08.04.10 15:48 Uhr
 2.049
 

"Ossi" diskriminierend? Frau kämpft für einen Arbeitsplatz

Gabriela S. kämpft darum, dass die "Ossis" als eigener Volksstamm anerkannt werden. Nur dann hat sie am Donnerstag kommender Woche vor dem Arbeitsgericht Stuttgart eine Chance.

Hintergrund ist die Absage eines Unternehmens. Auf den Bewerbungsunterlagen war gut sichtbar der Hinweis "Ossi" angebracht.

Die Frau wehrt sich mit allen juristischen Mitteln und versucht nun, dass das Gericht anerkennt, dass die Ostdeutschen ganz anders als die Westdeutschen sind. Somit würde das Antidiskriminierungsgesetz greifen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitsplatz, Ossi, Arbeitsgericht, Volksstamm
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2010 16:11 Uhr von Ossi35
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Was soll man da noch sagen.

Der Maschendrahtzaun war gegen sowas ein berechtigter und vollkommen sinnvoller Streit...

[ nachträglich editiert von Ossi35 ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:50 Uhr von Aggronaut
 
+9 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2010 17:01 Uhr von jpanse
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Aggronaut: Du tust es ungern, machst es aber trotzdem ^^
Kommentar ansehen
08.04.2010 17:47 Uhr von arne55
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@ aggronaut: Wenn Du so sprichst wie Du schreibst, dann sind Deine Probleme mit den "Ossis" sehr verständlich.
Kommentar ansehen
08.04.2010 18:29 Uhr von bine86
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
immer gut wenn man die leute innerhalb eines landes gegeneinander aufwiegelt. das scheint mir ein fester bestandteil der deutschen kultur zu sein, dass sich nachbarn nicht leiden können. das fängt ja schon am gartenzaun und an den gemeinden einer kommune an. immer die aus dem nächsten nachbardorf sind die doofen...

[ nachträglich editiert von bine86 ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 19:11 Uhr von affenkotze
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: Zitat Quelle: "Die Richter nächste Woche müssen also entscheiden, ob der „Ossi” eine eigene Ethnie ist."

Nun, entscheidend für das Verständnis dieser im Übrigen sehr gut recherchierten und zusammengefassten News ist natürlich, dass man mit dem Begriff "Ethnie" etwas anfangen kann.

Für alle die dessen nicht mächtig sind, wird der Begriff im nächsten Absatz der Originalnachricht sehr ausführlich erklärt.

Somit ist dein Kommentar vollkommen überflüssig und ein doch sehr erbärmliches Armutszeugnis deinerseits.
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:20 Uhr von elknipso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse: Du erwartest doch hoffentlich nicht wirklich was anderes von jemand mit so einem Nick...
Kommentar ansehen
08.04.2010 23:07 Uhr von falkolino
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@aggronaut: übrigens angela ferkel ist in hamburg geboren ;-) studiert hat sie in leipzig physik...mit auszeichnung.

provokative diskreminierung ...."ossi" als hinweis auf bewerbungsunterlagen --ja
manchmal sollten sich die leut des einfach nur denken und ihr dämliches maul halten
Kommentar ansehen
08.04.2010 23:58 Uhr von BuNnibuB
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
an ihrer Stelle würde ich erstmal nach Stuttgart fahren und diesem Lackaffen paar aufs Maul hauen!
Kommentar ansehen
09.04.2010 00:38 Uhr von elknipso
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BuNnibuB: Genau, so löst man Probleme.
Armer Mensch...
Kommentar ansehen
09.04.2010 10:44 Uhr von deathcrush
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was solln der Scheiss???????????? Ich fühle mich auch immer übelst diskriminiert wenn ein "Ossi" mich "Wessi" nennt.
Das ist eine frechheit. Das gehört verboten..
Kommentar ansehen
09.04.2010 10:48 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar Sorry falsch verstanden, bitte löschen.

[ nachträglich editiert von Jorka ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 11:12 Uhr von HansiHansenHans
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja hat sich die Frau selbst ins Knie geschossen. 1. Dann müssten wir die Landesgrenzen von Deutschland neu definieren und ein neues Land einzeichnen auf der Karte. Nennen wir es Dunkeldeutschland. Dann bräuchte sie auch noch eine Arbeitserlaubnis weils ein Nicht-EU Land ist.

2. Nehmen wir an die Frau gewinnt alles und die Firma muss sie einstellen. Dann ist sie bestimmt die beliebteste Mitarbeiterin im Unternehmen, vor allem beim Chef.

3. Laut Quelle: „(-) Ossi” war dieser bindestrich vermerk mit der Klammer die Diskriminierung. Das ist eine Formkorrektur und ein Hinweis das die Frau nen Bindestrich vergessen hat.

Eigenschaften/Skills:
- Blöd
- Lang
- Kurz
Ossi

Wenn dann hätte Sie auf Diskriminierung aufgrund eines Formfehlers klagen müssen.


[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 12:32 Uhr von Tinnu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mal ne frage wieso fühlt sie sich diskriminiert, wenn sie jemand ossi nennt?
ist es was schlimmes im osten geboren zu sein?
ist es was schlimmes, im westen geboren zu sein?

was ich denke... die frau hat selber ein problem mit sich und ihrer herkunft und geht davon aus, dass das ossi auf ihren unterlagen was schlimmes bedeutet.
erreichen wird sie außer ein paar lachern garnichts.
Kommentar ansehen
09.04.2010 12:58 Uhr von 619er
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ossi ist doch eine Mischung aus Germane und Slawe: Wird man als Ossi, als Deutscher 2. Klasse eingestuft?

Antwort: Ja wenn man nicht aus Berlin kommt.

hahaha

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?