07.04.10 11:04 Uhr
 86
 

Mönchengladbach: Anbau auf der Eickener Straße brannte aus

Am vergangen Dienstag brannte ein Anbau eines Mehrfamilienhauses auf der Eickener Straße in Mönchengladbach völlig aus. Das Feuer beschäftigte die hinzu gerufene Feuerwehr mehr als neun Stunden. Bisher ist die Ursache des Brandes noch ungeklärt.

Das Feuer brach in einem Kinderzimmer des Anbaus aus und breitete sich auf den gesamten Anbau aus. Dabei wurde ein 14-jähriger Junge verletzt, welcher mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die hinzu gerufene Feuerwehr konnte nach dem Eintreffen am Brandort nur noch verhindern, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergreift. Die Löscharbeiten wurden dadurch behindert, dass der Anbau nur durch das Haus über verwinkelte Wege zu erreichen war.


WebReporter: McDarkness
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Straße, Feuerwehr, Mönchengladbach, Anbau
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 11:04 Uhr von McDarkness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch drin, dass durch die Löscharbeiten auch die Wohnungen im Angrenzenden Haus beschädigt wurden. Hoffe, dass die Mieter schnell eine neue Unterkunft gestellt bekommen.
Kommentar ansehen
07.04.2010 15:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache? Denke mal, der 14jährige hat gedacht, dass Feuer doch ein interessantes Spielzeug darstellt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?