08.04.10 15:30 Uhr
 10.431
 

Gerichtsurteil: Disco-Schläger schlugen Türsteher Schädel ein

In einer Bonner Diskothek randalierten zwei Männer, weil ihnen die Musik nicht passte.

Dabei gingen sie mit äußerster Brutalität vor. Sie schlugen einem Türsteher sogar den Schädel ein. Er hatte ein offenes Loch im Kopf, überlebte aber.

Nun wurde der Fall vor Gericht beigelegt. Die Täter kassierten zweieinhalb beziehungsweise zwei Jahre und neun Monate Haft und mussten ihrem Opfer 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.


WebReporter: kroeten-joe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Disco, Schläger, Schädel, Türsteher
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2010 15:35 Uhr von S8472
 
+78 | -7
 
ANZEIGEN
Tolles Urteil: Das Urleil lautet also, dass die Schläger zuschlagen dürfen?
Kommentar ansehen
08.04.2010 15:43 Uhr von anderschd
 
+66 | -6
 
ANZEIGEN
Manchmal: frag ich mich, warum?
Ist das die Strafe, die das Volk sprechen würde?
Schädel einschlagen, aus welchem Grund auch immer und dafür Bewährung? Respekt!
Kommentar ansehen
08.04.2010 15:47 Uhr von lopad
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
Das Schmerzensgeld ist okay aber die Bewährungsstrafe ist viel zu niedrig.

5 Jahre oder mehr für solch extreme Brutalität.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:00 Uhr von fabbe
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
Gerechtigkeit Die Deutsche Justiz wird für mich wohl ein ewiges Rätsel bleiben...Wenn es nach mir ginge würden die Täter die nächsten 10 jahre in Haft über ihren "Akt der Dummheit" nachdenken müssen.
Bewährung bei solchen Vergehen kann ich einfach nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:07 Uhr von Shiggar
 
+50 | -1
 
ANZEIGEN
News ist inhaltlich nicht richtig. In der Quelle steht nichts von einer Bewährungsstrafe. Das hätte mich auch sehr gewundert, da Freiheitsstrafen über 2 Jahren nicht zur Bewährung ausgesetzt werden können.

Schöne Grüße
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:09 Uhr von Shiggar
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
News falsch und Strafmaß in Ordnung: In der Quelle steht nichts von einer Bewährungsstrafe. Das hätte mich auch sehr gewundert, da Freiheitsstrafen über 2 Jahre nicht zur Bewährung ausgesetzt werden können.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:22 Uhr von phoqueman
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@anderschd: in bolivien wird genau das derzeit prakitziert, die alte indigene rechtsprechung ist dort mit der "normalen" gleichgestellt, straffreie lynchjustiz

http://www.daserste.de/... beitrag_dyn~uid,gd98ymdf3fihoo22~cm.asp

es darf gerne jeder auswandern das sowas toll findet

(leerzeichen zw. weltspiegel und beitrag bitte entfernen)

[ nachträglich editiert von phoqueman ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:24 Uhr von phoqueman
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
der mag den link nicht: http://www.daserste.de/...~uid,gd98ymdf3fihoo22~cm.asp

[ nachträglich editiert von phoqueman ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:25 Uhr von phoqueman
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
... sch*** edit funktion wers wissen will einfach "lynchjustiz bolivien" googeln, 2. link
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:31 Uhr von Copak
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bessere Quelle: http://www.rundschau-online.de/...

Demnach haben sie zusammen die 20.000€ gezahlt, um einer höheren Haftstrafe als die 2 Jahre und 6 bzw 9 Monate zu entgehen.
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:45 Uhr von Rinok
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
disco pogo: dingalingaling, dingalingaling
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:46 Uhr von Dr_H3adnut
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel Der Titel ist echt ein Zungenbrecher... ;)
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:47 Uhr von Intelligenz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
omg: wenn man in eine disco geht dann kann man sich doch schon denken welche musik da läuft und wenn es einem nicht gefällt dann nicht hingehen. aber warum schlagen die den türsteher? hat er was mit der musikauswahl zu tun??
solche idioten, gehören in den knast!
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:59 Uhr von Rinok
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
in geheimen quellen: geht momentan das gerücht rum, dass auch menowin bei der truppe dabei war.
Kommentar ansehen
08.04.2010 17:51 Uhr von anderschd
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@phoqueman: Was genau willst du mir sagen?
Wenn du gehen willst, tschüß. Ich nicht.
Ich sage, ich bin mit dem Urteil nicht einverstanden, fertig. Anscheinend denken andere auch so.
Du bist ja mit dem Urteil einverstanden, so hoffe ich für dich, das du nie auf einen Richterspruch angewiesen sein wirst.
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:26 Uhr von suiweb
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ "zu wenig Strafe"-Brüller: ich bin auch dafür, dass die Strafen höher gesetzt werden MÜSSEN! So eine Tat sollte min. (so die Forderung hier) 5 Jahre betragen! In den USA gibbets die Todesstrafe, lasst uns die Todesstrafe auch wieder einführen. Dann wären wir hier in D auch endlich so sicher wie in den Staaten! - Da passiert kaum was...

Jetzt mal ehrlich, 2,5 Jahre das ist schon ungeheuer viel Zeit, wenn man irgendwo eingesperrt ist.

Abgesehen davon kann ich vielmehr die deutsche Mentalität nicht verstehen, als die deut. Justiz... Bei jeder News brüllt ihr rum und sagt, dass ein RICHTER, ich wiederhole; EIN RICHTER - ein totaler versager ist und seinen Job nicht richtig macht... Leute studiert Jura und versucht die Urteile zu verstehen oder eben bessere Urteile aussprechen... es hindert euch niemand daran!
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:32 Uhr von shortbread
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2010 20:53 Uhr von Nc-18
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ohje: lad dir mal ne mp3 runter ^^

Dann gehst gleich für 5 Jahre in den Knast...

Die Strafe ist natürlich ein Witz, aber die Türsteher wohl auch. Einem professionellem Türsteher wäre sowas nicht passiert, aber was nimmt man ? Irgendwelche möchtegerns für 5 Euro die Stunde, keine Qualifizierung geschweige den Ausbildung.

An der Sicherheit wird immer gespart und das ist das Ergebniss. Wie schon gesagt ein richtiger Türsteher lässt sich sicherlich nicht den Schädel einschlagen, arbeitet aber auch nicht für 5 Euro die Stunde.

Natürlich entschuldigt das die Tat nicht, aber trotzdem mal zum nachdenken.
Kommentar ansehen
08.04.2010 21:06 Uhr von w0rkaholic
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@suiweb: Habe Deinen Beitrag mit Plus bewertet, trotzdem eine kleine Anmerkung zu Deinem letzten Absatz:

Der Richter soll "IM NAMEN DES VOLKES" urteilen, wenn das Volk mit dessen Urteil nicht zufrieden ist, darf man sich in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit zumindest noch darüber negativ äußern - der Durchschnittsbürger muss also nicht Jura studieren um die Urteile zu verstehen. Man muss auch keine Eier legen können um ein gutes Spiegelei zu erkennen.
Kommentar ansehen
09.04.2010 00:51 Uhr von Carandiru
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jetzt? Also doch keine Bewährung? Find ich persönlich deutlich besser, auch wenn man die Strafe meiner Meinung nach verdoppeln sollte. Ist immerhin versuchter Totschlag.

[ nachträglich editiert von Carandiru ]
Kommentar ansehen
09.04.2010 08:40 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Liest hier eigentlich irgendwer auch mal was da: steht??

Die beiden wandern in den Bau. Nichts mit Bewährung oder so. Die News war falsch wiedergegeben.

Und die Quelle, anaj seriös wie eh und je. [...]Bevor er in den Krankenwagen stieg konnte er im Spiegel sein Gehirn sehen[...] LOL

@Nc-18
Wie alt warst du 10??

[...]Lad mal ne MP3 runter dann gehst für 5 Jahre in den Knast[...]
Gut dass man Wirtschaftsverbrechen nicht mit Kapitalverbrechen vergleichen braucht, muss man dir nciht erklären bringt eh nix. Zeig mir mal jemanden der wirklich für 5 Jahre in den Bau musste wg. Downoladen von MP3s!!
99% aller Delikte werden mit Geldstrafen belegt, der Rest wird wegen Hehlerei belangt und zurecht weggesperrt.

[...]Der war kein richtiger Türsteher[...] Warum weil er nicht sofort damit rechnet von 2 Leuten niedergeknüppelt zu werden??

Sorry aber die einzge Lachnummer bist scheinbar du
Kommentar ansehen
09.04.2010 09:42 Uhr von Herr_Gott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als: ich in Marokko im Urlaub war, hat mir ein Marokkaner erzählt wie sie die Gewalt in den Griff bekommen haben. Nämlich durch drakonische Strafen. Wer an einer Schlägerei beteiligt ist - sofort pauschal 6 Monate Haft. Ohne Fragen, ohne Verhandlung und bei der Festnahme kommt der Knüppel sehr großzügig zum Einsatz. Ist auch egal wer angefangen hat, einmal Gewalt - sofort 6 Monate Knast.

Und unser Strafvollzug sollte vielleicht auch mal überdacht werden. Sollte ein Strafgefangener genau wissen, dass er im Falle von Regelverstößen sein Steak in Zukunft durch einen Strohalm essen muß, wird er sich das zweimal überlegen.

Man kann Methoden immer kritisieren, aber solche Gewaltorgien wie bei uns sind denen völlig fremd.
Kommentar ansehen
09.04.2010 11:46 Uhr von Miem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Schmerzensgeld: ist ein Witz. Immerhin darf der gute Mann sich einen neuen Job suchen, denn nach der Verletzung kann er weder Türsteher sein noch sonst etwas, was mit Sport zu tun hat - laut Quelle.
Kommentar ansehen
19.06.2010 12:11 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel zu lasch: Wäre ich Richter hätte ich das als versuchten Mord abgeurteilt, dann wären wir locker über 5 eher schon 10 Jahre gekommen...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?