09.04.10 10:25 Uhr
 614
 

Deutsche Bahn: Täglich über 100 Ausfälle

Der diesjährige lange und kalte Winter hat der Bahn hohe Ausfälle bereitet. Im Schnitt sind täglich 114 Ausfälle zu beklagen.

Die Hauptbetroffenen waren die Passagiere der Fernzüge. 30 Züge fielen allein in diesem Bereich täglich aus, das ist in etwa dreimal soviel wie im vorhergehenden Winter.

Es wurden nur die ersatzlosen Ausfälle gezählt und Verspätungen wurden nicht berücksichtigt. Dem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer wird vom SPD-Verkehrsexperten Beckmeyer Tatenlosigkeit vorgeworfen.


WebReporter: Win7
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bahn, 100, Winter, Deutsche Bahn, Passagier, Ausfall, Tatenlosigkeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2010 10:25 Uhr von Win7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Seitdem die Bahn teilprovatisiert ist gehts zumindest servicetechnisch immer mehr bergab. Zum Glück bin ich kaum auf die Bahn angewiesen.
Kommentar ansehen
09.04.2010 10:49 Uhr von werhamster40kilo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Maulen kann jeder.
Besser machen würden es die allerwenigsten...
Kommentar ansehen
09.04.2010 10:54 Uhr von Win7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: schlechter gehts doch kaum?
Kommentar ansehen
09.04.2010 10:59 Uhr von noddi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich machs besser ich fahr nicht mit der bahn... ich nehms auto... ist zuverlässiger und vor allem pünktlicher als die DB
Kommentar ansehen
09.04.2010 11:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich fahre jeden Tag mehrere Stunden mit: der Bahn und kann mich nciht beschweren. Und bei dem kalten Winter, waren einge Straßen auch nciht befahrbar. Nur kann man mit dem Auto ausweichen, mit der Bahn eher selten.
Kommentar ansehen
09.04.2010 13:00 Uhr von phoqueman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich: ob die bahn wirklich durch die privatisierung "schlechter" wurde, oder ob die vergangen heit da nur verklärt wird.

die bahn als solche ist nun mal ein technisches system und fällt als solche in gewissem rahmen mal aus, das ist vollkommen normal, und wenn man sich mal vor augen führt wieviele züge pünktlich sind, dann kommen einem die zahl der ausfälle gar nicht mal mehr so hoch vor. (bzw wieviele autos haben denn diesen winter gestreikt? sicherlich mehrere tausend pro tag)
wenn halt 100 züge pünktlich sind, und 2 nicht, dann sieht mal halt eben nur die 2.
aber hey, ich glaub im europäischen oder gar weltweiten vergleich ist die bahn was das betrifft immer noch gut aufgestellt

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?