06.04.10 22:12 Uhr
 596
 

Schweiz: Nach umstrittenem Imam-Zitat - Strafanzeige gestellt

Nach dem umstrittenen Zitat eines Imams einer in St. Johann gelegenen Moschee hat die Junge SVP nun Anzeige wegen Volksverhetzung und Rassendiskriminierung gegen den Mann eingereicht. Im Rahmen eines Dokumentarfilms wurde im Schweizer Fernsehen aus einer Predigt des Imams zitiert (SN berichtete).

Für Aufregung sorgte ein Vers aus dem Koran. "Der Mensch, der Allah mit Absicht nicht anerkennt, ist niedriger als das gläubige Tier", so der Vers. Mehrere Politiker sehen in diesem Zitat "extremistisches Gedankengut" von einem Hassprediger. Selbst Forderungen nach einer Ausweisung wurden laut.

Der Imam war noch nicht zu einer Stellungnahme zu den Vorwürfen zu erreichen. Ein anderer Imam der Moschee eilte zu Hilfe. Es handle sich bei dem Vers um eine allgemeine Aussage, weiter sei der Vers "aus dem Kontext genommen". Andere Religionen seien nicht gemeint, sondern das Wesen der Menschen.


WebReporter: inmusic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Basel, Strafanzeige, Volksverhetzung, Zitat, Imam
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 22:12 Uhr von inmusic
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Lustig, immer wenn sowas kommt, heißt es entweder: a) aus dem Zusammenhang gerissen oder b) falsch übersetzt. Wie passend, so kann man sich natürlich alles je nach Situation hinbiegen wie es einem passt. Was ist an der Aussage dieses Verses bitte mißzuverstehen?
Kommentar ansehen
06.04.2010 22:18 Uhr von midnight_express
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Stimme Kommentar des Authors zu: Wie oft habe ich schon gelesen:
1. wurde aus dem Kontext gerissen
2. war ein Übersetzungsfehler
3. blablabla

Hoffe der Imam wird dazu Stellung nehmen.
Alles andere währe "ehrlos".
Kommentar ansehen
06.04.2010 22:29 Uhr von M123
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Tja: Schweine gehören wohl nicht zu den gläubigen Tieren...
Und die deutsche Kartoffel ist auch ungläubig und muss in deren Augen ausgemerzt werden.

Aber Hauptsache man gibt allen Forderungen nach, gell Frau Merkel (in Hinblick auf türkische Schulen) und wenn nicht, kommt der neue "Islamophoben-Hammer"... die N4zikeule ist wohl abgenutzt.

[ nachträglich editiert von M123 ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 22:33 Uhr von McArt
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Jedes Tier ist: lt.Koran gläubig, denn es kann niemals dem Koran widersprechen :-) Im Gegensatz zu Menschen, die ja bekanntlich doch ab und zu ihren eigenen Willen äußern und nicht alles glauben, was in "Heiligen Büchern" als einzig wahres Wort Gottes verkauft werden soll.

Aus dem Zusammenhang gerissen? Naja, in Wirklichkeit steht da im Zusammenhang noch ganz anderes, nämlich dass man die Ungläubigen, von denen man denkt, sie wollten einen betrügen, mit Hilfe Allahs bekämpfen soll, bis zum Tode natürlich, da ist das mit dem "niedriger als ein Tier" ja noch harmlos.^^

Kann man nachlesen, der betreffende Vers ist in Sure 8 die Nummer 55, dazu gehören dann noch 50 - 62, so in etwa.

http://islam.de/...

Falsch interpretiert? Na dann hier die 4 offiziell anerkannten Interpretationen der betreffenden Sure.

http://www.koransuren.de/...

Immer diese Ausreden, um die wahre Natur dieser Hassprediger zu verschleiern.

[ nachträglich editiert von McArt ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 22:37 Uhr von BeaconHamster
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Langsam reichts mit diesen Leuten. Auch wenn es noch so sehr aus dem Kontext gerissen wurde, zeigt das deutliche Anzeichen von Extremismus. Nur weiter so, bis die ersten "westlich orientierten" Menschen die Schnauze voll haben.
Kommentar ansehen
06.04.2010 23:11 Uhr von Taure
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
jajaja...blablabla...
aus dem kontext gerissen, falsch interpretiert usw! wann hören diese gutmenschen endlich auf, den islam schön zu reden? diese "religion" war schon immer fanatisch und agressiv und wird es immer bleiben! die akzeptieren nichts anderes und sehen anders gläubige und denkende menschen als feinde an, die keine existenzberechtigung haben!
so und jetzt her mit den minuspunkten der ganzen gutmenschen, weltverbesserer, moslemfreunde und sonstigem mü.......
Kommentar ansehen
06.04.2010 23:20 Uhr von Hanno63
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
nur um hier einiges klar zu stellen, Wahrheit ist es ist klar , dass der "Allah" eine Erfindung ist von Machtbesessenen Leuten + Mohammed.!!
es steht fest, dass die Erde schon da war bevor irgend ein Mensch etwas notieren , sich merken oder sogar schreiben konnte.
Es steht fest das alle Religionen der Welt "nur" zur Macht- Unterstützung, -Aufbau, -Verwaltung und Volkssteuerung erfunden bzw. entwickelt wurde.das ist ja der Sinn.
Das Tiere so friedlich (auch in der Nahrungskette ) leben können liegt einfavch daran ,dass da kein imaginärer, gewaltsam von Machthabern eingetrichterter "Gott" existiert, genau wie in den Gegenden der Welt wo es zwar viele Menschen ,aber "keinen" Gott sondern "nur" Natur und deren Gesetze gibt , aber deswegen auch "niemals" Krieg , höchstens laute Meinungsverschiedenheiten und das seit mindestens tausend Jahren.

Das ist auch Bildung ,welche im "Islam" ständig blockiert wird.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 23:49 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das Geheimnis des Islams: Der Islam bedeutet die Ausrottung einer Elite.
Würde er heute von einem Monat auf den Anderen verschwinden, würde es noch Jahrhunderte dauern bis die ehemals geistige Spitze sich genetisch wieder reproduziert hat. Der Koran selber wurde von der geistigen Auslöschung vor seiner Abfassung nicht berührt.
Kommentar ansehen
07.04.2010 01:00 Uhr von Hanno63
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
auf Deutsch, hätte es den Koran und den Erfinder nicht gegeben , wäre die gaze Welt um mindestens 300 Jahre weiter in der Entwicklung, denn allein die seit Jahrhunderten andauernde, durch die Radikalen, ewig sich wiederholenden Fehen und Kriege ,später ja auch Völkermorde und ganze Voksvergewaltigungen ( in fast allen Islam-Ländern) , bis heute noch um Öl + Sklaverei , und Unterdrückung der Bildung und aller Islam-Völker , bis heute ja noch ,...z.B. Zwangsgebete (5 x Gehorsamstests der Mullah´s und Imame) ,...
und dauernder Kontrolle bis ins intimste Privatleben, wo Religion ja nunmal garnichts zu suchen hat, durch die "Allah"s bzw, die Leute die sich mit diesem , von Mohammed erfundenen Macht und Volkssteuersystem damals (mit Zuhilfenahme der Bibel) und damit Rettung seines Kopfes als Schwerverbrecher und Vergewaltiger,.
also die ganzen Religions-Bosse die sich indirekt ja selber als Allah sehen und verehren lassen, (denn einen anderen "Allah" als den erfundenen gibt es ja nunmal nicht ) und der ja nur in der Phantasie der Gelehrten rumspukt. um das Volk gefügig zu machen.
Alsowerden sie alle zu Sklaven, man sieht es ja auch täglich, denn wo es das nicht gibt, da herrscht Kultur, Fortschritt und immermehr Menschlichkeit .im Laufe der Weiterentwicklung .
Was stört ist seit Jahrhunderten ..
(ca.300 Jahre zurück geblieben), ..
die ewige Sabotage in der freien Welt, seitens des Islam und dort wo er sich verbreitet mit Agressivität, Prügel und Unterdrückung.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 03:20 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die islamische Ausbreitung bildhaft gesehen: Die Ausbreitung des Islams kann man etwa mit der Regenwaldabholzung vergleichen.
Dafür stelle man sich einfach auf der einen Seite den Urwald in all seiner Pracht vor. In der Mitte ein missionierender Flächenbrand (der einige Jahrzehnte an gleicher Stelle wütet) und zuletzt eine abgebrannte Fläche auf der islamische Rindviecher endlich weiden können in Ruhe.
Natürlich ist das ähnlich immerzu auch bei anderen "Expansionen" aber die des Islams war und wäre so gesehen am Totalsten, denn man darf nicht nur immer Menschenopfer, sondern muß auch die Kulturvernichtung dazuzählen.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?