08.04.10 18:58 Uhr
 2.588
 

NRW: Gericht verbietet Raucherpausen

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat entschieden, dass Raucherpausen für Angestellte der Stadt Köln nicht rechtens sind. Damit bestätigte das Gericht ein Urteil des Verwaltungsgerichts Köln.

Ein Mitarbeiter der Stadt Köln hatte auf seinen Anspruch auf Zigarettenpausen geklagt. Außerdem forderte er einen separaten Raucherraum. Der Stadtangestellte hielt die Regelungen zum Nichtraucherschutz für unangemessen.

Im Urteil heißt es, dass eine Pause zum Rauchen keine erlaubte Arbeitsunterbrechung darstellt. Dies seien nur Wege zur Toilette oder ein Kaffee im Büro. Ob das Urteil über die Grenzen von Nordrhein-Westfalen hinaus gehen wird, ist noch unklar. Ein Arbeitgeber muss gute Gründe vorlegen für ein Rauchverbot.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gericht, Nordrhein-Westfalen, Verbot, Rauchen, Arbeitgeber
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2010 22:51 Uhr von Anctify
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
diese Raucher ... tse: Was die für Wünsche haben!
Die behindern unserer Gesellschaft mit ihrem
gequalme und wollen dafür auch noch belohnt werden..
da fehlen einem echt die Worte...
Kommentar ansehen
08.04.2010 22:53 Uhr von shadow#
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Sorry aber Rauchen soll nicht ok sein, der Kaffee schon?
Das ist Blödsinn!
Kommentar ansehen
08.04.2010 23:36 Uhr von BigTX
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
richtig so! sorry aber absolut richtig. bei mir gibt es raucherpause und es ist einfach nur unfair, wie man sich 4x am tag 15 minuten pausen gönnen kann während die nichtraucher nur die mittagspause haben und schön blöd gucken, wenn die raucher raus gehen zum rauchereckchen. Vllt ist das nicht die Regel bei mir im unternehmen ist das so.
Kommentar ansehen
10.04.2010 03:02 Uhr von Nichtraucherschutz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schönrederei: ist unter Rauchern weit verbreitet und typisch für eine Sucht.
In den Kommentaren wird mal wieder davon ausgegangen, dass Raucher keinen Kaffe trinken und Raucher auch nicht mit Kollegen Quatschen. Das entspricht aber so nicht der Realität libe Raucher. Raucher trinken sehr wohl auch Kaffe und wenn man bei dem Bild mal bleiben möchte.. verplämpern dort Arbeitszeit. Koffein ist ebenfalls eine abhängig machende Droge und genau wie Alkohol eher in Verbindung mit Nikotin anzutreffen. Ich sage damit NICHT dass Nichtraucher nicht trinken oder keinen Kaffe trinken aber es ist wahrscheinlicher, dass ein Nichtraucher ein Teetrinker ist als das ein Raucher wäre.

Mir scheint viele Raucher merken gar nicht welche Doppelmoral sie pflegen nur um sich besser als die "militanten Nichtraucher" fühlen zu können.

[ nachträglich editiert von Nichtraucherschutz ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 03:33 Uhr von Nichtraucherschutz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder "gleiches Recht für alle" (Raucher): es scheint irgendwie "Pech" zu sein dass passivrauchen andere Mitbürger belästigt und schädigt, passiv Kaffetrinken und passiv zur Toilette gehen aber nicht.
Dies hat zur Folge dass Raucher zum Rauchen ihren Arbeitsplatz verlassen müssen. Rauchen ist eine vermeidbare Unsitte, zur Toilette gehen aber nicht.
Ich kenne Kaffetrinken so, dass man sich seinen Kaffe an den Arbeitsplatz holt und diesen dort zwischendurch trinkt und nicht minutenlang die Arbeit unterbricht (überwiegend)
Ich trinke übrigens keinen Kaffe sondern meist Wasser, Saft oder mal einen Tee im Winter. Aber die "Handlung" ist ja die selbe.

Es wird (offensichtlich von einem Raucher) angeführt / erkannt, dass Raucher ohne Raucherpausen (also ohne Zigaretten) unter Agressivität, Unkonzentriertheit und mangelnder Arbeitsmoral "leiden" und schlechte Laune verbreiten.
Das würde mir als Raucher aber mehr als ARG zu denken geben ! ! !
Keine Einsicht welchen Einfluss das Rauchen auf einen hat und nicht der Hauch von einem Gedanken sich aus dieser Abhängigkeit mit diesen miesen Folgen, abgesehen von den gesundheitlichen und dem rücksichtslosen Verhalten anderen gegenüber zu befreien.
Kommentar ansehen
10.04.2010 03:43 Uhr von Nichtraucherschutz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ BigTX: ich kann diesen Unmut nachvollziehen. Auch bei Seminaren und Konferenzen "erzwingen" Raucher ständig unterbrechungen für Raucherpausen. Das stört nicht nur den Ablauf enorm sondern kostet auch sehr viel Zeit. Mit den traumhaften 3 Minuten von denen die Raucher hier gerne reden ist es NIE getan. Aus 5 Min. werden 10, aus 10 mindestens 1/4 Stunde und aus 1/4 Stunde mindestens 20 Minuten.
Ich habe das noch niemals anders erlebt. Es wird jeder Grund genutzt um zu einer Raucherpause zu kommen.
Bevor man ein neues Thema beginnt, nochmal vor der Mittagspause, weil es draußen so warm ist, weil es draußen so kalt ist, weil der Dozent schnell noch Material holen oder etwas kopieren muss.. schwupps sind die Raucher 20 min weg und alles wartet.
Ej ihr Raucher lügt euch selbst sowas von in die Taschen dass sich die Balken biegen.
Kommentar ansehen
11.04.2010 12:37 Uhr von arlene
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schmarrn: Ich geh nur rauchen wenn keine Arbeit vorliegt. Wo ist denn das Problem, "Nichtraucherschutz"?

Außerdem trinken die meisten ihren Kaffe nicht am Arbeitsplatz.
Und zu denken gibt mir das garnix, das weiß ich auch so. Bin ich halt abhängig und sterbe wahrscheinlich 10 Jahre früher, jetzt bin ich aber geschockt, das wusste ich ja garnicht....

Ohje, man kann auch echt ein Drama draus machen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?