08.04.10 13:21 Uhr
 188
 

Baudesaster bei Elbphilharmonie: Hamburger Senat klagt gegen Baukonzern

Durch erhebliche Bauverzögerungen und aus dem Ruder laufenden Kosten wird die Elbphilharmonie voraussichtlich nicht nur später fertig gestellt, sondern auch deutlich teurer werden.

Aus diesem Grund zieht der Senat in Hamburg nun vor Gericht und will den zuständigen Baukonzern "Hochtief" verklagen. Die Stadt will einen festen Terminplan vorgelegt bekommen.

Die Baufirma widerspricht der Klage, da es aus ihrer Sicht keinen Grund dafür gibt. Die Verzögerung sei bereits bekannt gewesen und liege nicht in der Verantwortung der Firma.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Klage, Kosten, Senat, Verzögerung, Elbphilharmonie, Baukonzern
Quelle: news.immobilo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2010 13:21 Uhr von jukado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ja nicht, dass die Verzögerung nur ein Jahr betragen soll und was die Kosten angeht, man oh man....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?