08.04.10 16:17 Uhr
 6.613
 

Japan kämpft gegen Grapscher in Zügen

In Tokio gibt es anscheinend ein ernsthaftes Problem mit U-Bahn-Fummlern, die in den überfüllten Zügen Frauen belästigen.

80 Prozent der sexuellen Übergriffe in Zügen in Japan finden in der Hauptstadt Tokio statt.

Als Gegenmaßnahme existieren zum Beispiel schon seit längerem Zugabteile nur für Frauen. Weitere Maßnahmen sollen nun folgen.


WebReporter: emba52
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Japan, U-Bahn, Tokio, Belästigung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2010 16:29 Uhr von 0wnZ
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
news? ist doch schon seit jahren bekannt? die männlichen fahrgäste fahren größtenteils sogar mit erhobenen händen, um nicht fälschlicherweise als grabscher dargestellt zu werden.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:30 Uhr von kingoftf
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Die Japaner: stehen doch darauf, da gibt es doch sogar XXX-Filme, die genau das Thema behandeln, teilweise sogar als Amateurfilme mit nicht gefaktem Material.

http://de.wikipedia.org/...

Die haben schon ziemlich einen an der Waffel mit ihren sexuellen Vorlieben.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:54 Uhr von projekt_montauk
 
+10 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:55 Uhr von suiweb
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle erraten aber Autor (Aguirre) verfehlt trotzdem DNews Standard ;)
Kommentar ansehen
08.04.2010 18:21 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Solchen Grapschern kommt es auch gelegen das sich die Frauen dort weniger wehren. Zumindest ich habe irgendwo im Hinterkopf die Info das dies gegen die Sitte bla verstoßen würde. Man kann solch einem Grabscher nur wünschen das er mal "ausversehen" an eine westliche Touristin gerät die ihm in ihrer Wut die Nase bricht und dann die Polizei ruft.
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:18 Uhr von elknipso
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@projekt_montauk: Da spricht wieder die pure Intelligenz. Man man manche Leute...

China? Japan? Ach scheiss drauf alles das gleiche.
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:25 Uhr von chefcod2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz interessant: Im Gegensatz zur News ist das hier lesenswert:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von chefcod2 ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 04:17 Uhr von Datastorm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe allein anhand der Bewertungen in Zusammenhang mit der Überschrift die Newsquelle erraten! Den eigentlichen Inhalt hatte ein Explorer-Fenster verdeckt! Wie geil! :D

Zur eigentlichen News:
Da gibts außer Amateurfilme sogar SPIELE zu! Irgendwie leicht krank.
Kommentar ansehen
09.04.2010 09:06 Uhr von deathcrush
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
omg: ich hasse Menschen die immer wieder China mit Japan verwechseln ..

Hättet ihr mal besser in der Schule aufgepasst -.-
Kommentar ansehen
09.04.2010 09:43 Uhr von Maestro79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@elknipso: Ich kann mich dem Kommentar von deathcrush nur anschließen.


[ nachträglich editiert von Maestro79 ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 13:27 Uhr von ceyweb
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Getrennte Züge Islam übertroffen: Im Islam ist zwar nicht vorgeschrieben, dass überall Frauen und Männer getrennte Räume haben müssen, aber wenigstens dort wo gebetet wird oder z.B. wo der Körper nicht bedeckt werden kann.

Wenn ich lese, in Eurpa(oder auch in nichtislamischen asiatischen Staaten) getrennte Parkplätze, getrennte Züge, getrennte Busse etc. weiss ich dann wie richtig die islamische Vorschriften sind.

Islam wird so schlecht gemacht und angegriffen aber unwissend wird praktiziert.

Ich hatte irgendwo gelesen, dass wenn es so weiter geht mit Klimaveränderung und Ozon weiter kaputt gemacht wird, werden die Menschen in 30 Jahren unverhüllt nicht auf die Straße gehen können um sich vor Schädliche Strahlungen zu schützen. Also die Strafe des Gottes, dass alle Menschen sich bedecken müssen.

(Heute ist mein schlechter Tag mit Deutsch ich könnte sonst viel besser vormulieren, was ich meine)
Kommentar ansehen
09.04.2010 13:57 Uhr von chefcod2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ceyweb: jaja blabla
Kommentar ansehen
09.04.2010 14:10 Uhr von LhJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem gibts ewig. Neben extra Zugabteilen für Frauen gibts auch kleine Warnschilder mit ner niedlichen Abbildung darauf.
Allerdings wird es aufgrund der Häufigkeit auch hart verfolgt.
Wer einmal von einer Frau im Zug als "Jikan" betitelt wird, hat es extrem schwer sich davon wieder frei zu sprechen, auch wenn er unschuldig war.
Kommentar ansehen
09.04.2010 19:35 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LhJ: Japp, das nutzen auch schon länger Betrüger aus. Frauen stellen sich einfach neben einen Mann und beschuldigen dann, er hätte sie angefummelt. Die Kerle zahlen dann lieber was, damit sie die Klappe hält, als es auf einen rechtlichen Streit ankommen zu lassen. Muss ziemlich lukrativ sein, was ich so lesen konnte^^

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?