07.04.10 15:56 Uhr
 7.892
 

USA: Falsche Gruppensexanzeige schickt Mann zum falschen Haus

Eine falsche Anzeige, in der Leute für Gruppensex gesucht wurden, hat einem Mann große Schwierigkeiten beschert.

Der Mann klingelte bei einem fremden Haus, doch die Besitzerin wusste nichts von einem anstehenden Gruppensex.

Auch bei einem anderen Haus, dessen Adresse mit der Anzeige übereinstimmte, war man nicht zum Gruppensex bereit. Die Polizei verhaftete den Mann und sucht nun nach dem Ersteller der Anzeige.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Anzeige, Missgeschick, Falschmeldung, Gruppensex
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 16:01 Uhr von NGen
 
+70 | -1
 
ANZEIGEN
wieso verhaftet: fragen kost´ doch nix
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:13 Uhr von Showtime85
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo das ist ne News von Dnews: garantiert erfunden!
Warum sollten die auch einen verhaften der freundlich Nachfragt hat
Gangbang or What?
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:15 Uhr von mainville
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
dnews qualität: ist schon bald ein gütesiegel für schlechte mindere qualität
den mal ganz mit verstand gedacht
wenn es eine zeitungsanzeige war wird ganz bestimmt nicht nur eine person dahin gekommen bei dnews saugen die sich die news aus den fingern
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:29 Uhr von Cheshire
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
falsch wiedergegeben: selbst wenn man von dnews nichts hält muss man noch zugeben daß diese news hier komplett falsch wiedergegeben wurde... also abgesehen davon daß der mann zunächst zur falschen adresse gegangen war, wo er dann einfach in das haus der 18jährigen ungebeten eingedrungen war und nicht bereit war das haus zu verlassen steht in der news auch nichts dadrüber daß er nachdem er an der "richtigen" adresse auch keinen gruppensex bekommen hatte wieder zurück zu dem haus der 18jährigen gegangen war und sie dort belästigt haben soll...
also zusammenfassend:
29jähriger liest anzeige zu gruppensex und will hingehen, irrt sich in der adresse, geht TROTZDEM ungefragt in das haus und will dort nicht wieder gehen, geht dann doch zur richtigen adresse, findet da raus daß auch da nix läuft und geht wieder zum haus der jungen frau zurück und belästigt sie...
komisch nur daß die wesendlichen teile für seine anzeige (sexuelle belästigung, einbruch) in der news gar nicht erwähnt wird...
Kommentar ansehen
07.04.2010 19:22 Uhr von mech-fighter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich an extreme movie: "Hat hier jemand eine Vergewaltigung bestellt?" ^^
Kommentar ansehen
07.04.2010 19:29 Uhr von mario_o
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Extreme Movie?! Das Zitat hat Extreme Movie bei "Oldschool" geklaut - und zwar mega schlecht.

"Entschuldigung?"
- "Ja?"
"Ist bei ihnen der Rudelfick?"

Genau so wirds auch da abgelaufen sein ;p
Kommentar ansehen
07.04.2010 19:33 Uhr von dr.b
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Thema dnews der Informationsgehalt und die Qualität dort nehmen anscheinend tatsächlich zu. Zumindest bekomme ich wenn ich diese Quelle hier anklicke immer wieder wesentlich mehr Informationen und durchaus brauchbare, als in der Vergangenheit. Das Hauptproblem scheint aber, daß die alttypischen dnews-Quellen-Vampire davon jetzt völlig überfordert sind und sich bald wieder ne neue dreizeiler-Quelle suchen müssen.
Kommentar ansehen
07.04.2010 19:46 Uhr von lebraska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Honeypot?! Vielleicht war es ein Honeypot. Würde mich in den USA nicht wundern.
Kommentar ansehen
07.04.2010 23:24 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer "dnews" nicht kennt hat auf dem Scheißhaus verpennt.

Mann, sperrt diese Quelle endlich.
Kommentar ansehen
07.04.2010 23:55 Uhr von v_x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch für den armen Mann, das sie die Dame nicht zu dem angekündigtem Event überreden lies.
Kommentar ansehen
08.04.2010 01:21 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wenn nur eine Frau daheim war als geklingelt wurde. wo isn da dann der gruppensex. abgesehen davon wars nen fake

Außdem haben die meisten Leute wohl gerallt das die Anzeige ein fake war. Nur er hat ja geklingelt. Sonst müsste in der News ja stehen mehrere Leute haben nach einer Anzeige in der Zeitung wo auch immer bei den leuten geklingelt und nach Gruppensex gefragt.

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
08.05.2010 12:26 Uhr von michael.ist.schwul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich: nicht verstehe:

Gerade wollte ich die News melden, weil die News falsch wiedergegeben wurde, da erhalte ich die Meldung:

Dieser Grund wurde schon mehrfach mitgeteilt, aber es konnte vom Support nichts dazu gefunden werden ( so oder so ähnlich )

Ist der Support bei Shortnews so blind oder wollen die das die Qualität der News noch weiter absackt?

Der Mann wurde doch nicht deswegen verhaftet weil er auf eine Gruppensexanzeige reagierte ( ist vollkommen in Ordnung und daher straffrei ) sondern weil bei ihm offenbar der Verstand schon in die Hose gerutscht war und er nun unbedingt Druck ablassen wollte und das 18-jährige Mädchen belästigt hat.




Dazu fällt mir der folgende Spruch ein: Der ( irgendeiner ) Mann hat einen Penis und Gehirn, aber nicht genügend Blut um beides gleichzeitig benutzen zu können

Sicher und da sind wir uns wohl alle einig: Die Gruppensexanzeige war der Auslöser, dass der Mann später verhaftet wurde. Aber es macht einen Unterschied zwischen nicht bereit sein und belästigen. Nicht bereit sein kann auch bedeuten: Mädchen war zu müde, hatte keine Zeit ( Hausarbeit, Kinderbetreuung, fertig machen für die Arbeit u.a. ) , hatte (normalen) Besuch.

Wenn hier bei Shortnews eine News lese, dann erwarte ich, das diese News 100% einwandfrei wiedergegeben wurde, sachlich, inhaltlich korrekt und möglichst ohne jegliche Rechtschreibfehler ist

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?