07.04.10 07:10 Uhr
 6.407
 

100 Millionen Amerikaner bezweifeln die offizielle "9/11-Story"

Nach dem Anschlag auf das World Trade Center findet die Öffentlichkeit keine Ruhe, so eine aktuelle Umfrage. Zu viele Zweifel an der offiziellen Version der Geschehnisse, nicht beantwortete Fragen und eine unbefriedigende Untersuchung der Vorfälle zu 9/11 schaffen nur eine geringe Akzeptanz.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage ist, dass 62 Prozent der Amerikaner 9/11 als Vorwand für den Feldzug gegen den Terrorismus sehen und nicht als tatsächlichen Kriegsgrund.

Bezeichnend dabei ist die Verharmlosung dieser Zweifel in den Mainstreammedien und der fehlende Mut zur Wahrheit, auch in der Politik.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Krieg, 100, Amerikaner, 9/11, World Trade Center
Quelle: www.eurasiareview.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tödlicher Unfall im World Trade Center Oculus
USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2010 07:20 Uhr von Jerry Fletcher
 
+61 | -7
 
ANZEIGEN
jub: jedem seine meinung..

eines ist allerdings sicher.. das die US regierung mehr als einmal gelogen hat was ihre gründe für einen (oder mehrere) krieg(e) angeht..
alleine die behauptung das der irak über massenvernichtungswffen verfügt.. und dann ganz frech und öffendlich auch noch zugeben gelogen zu haben, was das betrifft.. also bitte tut mir leid.. wer denen glaubt hats nicht besser verdient.
Kommentar ansehen
07.04.2010 07:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+14 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.04.2010 08:08 Uhr von Mui_Gufer
 
+59 | -2
 
ANZEIGEN
wie schön.., dass der US-patriotismus auch seine grenzen kennt und viele US-bürger nicht als zombies durch die gegend laufen.
das gibt mir ein klein wenig hoffnung
Kommentar ansehen
07.04.2010 08:18 Uhr von denko3007
 
+38 | -15
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner: Sie sind einfach nur zu geldgeil und töten dafür ihre eigenen Bürger. Das ist einfach nur krank.

Ich bin auch der Meinung, dass viele von deren Aktionen, abgekaterte Spielchen waren. Von der Mondlandung über Kennedy bis zu 9/11.
Kommentar ansehen
07.04.2010 08:20 Uhr von Janni.
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Seit 9/11 benehmen sich die Amis doch wie sie möchten, Präventivkriege, Konzentrationslager (Guantanamo) und Deportationen fremder, unschuldiger Menschen.
Dieses alles tarnen sie unter dem Deckmantel eines Krieges, welchen sie offensichtlich selbst angezettelt haben. (Wenn sie es nicht selber waren, dann haben sie die Terroristen wenigstens lange aufgerüstet.)

Und was tut die Welt? Alle schauen zu und bejubeln die Idioten noch wenn diese harmlose Zivilisten gefangen nehmen oder gar töten.

Zudem wäre es nicht das erste mal das die USA eine Operation unter falscher Flagge durchgeführt hätten.

Wer früher gesagt hätte, dass die Nationalsozialisten den Reichstag in Brand gesteckt haben der wurde auch für verrückt erklärt, heute wissen wir es besser.
Traurig zu sehen wie alle sich als Patrioten bezeichnen weil sie keine unbequemen Fragen stellen.

Gruß, Janni.
Kommentar ansehen
07.04.2010 08:37 Uhr von stitch
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Das ist keine News, sondern eine Meinung! Die Quelle ist vergleichbar mit "Post von Wagner" aus der BILD...
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:14 Uhr von RicoSN
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Und auch wenn die USA lügen und den ein oder anderen Krieg zuviel geführt haben, aber ich muss sagen, die lassen sich nicht auf der Nase herumtanzen wie die europäischen Länder die meinen sie müssen noch tausend mal bitte bitte machen"

Aha, und das Rechtfertigt in Deinen Augen Angriffskriege Seitens der Vereinigten Staaten? Dann schau Dir mal die Länder an die von den Staaten "demokratisiert" wurden. Die USA sind kein demokratischer sondern imperialistischer Staat. Und was ein imperialistischer Staat für Ziele hat muss ich Dir ja nicht erklären.

Allein die Angriffspläne gegen Afghanistan waren schon 6 Monate vor 9/11 fertig. Es bedurfte nur noch einen Grund dafür.

[ nachträglich editiert von RicoSN ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:15 Uhr von kirkpatrik
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Hier sind: die Amis mit ihrer Meinung aber auch nicht alleine.
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:19 Uhr von ChaosR
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Ich vertrete die Theorie, dass alles so geschehen ist, wie es in Zeitgeist beschrieben ist.
http://www.youtube.com/...
Das die Amis nur einen Vorwand für den "Krieg gegen den Terror" zu suchen.
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:24 Uhr von The_World_is_yours
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Es gab: mal ein Spruch, willst Du Macht...so schüre Angst und Schrecken in deiner Bevölkerung.
Dies ist eine ganz einfach These, wenn man das Gefühl hat, dass einem das Volk langsam unter den Händen gleitet und man bald keine Kontrolle darüber hat, dann verbreitet man halt im ganzen Land Angst und Schrecken, damit man wieder als "Staat" der Beschützer sein kann, den ja dann sich das Volk wünscht und brauch....somit hat man wieder für eine paar jahre Ruhe und kann unter diesem Vorwand, mit der Rückendeckung seines eigenen Volkes, Schalten und walten wie man es will !

Und sieht man sich die Vergangenheit an...so ist ja alle paar Jahre etwas sehr "schlimmes" passiert.....dieses hat im Rittertum funktioniert und funktioniert auch haute noch so.....siehe USA.

.
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:39 Uhr von |sAs|
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Ich will nicht wissen: was in den USA los sein würde wenn jemals rauskommen sollte das die Anschläge eine Aktion der eigenen Regierung waren!
...
Ich persönlich bezweifle aber dass es die amerikanische Regierung war! Denkt doch mal nach, und seht euch alles genau an, es ist viel warscheinlicher dass es der Mossad war!
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:45 Uhr von Asasel
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Alle sollten sich den Film "Zeitgeist" anschauen. Da wird alles genau erklärt zu dem angeblichen Anschlag.

Ich persönlich war von Anfang an der Meinung, dass das nur eine Inzinierung der USA selber war um den Terror und auch damit die Waffenproduktion zu steigern. Denn wo lässt sich am meisten Geld verdienen? Richtig....im Krieg.
Kommentar ansehen
07.04.2010 09:51 Uhr von midn8
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: Hundert Millionen Amerikaner UND ein deutscher :-)
Kommentar ansehen
07.04.2010 10:01 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@Asasel: Meinst du eine Propagandasendung von Verschwörungstheoretikern hilft die Wahrheit ans Licht zu bringen?

Und der Film "Zeitgeist" ist nunmal reinstes Prpagandamtaerial und will dieses auch gar nciht wirklich verheimlichen.

Die gegenseite könnte zig Filme zeigen die die Aussagen von zeitgeist wiederlegen
Kommentar ansehen
07.04.2010 10:21 Uhr von sensisindi
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenigstens: habens ein paar Amis kapiert das sie von ihrer Regierung besch... werden
Ein jeder Durchschnittseuropäer (außer unsere Volksverträter) glaubt das schon lange
Kommentar ansehen
07.04.2010 10:46 Uhr von crazyfrog
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
jepp: seh ich genau so
Kommentar ansehen
07.04.2010 10:58 Uhr von tinagel
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Peterlustig: "Die gegenseite könnte zig Filme zeigen die die Aussagen von zeitgeist wiederlegen "

Dann poste doch mal bitte wenigstens einen, würde mich mal interessieren. Falls es überhaupt einen gibt der das ernsthaft widerlegt.
Kommentar ansehen
07.04.2010 11:18 Uhr von stitch
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@tinagel: Der Film Zeitgeist ist genau daß, als was du ihn bezeichnest: Ein Film! Seriöse Wissenschaftler haben ihn mit dem Da Vinci-Code verglichen, also keine Diskussionsgrundlage
Kommentar ansehen
07.04.2010 12:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Tinagel: Was heißt für dich ernsthaft widerlegt?

Allein schon die Dokuemntation im Auftrage des BBC mit namhaften Experten "bewies" dass es sich nicht um einen Insiderjob handelte.

Wie ernsthaft belegt "Zeitgeist" dass es sich um einen Insiderjob handelt?
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:23 Uhr von Muu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wieso kommen die damit eigendlich immer durch ich mein er hats zugegeben das er keine massenvernichtungswaffen finden konnte und seine aussage das da welche wären gelogen war...

also warum kommt ein solcher "kriegs verbrecher" nicht vors gericht und bekommt ne strafe....

naja what ever^^ ich würd dem busch gern ein kick in seine fresse verpassen...
Kommentar ansehen
07.04.2010 13:33 Uhr von smoke_
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Die Doku von BBC ist eine reine Hetzkampagne gegen die Trutherszene gewesen. Das Teil läuft ja nachts manchmal auf N24, Galileo-Mystery-Niveau.

Zeitgeist beschäftigt sich nur sehr oberflächlich mit 9/11. Gibt aber dutzende richtig gute Dokumentationen. Sucht einfach mal ein bisschen.

//edit:
Die offizielle Version ist auch nur eine Verschwörungstheorie. ;)

[ nachträglich editiert von smoke_ ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:20 Uhr von Kavula
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@getschi: hast du eine Ahnung was es kostet, ein Asbest-Wolkenkratzer zu restaurieren oder abbrechen und neu aufbauen? Das geht in die Milliarden bei den beiden Türmen.
Kam den Besitzern richtig gelegen, dass es in sich zusammen fiel. Wenn man also davon weiss(Planung), und sich nicht sicher ist, ob die Gebäude zusammen fallen, würdest du nicht ein bisschen nachhelfen? (Ich weiss ist schwierig vorzustellen, da unserein sowas nie tun würde) Ist also billiger. um nicht zu sagen Profitabler... (ein solcher "Versicherungsbetrug" wäre wohl nicht das erste mal)
Der Zusammenbruch wiederspricht allem, was ich in meiner Ausbildung(Hochbauzeichner) gelernt habe.
Zudem war der Schock noch grösser, als wenn die Türme stehen geblieben wären. Ich mag zu bezweifeln, dass ein Irak Krieg zustande gekommen wäre, falls dies nicht geschehen wäre. Ahfganistan(warum eigentlich?) ja, aber Irak nein.
Profit regiert die Welt. Wer dies nicht erkennt, kann sich nie in solche abscheulichen Individuen hinein denken und verstehen um was es eigentlich wirklich geht...

Zitat: (hab leider vergessen von wem) "Es hilft nicht wenn ich erfolgreich bin. Die anderen müssen erfolglos sein."

Mit 9/11 haben Personnen im Amerikanischen/Welt Regierungsapparat die legitimation(Mittleid,Angst) erhalten, andere erfolglos zu machen...
Kommentar ansehen
07.04.2010 21:12 Uhr von Kavula
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Getschi: "Schon klar. Aber wenn das Primärziel ein Kriegsgrund war, warum sollte man so einen enormen Aufwand betreiben und so ein Risiko eingehen, nur um Silverstein zu helfen?
Wenn er es selbst organisiert haben sollte, ist der Anschlag auf das Pentagon und der Shanksville Flieger sinnlos.
Auch die No-Plane Theorie bezüglich des Pentagon kann man nicht mit Asbest im WTC erklären."

Für mich ist Silverstein ein "Sündenbock". Wieviele diskussionen gab es um "pull it". Somit werden die eigentlichen Verbrecher nicht beachtet. Silverstein ist ein geldgeiler Sack, dem wohl die idee eingepflanzt wurde, es sei nur zum besten des Volkes... (Warum auch immer. Vielleicht um die Ressourcen für Amerika zu sichern...im Irak etc.?) oder seinem Portemonnaie...

"Also: Warum sollte die Regierung Silverstein in so einen gewagten Plan einweihen? Jeder Mitwisser ist eine Gefahr. Somit auch das Team, welches Unmengen von Sprengstoff ins WTC getragen haben soll."

Wieso sollten sie ihn nicht einweihen. Die kennen wahrscheinlich seine schmutzige Wäsche. Zudem wissen sie genau wo er wohnt. Ebenso seine Familie. Denk mal daran wie die Mafia arbeiten würde.. Schweig oder Stirb (oder deine Familie..)
Ebenso bei dem möglichen Team. Welche wahrscheinlich dies sogar gut fanden. Keiner weiss wie diese den Amerikaner gesinnt waren... Oder Patrioten die glauben es sei das Beste für ihr Land... (Das Öl wird knapp, da muss man seinen Kindern eine Sicherheit bieten)
Zudem sind die Amis ziemlich gut im Sachen verschweigen. Projekt Manhatten war 40 Jahre geheim. Mit 100´000 Mitwissern. Das Argument hinkt also ein bisschen.
Und falls doch einer Reden will, kann er dies nicht so einfach rausposaunen, dass ihn auch jeder hört und ernst nimmt. Falls der Herr Silverstein dies nun tun möchte, sieht er eine öffentliche Hetzkampagne gegen sich, um ihn unglaubhaft zu machen. (wer würde schon z.B. einem Charly Sheen glauben, der eine mehr als fragwürdige Vergangenheit aufweist. Natürlich nur die pösen VTs.. ;-))

"Da lernt man also wie Anschläge mit Flugzeugen aussehen und wie nicht, oder wie?"

Nein, aber was es so an Sicherheitsvorkehrungen für einen Wolkenkratzer braucht um, egal was passiert, stehenzubleiben. Zum Beispiel wie ein Skelettbau seine statischen Eigenschaften, selbst bei fehlenden Stützen, seine Energien verteilt. Solche Bauten werden immer überdimensioniert geplant. Das Trade hätte wohl das 2 oder 3 fache des eigengewicht tragen können, bevor es ohne Einflüsse zusammen kracht. Zudem war der Brand viel zu kurz.

Und mal so als Bemerkung: Der Staub der beim Kollaps sichtbar ist, ist kein normaler Bürostaub. Das ist pulverisierter Beton und Gips. Meiner bescheidener Meinung nach ist dies das offensichtlichste Indiez, für eine Sprengung. Und bitte komm mir nicht mit dem Argument das sei Luft die durch den Druck des Einbruchs aus den Etagen gepresst wird. (schon von Beginn an) Dieser Effekt hat bestimmt auch Einfluss wird aber überschätzt. Das ganze ging einfach zu schnell.. Falls man Newton glauben schenkt...
Kommentar ansehen
07.04.2010 21:12 Uhr von Kavula
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
getschi II: "Who cares! Dann lieber einen von "Terroristen" platzierten Sprengsatz in den Kopf der Freiheitsstatue und eine Kamera drauf halten. Das würde auch tief sitzen. Denkst du, die Amis wären nicht in den Krieg, wenn die Türme noch stehen würden?"

Würde auch tief sitzen. klar was denkst du denn? Allerdings bezweifle ich, dass diese Esoteriker ihre eigene Göttin opfern würden(Semiramis). Ja, ich denke, dass 9/11 ein Ritual war... Aber dies geht auch schon ein bisschen in VTs rein.
Die Amis machen immer Krieg sobald sich die Gelegenheit bietet... Irgendwie müssen sie ihre Schulden bei den Banken zurückzahlen. Diese Türme mussten fallen, damit auch jeder letzte für einen Krieg ist. Somit musste man uns ein Hollywoodreifes Spektakel aufführen um neue Kriege zu verkaufen... Hat ein Fernsehsender oder Zeitung was gegen den Krieg gesagt? Nein.

Währen die Türme stehen geblieben, hätte es vielleicht eine Untersuchung gegeben bevor das Wort Krieg überhaupt erst in den Mund genommen wurde. Somit also Zeitverzögerung und eine bessere Möglichkeit Belastendes zu finden. Das kann man doch nicht riskieren...
Nur dumme verwischen ihre Spuren nicht.

"Klar. Aber deswegen muss zum einen nicht hinter jeder Aktion Profit dahinter stecken, zum anderen hätte man finanziell auch vom Krieg profitieren können, ohne Sprengung des WTC."

Klar. Aber für wie lange? Wäre der Schock immer noch so gross, wenn die Türme stehen geblieben wären? Ich denke nicht. Und der Terror ist eine der grössten Geld Maschinen die es gibt. Auf einmal gibt es neue Jobs im Sicherheitsbereich oder neue Dinge wie Nacktscanner. Die Angst ist das Entscheidende. Und je grösser der Schock, umso grösser die Angst. Und wer Angst hat, den kann man kontollieren...
Das traurige nun ist, das man den Terror nicht besiegen kann. Ein Perpetuum mobile unseres Systems sozusagen. Ein Feind ohne Gesicht. Bist du Terrorist? Bin ich Terrorist? Wir sind es nicht, aber wer glaubt uns das?
Und dann will man sowas mit Krieg lösen? Absolut bescheuert. Das einzige, worauf keiner unserer Politiker kommt, ist das warum! Vielleicht sollte man sich auch mal an der eigenen Nase packen, und versuchen das ganze mit nächsten Liebe zu lösen(gell Herr Bush). Wie ich immer sage: Aktion ist Reaktion. Mit dieser Wahrheit und dem freien Willen können wir uns aussuchen was für eine Reaktion wir haben wollen.
Scheint aber beinahe so, als sei der freie Wille flöten gegangen und wir dem Spiel Aktion/Reaktion hilflos ausgeliefert sind.

Noch etwas: was bedeutet Profit ausser Reichtum? Und ich meine sehr grossen Reichtum. Im Endeffekt Macht.
Wer Macht hat will mehr..
(Und da draussen gibt es einige die verdammt viel kohle haben, geschweige denn Macht)
(Schwierig solche Köpfe zu verstehen. Da bei denen die sich für was besseres halten, die Menschlichkeit verloren gegangen ist.)

Hast du eigentlich gewusst, dass das WTC von David und Nelson Rockefeller(Bauherr nicht Achitekt) erbaut worden ist.
Nur noch so am Rande. Lass ich mal so im Raum stehen..
Kommentar ansehen
08.04.2010 01:59 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Schau dir mal an was die Amis offiziell (Keine Theorie, sondern Fakt) im "Bohemian Groove" so anstellen und dann überlege dir mal, wie verrückt und esoterisch diese Kreise sind. Sie glauben an Gott, aber ihr Gott heißt Satan. Wie sonst kann jemand ruhigen Gewissens über 1 Millionen Tote im Irak in Kauf nehmen und Afghanistan und den Irak noch für Jahrhunderte mit DU-Munition verstrahlen? Wie sonst kann die DynCorp, die im Auftrag des Pentagon arbeitet, tausende von Kindern in Bordelle verschleppen und vergewaltigen?

Es fällt dem Normalen Menschen schwer, sich in diese kranken Gehirne hineinzuversetzen, deswegen kommt es dir so "Weit hergeholt" und unvorstellbar vor.

Siehe dir den "Bohemian Groove" an, sieh dir die "Georgia Guidestones" an, lese dir die Dokumente des "PNAC" und der "Rand Corporation" durch, schau dir an was John P. Holdren so veröffentlicht hat, schau dir die Autobiographien von Kissinger, Brzezinski und all den anderen Verbrechern an, dann weißt du, mit welchen Leuten wir es zu tun haben. Und dies ist alles nicht Geheim, sondern jedem zugänglich. Es interessiert sie nicht mal das man es alles Öffentlich nachlesen kann! Denn sie wissen, das ihre Verbrechen die Vorstellungskraft überschreiten. Und dann machen 70% der Menschen "Psychologisch dicht" im Angesicht des Horrors und denken nur noch: "Das kann nicht sein, alles Lüge, alles Verschwörungs-Spinner, die glauben auch an Aliens!!" Aber in ihrem Bauch ahnen die Meisten Menschen, das die Dinge nicht so sind wie sie scheinen. So wie viele bei einem anfahrenden Zug vor Schreck wie angewurzelt auf den Gleisen stehen, obwohl noch Zeit währe zur Seite zu springen.

Truth is stranger than Fiction...

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tödlicher Unfall im World Trade Center Oculus
USA: Ronald Perelman spendet 75 Millionen Dollar für Kunst im World Trade Center
9/11-Redux: Anschlag auf World Trade Center soll in Thailand nachgestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?