08.04.10 16:02 Uhr
 390
 

Potsdam: Eskalation und Rangeleien im "Uferweg-Streit": Polizei mit Nazis gleichgesetzt

Nicht zum ersten Mal holt Anwalt Christoph P. die NS-Keule als Totschlagsargument heraus. Im eskalierten Streit um die Sperrung des Uferwegs in Groß Glienicke wird es ein Nachspiel geben.

In einem Interview hatte der Anwalt gesagt, dass die Polizei Menschen schützen müsse und nicht, wie zu Nazizeiten, "grinsend danebensteht, während ein Mob Straftaten begeht." Wachleute hatten sich mit Demonstranten gestritten, die die Sperrung eines Uferwegs durch die Hausbesitzer nicht dulden wollen.

Der Polizeipräsident von Potsdam hat daraufhin Strafanzeige gegen den für solche Vergleiche bereits bekannten Anwalt erhoben.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Streit, Nazi, Eskalation, Groß Glienicke
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?