07.04.10 21:27 Uhr
 329
 

USA: Öllagervorräte legen zu - Ölpreis gibt nach

In den Vereinigten Staaten von Amerika haben die Öllagervorräte stärker zugelegt als erwartet.

Auch die Vorräte von Diesel, leichtem Heizöl und Benzin konnten zulegen.

An der NYMEX in New York gab der Ölpreis nach Bekanntwerden der Daten auf 86,30 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) nach. Zwischenzeitlich war der Ölkurs bis auf rund 87 US-Dollar geklettert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Ölpreis, Benzin, Rohöl
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 22:17 Uhr von craschboy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet kurz nach Ostern legen die Vorräte wie durch ein Wunder zu. Sehr eigenartig.
Kommentar ansehen
08.04.2010 00:57 Uhr von craschboy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Matthias

Haste schön erklärt, Gratulation. Aber darum geht es grad mal nicht. Ich hab das Wort Benzin nichtmal benutzt.

Es geht um den Ölpreis und warum ausgerechnet jetzt die ÖL-Lagervorräte steigen. Ab ca. März eines jeden Jahres müssten die Lagervorräte immer steigen weil die Heizperioden in den Hauptverbrauchs-Ländern enden. Und komischweise ist es völlig egal wann Ostern ist, ausgerechnet zu dieser Zeit wird das Öl immer knapp - ja sicher, wobei das Benzin zu diesem Zeitpunkt längst produziert ist.


[ nachträglich editiert von craschboy ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 12:01 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ölpreis gibt nach? Dann kann ja der Benzinpreis (zumindestens in diesem von Blutsaugern und Abzockern gesteuerten Drecksland hier) wieder (weiter)steigen - TOLL!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?