Angst."
Soso.Du scheinst ja ziemlich ein Profi zu sein, wenn du auf Anhieb erkennen kannst wer Armenier ist/war und wer nicht.Wenn du kein Profi bist dann möchte ich dich drauf aufmerksam machen, dass sie irgendwelche Bilder von Toten genommen haben könnten und diese als Armenier zeigen könnten.
Da waren keinerlei "Originalberichte" dass waren alles psyschotricks(die von den Schauspielern hervorragend ausgeübt wurden) um alles höchst realistisch darzustellen.
Der Film wurde so gezeigt, als wenn überhaupt keine Debatten da seien und alles klare Sache wäre und es 1:1 dokumentiert wäre.
Der Film ist eindeutig eine Antwort auf die Sendungen in der Türkei, die die Israelischen Besatzer und ihre Verbrechen gezeigt hat.HAt so manchen Juden bei der ARD-Leitung wohl nicht gefallen.

DAS ist Ghirnwäsche vom feinsten..NUR die eine Seite zeigen, keine Gegenargumente ausführen und dann so tun als wären alle toten Armenier von den Türken umgebracht wurden.

Aber zu hoch ist ARD´s ansehen, sodass du dran zweifeln könntest oder?
Sie könnten sagen die DDR war ein Königreich und da würdest du auch sagen, dass es stimmt.
Kommentar ansehen
10.04.2010 11:54 Uhr von selphiron
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: Ja klar ich ein Antisemit..nur weil ich das Wort Jude verwendet habe?
Oh weh soweit ists schon, dass man bei jeder Scheisse als Antisemit durchgeht.
Naja die Armenier waren ja auch sehr fleissig wie du hier sehen kannst
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:00 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nein, du unterstellst die ARD würde von Juden gelenkt werden, die ein Interesse daran hätte, der Türkei etwas zu unterstellen, was nicht stattgefunden hätte.
Damit unterscheidest du nicht von Antisemiten, die behaupten die Juden hätten den Holocaust erfunden, um Deutschland zu erpressen.

Edit:Der jüdische Staat Israel ist übrigens einer der wenigen Staaten, die den Genozid an den Armeniern in der offiziellen Lesart auch nicht als solchen bezeichnen. Anders als der mehrheitlich muslimische Staat Libanon.
Wieso das so ist, wurde in der Dokumentation am Beispiel von Condoleeza Rice und Barrack Obama auch deutlich: Die Türkei versucht durch Lobbyismus und ihre geostrategische Position überall die offizielle Anerkennung zu verhindern.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:08 Uhr von midnight_express
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Presse-Kommentare: Feedback von der deutschen Presse:
http://www1.ndr.de/...


Zitat
"´Aghet´ entreißt die Opfer dem Totenreich der Geschichte. Nebenbei und das ist keine Kleinigkeit, gereicht er der ARD zur Ehre, weil sie sich diesen Film - Quote hin, Protest her - zugetraut hat. So muss öffentlich-rechtliches Fernsehen sein ..."
Süddeutsche Zeitung"

[ nachträglich editiert von midnight_express ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:12 Uhr von selphiron
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: Die ARD hat mehrere Führungspersonen.Da sind auch einige Juden dabei.
Die werden hächtwahrscheinlich mitgewirkt haben.Es kann kein Zufall sein, dass sie erst jetzt damit rausrücken.
Wenn die Beweise doch so eindeutig waren, warum kommt man erst jetzt damit an?
Antwort:weil man es jetzt BRAUCHT.

"Damit unterscheidest du nicht von Antisemiten, die behaupten die Juden hätten den Holocaust erfunden, um Deutschland zu erpressen."
Es ist nicht dasselbe.der Holocaust kann nicht mit den Geschehnissen im 1. WK verglichen werden.Die Deutschen haben damals die Juden in KZs geschickt und sie dort zu tode arbeiten lassen und vergast.
Bei den osmanen war es so, dass Sie wegdeportiert wurden.Der Grund war, dass die Armenier höchstwahrscheinlich den Russen helfen würden, und das osmanische Reich ja genug Feinde hatte.Doch bevor die Umsiedlung zuende war, sind die Russen eingedrungen und haben die Versorgungslinie unterbrochen.Somit waren nichtnur Armenier dem Hungertod ausgesetzt sondern auch die Soldaten.
Im Film wurde erwähnt, dass die Menschen Gras gegessen hätten und sich auf ein Tier gestürzt haben, wenn es gestorben ist.
ES ging den osmanen nicht besser(ich meine dem Volk)

Achja, wenn es wirklich alles so eindeutig wäre würde man bei Phoenix wohl kaum drüber diskutieren
http://www.presseportal.de/...

[ nachträglich editiert von selphiron ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:23 Uhr von Arschgeweih0815
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
dann kannst du ja sicher auch ein paar: jüdische Namen nennen, die bei der ARD Führungspersonen sind.

"Die Armenier wollten im WK1 höchstwahrscheinlich den Russen helfe und die Juden wollten im WK2 höchstwahrscheinlich den Briten helfen, damit die ihnen einen Staat in Palästina gründen lassen.

Wie gesagt, mit solchen "Erklärungen" unterscheidet man sich nicht von anderen Völkermordrelativieren.


Und der Völkermord an den Armeniern wird auch nicht erst seit letztem Jahr diskutiert:

http://de.wikipedia.org/...




Und klar wird darüber auch bei Phoenix diskutiert. Denn die Türkei leugnet den Völkermord ja noch immer!

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:29 Uhr von selphiron
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
supi: "Wie gesagt, mit solchen "Erklärungen" unterscheidet man sich nicht von anderen Völkermordrelativieren. "
Wenn du drauf bestehst.Du scheinst besser über mich bescheid zu wissen als ich.

Ja sicher wird es seit längerem diskutiert aber nur in Fachkreisen.
Aber vor 10 Jahren gab es keine Resolutionen keine "Dokus" etc.

Und müssen bei dem Massaker an den Aserbaidschanern auch 100 Jahre vergehen, bis man dem Aufmerksamkeit schenkt oder wird es auch schlicht und einfach geleugnet (!) ?
Edit:
"Und klar wird darüber auch bei Phoenix diskutiert. Denn die Türkei leugnet den Völkermord ja noch immer! "
Ja klar daran wirds liegen...warum wird der Film dann auf ARD gezeigt?



[ nachträglich editiert von selphiron ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:34 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dann liess dir den Wikipediaartikel mal genau: alleine
1976: Michael Hagopian: The Forgotten Genocide
1988: PeÅ Holmqvist und Suzanne Khardalian: Back to Ararat.

sind zwei internationale Dokumentationen, die älter sind als 10 Jahre

Alleine die USA haben schon 1975 ein erstes Mal, den Völkermord auch als solchen anerkannt:
http://en.wikipedia.org/...


Der Schöpfer der UN-Konvention gegen Völkermord, Raphael Lemkin, hat sich dabei 1948 an der Aufarbeitung des Genozid an den Armeniern orientiert.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:41 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Film wird auch noch mal bei Phoenix gezeigt. Daran anschließend kommt die Diskussion.




Wer sind denn nun die einflußreichen jüdischen Namen bei der ARD?



Edit:Warum sollte die ARD den Film nicht zeigen? Die öffentlich rechtlichen haben einen Bildungsauftrag. Dazu gehört auch, die Leute über historische Ereignisse zu informieren. Der Genozid an den Armeniern ist auch ein Stück deutsche Geschichte, denn das Reich war damals mit den Osmanen verbündet.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:42 Uhr von selphiron
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nochmal: Ich schrieb, dass sowas durchaus diskutiert wird/wurde aber nicht in dem Masse wie Heute.
Das hätte man in den 70ern schon fertig haben können und damals hätte es kaum widerstand gegeben.
Die damalige Regierung hätte sich entschuldigt(Befehl aus den USA) und jede Strafe hingenommen.
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:45 Uhr von selphiron
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ysd: "Daran anschließend kommt die Diskussion. "
Das hat gestern gefehlt.

"Wer sind denn nun die einflußreichen jüdischen Namen bei der ARD? "

Ich hab sie nicht mehr.Kann mir sowas nicht merken, klingt nach der faulen Ausrede, ist aberso.
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:50 Uhr von Arschgeweih0815
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
In den 70er Jahren war noch der kalte Krieg, Armenien gehörte zur SU und die Türkei war die strategische Abschussrampe für Nato-Atomraketen auf Moskau.
Es waren also ähnlich geostrategische Gründe, wie die heutigen, die dazu führen, dass Obama als Senator noch den Genzid auch als solchen unmissverständlich klar genannt hat, und als Präsident und Oberbefehlshaber der Truppen im Irak das miese Spiel Erdogans mitmacht.

Auch Condoleeza Rice - wie im Film gezeigt - hat vorm Congress-Ausschuss, dieses Dilemma deutlich gemacht.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?