07.04.10 12:57 Uhr
 1.584
 

Das Weiße Haus ist "schockiert" über das Irak-Video

Die US-Amerikanische Regierung ist schockiert über das kürzlich im Internet aufgetauchte Video, wo US-Kampfhubschrauber Zivilisten im Irak beschießen.

Sprecher Robert Gibbs konnte allerdings noch nicht bestätigen, ob Präsident Barack Obama dieses Video sich schon angesehen hat.

Ein namentlich nicht genannter Offizier der US-Streitkräfte bestreitet die Echtheit des Videos nicht. Er will aber bei der beschossenen Gruppe einen Granatwerfer erkannt haben. Er sagte, dass der Vorfall schon bekannt sei, nur die Bilder dazu nicht.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Irak, Weißes Haus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Weißes Haus blamiert sich mit Einladung zu "State of the Uniom"
Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 13:01 Uhr von arlene
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wirds interessant. "Die Welt" will uns übrigens weiß machen das das NICHT alltäglich ist.

Und da hat sie auch recht, nicht immer sind Reporter dabei ;).

Vielleicht gibt der Herr Obama mal nen Statement ab, ja, nein?

[ nachträglich editiert von arlene ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:16 Uhr von usambara
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
viel schlimmer finde ich das:
http://nachrichten.t-online.de/...
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:19 Uhr von selphiron
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
achja? Ich bin schockiert über diese verlogene Bande.Die wissen ganz genau, dass sowas des öfteren passiert und es ist ihnen schiessegal.
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:34 Uhr von Mui_Gufer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
klassischer fall von unmenschlichem versagen.
wenn dann aber im gegenzug in den eigenen reihen soldaten umkommen, ist die verwunderung groß.
wer im wespennest rumstochert, muss sich nicht über gegenwehr in form von terror wundern.
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:40 Uhr von Capernian
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Achso, natuerlich ist das weisse Haus schockiert darueber, dass die Welt das Video zu sehen kriegt. :D
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:56 Uhr von Byzanz
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
jaja: Elende Doppelmoral! Der deutsche Bombenangriff auf den Lastwagen in Afghanistan mit weit über hundert toten Zivilisten stellt diesen kleinen Zwischenfall der US-Army im Irak weit in den Schatten. Es ist Krieg und sowas passiert halt nun einmal. Die beiden Journalisten, welche sich von bewaffneten Männern haben begleiten lassen, hätten wissen müssen dass sie in der Gefahr umkommen in der sie sich hinein begeben haben.
Und zynische Kommentare über die Opfer sind bei solchen Attacken normal um den Wahnsinn wenigstens ertragen zu können der sich dort tagtäglich ereignet.

[ nachträglich editiert von Byzanz ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:59 Uhr von jdnttr
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Apache Helikopter wer ihn mal 13 Minuten in Aktion sehen will hier http://gotwarporn.com/... .
Kommentar ansehen
07.04.2010 14:11 Uhr von HansiHansenHans
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Den Schauspielern, ähm meine Politiker kauf ich keine einzige Miene ab!!!
Kommentar ansehen
07.04.2010 14:14 Uhr von Berliner_Schueler
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Byzanz: Stimm ich die voll zu
Es gibt immer unschuldige Opfer, aber inm der Situation,
neben den anderen Bewaffneten kann ich nich erkennen das er ne Kamera trägt man erkennt doch jediglich das er nen Gurt über die Schulter hat.
In anbetracht der bewaffneten Begleiter hätte es sogut wie jeder für eine Waffe gehalten.

Es wird immer nur von solchen Sachen berichtetet, aber wies dem Soldaten geht dessen Kollege 2 Dörfer vorher bei einem Anschlag zerfetzt wurde, das interessiert keinen.

Es ist einfach die "Generation Kill", sehr interessantes Buch siehe hier:
http://de.wikipedia.org/...

Und ganz unter uns Jeder weis das es eine Welt ohne Krieg nie geben wird, die Geschichte zeigts doch immer wieder... und so wird es auch imma sein ...



[ nachträglich editiert von Berliner_Schueler ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 14:23 Uhr von playtime
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2010 14:45 Uhr von SystemSlave
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ Byzanz, Berliner_Schueler: Genau es ist Krieg und in einem Kriegsgebiet hat man nunmal bewaffnete begleiter, wenn die überhaubt bewaffnet waren. Da aber keiner damit angegriffen/ bedroht wurde. Ist es kein grund für so ein Massaker.

Schon mal was von der Haager Landkriegsordnung und der Genfer Konvention gehört? Sollte ihr euch mal zu gemüte führen.

Das letzte ist ja wohl sich dadrüber noch lustig zu machen wenn Menschen sterben fühlen sich wohl überlegen in ihrem Hubschrauber, aber wenn die kumpels sterben heulen Sie wie Babys und haben die Hosen voll.

@playtime: Die haben sich geirrt? Die fanden das lustig das Sie die Menschen abgeschlachtet haben und waren geil drauf die abzuschlachten, schon mal das Deutsche Transscript gelesen?


Einfach nur armselig das ganze, das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Kommentar ansehen
07.04.2010 15:49 Uhr von playtime
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@dignita @SystemSlave: dignita:

Du verdrehst das ganze. Es geht hier nicht darum wer Recht hat, oder wer wen besetzt. Oder ob der Krieg rechtens ist etc.

Der Krieg ansich weg gelassen.. nur dieser Unfall hier betrachtet.. aus der Sicht der Soldaten.
Darum ging es mir!

Aber Gott sei Dank kennen die meisten den Krieg nur aus dem Fernsehen. So können die als weiter so tun als würden Sie soviel besser reagieren.

Hast du nie bei CS/BF/ etc. mal ausversehen im Schreck auf deinen "Kamerad" geschossen?
Und jetzt stell dir die Anspannung, die du beim spielen hast 1000 mal schlimmer vor.



Systemslave:

Das ist nicht armseelig. Das ist Krieg.
Das kannst du nicht verstehen.

Meinst du irgend eine andere Truppe würde anders reagieren nachdem sie den (hier vermeindlichen)Feind getötet haben?

Die hassen einander, weil sie aufeinander schießen. Wärst du in der Situation, meinst du, du würdest dich noch benehmen wie der Dalai Lama?
Meinst du, die Iraker freuen sich nicht um jeden toten westlichen? (Ja, auch über deinen Tod würden sie sich freuen)

Ich hasse nicht den Irak oder die Iraker. Aber ich möchte euch Sesselpolitiker mal etwas Einsicht in die Situation geben. Während hier die Leute fetter werden, müssen andere um ihr Leben kämpfen. Ihr könnt Urteilen, andere müssen kämpfen.
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:04 Uhr von Shredhead
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ich empfehle jedem Klugschwätzer hier: sich erst einmal das ungeschnittene, 39 Minuten lange original Video anzusehen! Die Reporter waren mit einer Meute mit AK und RPG bewaffneter Aufständischer unterwegs, etwa 100 Meter von einem Humvee entfernt, der eine Kreuzung deckte. Der erste Beschuss war also zu 100% gerechtfertigt.
Wobei ich konform gehe, dass der Beschuss des Vans eben ungerechtfertigt war. Allerdings konnten die Schützen natürlich nicht die Kinder darin sehen, das sieht man nur in dieser noch einmal künstlich vergrößerten Ansicht für etwa eine halbe Sekunde lang, und auch da nicht unbedingt als Kinder erkennbar.
Fakt ist auch, die Reporter trugen KEINE Westen mit der Aufschrift PRESS, was ihnen vermutlich das Leben gerettet hätte. Auch hatte Reuters das US Militär nicht benachrichtigt, dass Mitarbeiter von ihnen in der Gegend sind (was das übliche Prozedere gewesen wäre). Weitere Fakten: Es wurden die Waffen, nachdem die Bodentruppen eingetroffen waren, gefunden und sichergestellt.
Und was die Sprache der Piloten angeht, das ist völlig normal und dient der Verarbeitung solcher Szenen, fragt mal einen Psychologen!
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:05 Uhr von Mjam
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@playtime: Also du meinst hier haben alle keine Ahnung und sind "unwissend" aber selber vergleichst du Krieg mit einem Computerspiel?! - Tust also das was 99% aller "Sesselpolitiker" in der Killerspieldebatte tun?
Macht mir nicht wirklich Sinn.


@Shredhead: Der erste Kommentar dessen Aussage ich zu 100% teile.

[ nachträglich editiert von Mjam ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:37 Uhr von playtime
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mjam: verdreh mir nicht das Wort. Ich hab nicht Krieg mit einem Computerspiel verglichen, sondern Friendly Fire übertragen. Die Tatsache dass man im Schock mal zu schnell reagiert.
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:39 Uhr von playtime
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@dignita: dann weißt du ja wie es ist. Man kann es da nicht schwarz oder weiß sehen... es ist immer mehr dran.
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:46 Uhr von Mjam
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@playtime: Also glaubst du der Schock in einem Computerspiel ist zu vergleichen mit dem eines echten Unglücks oder einer kriegerischen Handlung?
Kommentar ansehen
07.04.2010 16:55 Uhr von playtime
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
jetzt verdreh weiter: ich hab gesagt.. und nochmal 1000mal stärker.. aber such weiter nach Wörter die du verdrehen kannst... anders kannst net argumentieren.
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:30 Uhr von Mjam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@playtime: Bis jetzt habe ich bloß nachgefragt und nichts genauer argumentiert.
Ich weiß ja was du meinst aber dieser Vergleich ist mir susbekt.

Du wolltest bloß sagen das Menschen Fehler machen, richtig?
Und vorallem in solchen adrenalingeladenen Situationen wie diesen eines Krieges.

;)

[ nachträglich editiert von Mjam ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 21:24 Uhr von Laz61
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Erstmal: Wer von euch saß schon mal in einem Apache ?

Die Bordkamera vorne hat einen mehrfach verstellbaren Zoom, womit man jede Einzelheit erkennen kann.
Die können aus 3km erkennen ob ein Fenster auf kippe steht.
Das was wir gesehen haben ist eine runterskalierte Version.

Ich bezweifle nicht, dass wenn der Pilot richtig hingeschaut hätte, hätte er die Kamera gesehen.
So wie es susschaut wollte er aber Waffen sehen, um seine Mordlust zu befriedigen (hat ja förmlich gebettelt zu schießen), und es ist auch nicht ungewöhnlich im Krisengebiet Waffen zu tragen.


"Arrowhead stellt durch seine verbesserten IR-Sensoren ein erheblich detailreicheres Wärmebild und kontrastreiche Bilder selbst bei geringer Lichteinstrahlung durch eine hochauflösende TV-Kamera zur Verfügung. Die Daten werden auf einem großen MFD (Multifunktionsdisplay) in der Mitte des Copiloten-Panels dargestellt. "

http://www.whq-forum.de/...

Demnächst will Wikileaks auch ein Video des US- Militärs aus Afghanistan reinstellen , wobei 97 Zivilisten umkamen.
Kommentar ansehen
08.04.2010 01:55 Uhr von arlene
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was? "mit einer Meute Bewaffneter mit AKs und RPGs unterwegs waren" ?

Da sind wenns hochkommt 2 Bewaffnete mit Gewehren die sie weder in Anschlag nehmen noch irgendwelche Feindseligkeit zeigen. In meinen Augen ist der 1. Beschuss keineswegs gerechtfertigt. Der 2. Ja schonmal garnicht.

Und der 3. mit 3 Hellfires auf ein Haus ist auch sehr grenzwertig.
Da wird auf Leute geschossen die ein Gebäude betreten das sich im Bau oder im Abbriss befindet. Ob die Waffen hatten kann ich nicht genau sagen. Ich sehe aber das auf den passanten der sich direkt vor dem Haus befindet und dort vorbei schlendert keine Rücksicht genommen wird. Ich sehe auch das danach auf die Menschenmenge geschossen wird die sich vor dem haus nach dem Beschuss sammelt.

Eine Schweinerei die ihresgleichen sucht.
Kommentar ansehen
08.04.2010 03:55 Uhr von Shredhead
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also: Es war mindestens eine Person mit AK 47 oder AKM, eine Person mit RPG, eine Person mit einer Ersatzrakete für die RPG. Eine Person hat ein Handy (IED mit Handyzündung zur Vorbereitung eines Angriffs war und ist noch immer üblich). Auch die Kamera, die um die Ecke lugt, sieht aus wie eine Panzerabwehrwaffe. Damit war der erste Beschuss absolut gerechtfertigt.
Bei dem Rest gehe ich mit dir völlig konform. Man sollte auch daran denken, dass in diesem Bezirk schon den ganzen Tag gekämpft worden war, die Amis sind nicht aus reiner Freude und Neugier dort.

[ nachträglich editiert von Shredhead ]
Kommentar ansehen
10.04.2010 12:51 Uhr von Mjam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Shredhead: Ich teile deine Meinung.

Jeder irrt sich mal und mit was sie da rungelaufen sind sieht nunmal stark nach Waffen aus, waren ja teilweise auch Waffen bis auf die Kameras...
Also war es einfach ein Versehen das durch Prävention wie das tragen einer Weste auf dem "Press" steht und durch voherige Anmeldung beim US-Militär hätte verhindert werden können...
Und wie Shredhead schon gesagt hat ist diese Sprache wie die Piloten und der Gunner sprechen komplett normal und eine Form der Verarbeitung, wenn man ein paar Monate da unten ist kommt das ganz von alleine.
Weil wenn man jedem Menschen den man tötet nachheult, dann ist man definitiv falsch in dem Beruf!
LG Mjam
Kommentar ansehen
18.04.2010 16:06 Uhr von Tleining
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shredhead: uhm, es war eine Person mit AK47 dabei, die Waffe wurde aber nicht in den Händen gehalten, von daher keine Gefährdung. Was die Piloten für eine RPG gehalten haben, war eine Kamera. Eben die mit der um die Ecke ge"lugt" wurde.
Die Gruppe hat sich nicht so verhalten, wie sich Aufständische verhalten würden, sie sind locker über die Straße geschlendert, haben sich unterhalten. Meinst du nicht, dass man, wenn man einen Angriff vorbereitet, ein bißchen weniger "offen" sein würde?

Nebenbei: Ich gestehe den Soldaten voll und ganz zu, sich mal zu irren. Von daher könnte ich den ersten Angriff auch noch als Unfall aktzeptieren, mein Problem ist dann aber, wie die Armee damit umgeht? Statt einfach offen zu sagen, dass da ein Unfall passiert ist, dass zwei Journalisten durch Friendly Fire ums leben kamen, weil sie sich in einem Kriegsgebiet aufgehalten haben, wurde das ganze unter den Teppich gekehrt. Angeblich war der Beschuss vollkommen in Ordnung, keine Regeln wurden verletzt, und die Journalisten wurden natürlich auch von Aufständischen getötet.

Das ist mein großes Problem damit. Die Unterhaltungen im Cockpit sind, unter den Umständen, normal. Aber der Umgang mit dem Geschehen, das Geheimhalten, das Lügen, ist einfach nicht zu entschuldigen
Kommentar ansehen
14.05.2010 22:22 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ein video zum thema irak + afghanistankrieg: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Weißes Haus blamiert sich mit Einladung zu "State of the Uniom"
Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?