08.04.10 19:39 Uhr
 813
 

Unbekannte Hominiden-Art in Südafrika entdeckt (Update)

Wie ShortNews berichtete, stießen Forscher in einer Höhle im südafrikanischen Malapa auf fossile Knochen einer unbekannten Art von Urmenschen. Die nun als "Australopithecus sediba" bezeichnete Art stellt nach Ansicht der Anthropologen ein lang gesuchtes Bindeglied in der menschlichen Evolution dar.

Demnach könnten die knapp zwei Millionen Jahre alten, gut erhaltenen Skelette einer Frau und eines Jungen die Übergangsform der beiden Gattungen Australopithecus und Homo sein. Untermauert wird dies durch Merkmale der Knochen, die Gemeinsamkeiten mit beiden Gattungen zeigen.

So spricht der kleine Schädel und der lange Unterarmknochen eher für einen Australopithecus, während die Beckenform auf einen Vertreter der Gattung Homo hindeutet. Dieser Fund bestätigt, dass die Entwicklung zur Gattung Homo nicht sprunghaft geschah, sondern durch mehrere hominide Übergangsformen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Forscher, Fund, Südafrika, Art
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen