07.04.10 14:25 Uhr
 2.223
 

Kirgistan versinkt im Chaos: Innenminister von Demonstranten getötet

Die Lage in Kirgistan eskaliert von Stunde zu Stunde mehr. Demonstranten haben am heutigen Mittwoch den Innenminister Moldomussa Kongantijew getötet. Regierungsmitglieder wurden von Demonstranten als Geiseln genommen.

Bei den seit Dienstagabend andauernden Unruhen wurden inzwischen hunderte Menschen getötet. Das Fernsehen brach die Sendungen ab und viele Internetseiten sind nicht mehr erreichbar.

Der krigisische Staatschef Kurmanbek Bakijew hat den Ausnahmezustand verhängt. Er ist das Ziel der Proteste, denn die Bewohner des Landes - insbesondere die in den Grenzgebieten zu China - leben in großer Armut.


WebReporter: lebraska
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mord, Demonstration, Chaos, Unruhe, Kirgistan, Moldomussa Kongantijew
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 15:36 Uhr von Don.Camillo
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
ich: glaub dort drüben kann man jetzt besonders günstig urlaub machen^^
Kommentar ansehen
07.04.2010 15:36 Uhr von Mudd2
 
+21 | -21
 
ANZEIGEN
leider wird das hier in D nie geben
Kommentar ansehen
07.04.2010 15:42 Uhr von phoqueman
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@mudd2: "hoffentlich wird es das hier in D nie wieder geben"


... der Name Matthias Erzberger sagt dir vermutlich nichts
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Da kenne ich jemanden der vor etwa 8 Jahren für einige Jahre da unten war um Kirgistan politisch auf die EU vorzubereiten. Und zwar im Auftrag der deutschen Regierung.
Ich sage das, weil ich mich wundere, was so alles in die EU soll.
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:47 Uhr von fallobst
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
hier sollten sich einige leute zuerst informieren: bevor sie sich einfach so über so einen mord an einem politiker und unruhen mit todeopfern freuen wie kleine kinder über ein osterei. aber dann wahrscheinlich wieder über verletzung von menschenrechten klagen und gegen todesstrafe sein. und am besten noch gegen die doppelmoral der bösen amis schimpfen.

mich persönlich interessiert kirgistan herzlich wenig, ensprechend gering ist mein wissen darüber. deswegen kommentiere ich solche sachen nicht. die paar anscheinend ebenso ahnunglosen kommentatoren sollten es mir lieber gleich tun.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:04 Uhr von Lyko
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
...@ Menschenhasse: Dein Name ist Programm hm?!

Du denkst ein Mensch den du nicht kennst, hat den Tod verdient?

Du bist echt krank !!!
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:49 Uhr von Urrn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
internet drama: lol wut
Kommentar ansehen
07.04.2010 18:05 Uhr von projekt_montauk
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Mudd !!! Nee, wirds auch nicht alle Demonstranten innerhalb der Eu dürfen seit dem 01.12.09 erschossen werden !!!

EU REFORM VERTRAG SEI DANK


ps: ich dachte es heisst kirgisIStan !? :)

[ nachträglich editiert von projekt_montauk ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 20:01 Uhr von Chronos93
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Gab es mal in De. Nannten sich RAF... mittlerweile mag die keiner mehr...
Ja klar, seit der Eu Reform darf ich Demonstranten erschießen.

projekt_montauk:
Was du meinst ist die Todesstrafe (Lissabonvertrag): "Die Todesstrafe kann laut Erläuterung im Fall eines Krieges oder einer Kriegsgefahr eingeführt werden. "

Eine Demo kannst du nicht zur Kriegsgefahr machen, schon gar nicht in unserer Bürokratie. Informier dich bitte nächstes mal besser und schreibt nicht so einen scheiß... Es gibt einige Leute die dir so etwas gerne glauben, weitererzählen und so entstehen lästige und dumme Diskussionen...
Kommentar ansehen
07.04.2010 20:05 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ist es der Ami schuld: Die USA haben dem Land, wenn es sich von Russland abwendet, große Unterstützung versprochen. Passiert ist gar nichts, sie haben nur ein paar Millionen Überwiesen an Pseudo-Hilfe und eine riesige Militärbasis gebaut. Von Russland kommt auch keine Unterstützung mehr und das Land steht dumm da. Wer sich auf die Amis verlässt ist leider oft verlassen, siehe Georgien, Ukraine, Kurdistan oder jetzt Kirgistan. Aber sie finden ja immer wieder dumme die ihnen glauben. Ist übrigens ein sehr schönes Bergland, ein Freund von mir war da.
Kommentar ansehen
07.04.2010 21:59 Uhr von Lyko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Menschenhasser007: Klar sind sehr viele Politiker Schei***

aber dennoch ist es bissl hart ALLEN den tod zu wünschen oder?
Kommentar ansehen
08.04.2010 12:36 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
warum? warum nennen sich viele(alle) ehemaligen sowjet-republiken jetzt in xxx-stan um? ist das irgendwie cool oder so? ich kenne das land noch als kirgisien...
Kommentar ansehen
08.04.2010 13:18 Uhr von Urrn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus: -stan steht für so viel wie "Region", alles davor für die Volksgruppe, die dort lebt. Hat mir ein Pakistani erzählt ;)
Kommentar ansehen
20.05.2010 10:47 Uhr von playtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus: Aus dem selben Grund, wieso hier viele Länder mit: "xxx-land" aufhören ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?