07.04.10 18:34 Uhr
 229
 

Berlin: Christoph Schlingensief führt Regie bei Uraufführung der Oper "Metanoia"

Die neue Spielsaison 2010/2011 beginnt die Berliner Staatsoper Unter den Linden an ihrem Ersatz-Quartier im Schiller Theater. Gleich zu Beginn am 3. Oktober 2010 wird die Oper "Metanoia" von Jens Joneleit uraufgeführt.

Die Oper wird inszeniert von Regisseur Christoph Schlingensief unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim. Der Intendant der Staatsoper, Jürgen Flimm, sagte bei der gestrigen Vorstellung des Spielplans: "Damit geben wir ein Zeichen der Öffnung zur Moderne."

Dies sei auch der Beginn der Planung einer Neuproduktion von Wagners "Ring des Nibelungen" in Kooperation mit der Mailänder Scala. Die Sanierung der Staatsoper Unter den Linden wird voraussichtlich drei Jahre dauern.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Regie, Premiere, Oper, Christoph Schlingensief
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 18:34 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In der kommenden Spielsaison stehen noch fünf weitere Premieren auf dem Spielplan u.a. "Candide" von Leonard Bernstein oder "Wozzeck" von Alban Berg. Regisseur Schlingensief macht aus seiner Krebserkrankung kein Geheimnis und hat sogar ein Tagebuch unter dem Titel "So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein" publiziert. (Bild zeigt Christoph Schlingensief (49).)
Kommentar ansehen
07.04.2010 18:39 Uhr von hertle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön: Ich hoffe nur das Querkopf Schlingensief noch viele Jahre durchhält. Deutschland braucht solche unkonventionellen Köpfe. Schlingensief ist einzigartig. Ich bin immer wieder begeistert wie er es schafft Deutschlands konservative "Kunstkenner" zu entsetzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?