09.04.10 06:42 Uhr
 218
 

"Digital Economy Bill" vom britischen Unterhaus in Großbritannien beschlossen

In der letzten Nacht wurde vom britischen Unterhaus ein Gesetz erlassen, dass den Urheberrechtsschutz im Netz verbessern soll.

Das Gesetz mit dem Namen "Digital Economy Bill" sieht als Durchsetzung auch Internetsperren vor. Zuvor werden noch andere Maßnahmen ergriffen, wie zum Beispiel Verwarnungen und Leitungsdrosselungen.

Königin Elisabeth II muss dem Gesetz jetzt nur noch zustimmen, damit es rechtskräftig wird. Im Oberhaus gilt die Zustimmung ebenfalls nur als reine Formsache.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Großbritannien, Internetsperre
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2010 06:42 Uhr von Thommyfreak
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu sagen? Statt die wirkliche Kriminalität im Netz (KiPo) zu bekämpfen, gilt das Augenmerk nur wieder dem "Schutz" der Geldbeutel der großen Medienkonzerne. Traurig.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?