06.04.10 20:36 Uhr
 221
 

Müttergenesungswerk beklagt rückläufige Kuren für Mütter mit Kindern

Laut Müttergenesungswerk (MGW) gibt es immer weniger Kuren für Mütter mit Kind. Waren es im Jahr 2009 noch rund 43.000 Mütter sowie 64.000 Kinder, die an den Reha-Maßnahmen teilnehmen konnten, ging diese Zahl im vergangenen Jahr um sechs Prozent zurück.

Die Hauptkritik des MGW liegt darin, dass die Krankenkassen immer mehr Kur-Anträge ablehnen. Wurden im Jahr 2008 noch 27 Prozent der Anträge abgelehnt, waren es in 2009 schon 31 Prozent.

Die Kassen begründeten den Rückgang damit, dass nicht alle Ambulanten Maßnahmen ausgeschöpft wären. MGW-Geschäftsführerin Anne Schilling sagte dazu: "Dieser Grundsatz gilt aber seit 2007 explizit nicht für mütterspezifische Kurmaßnahmen und die Anwendung ist daher rechtswidrig."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Mutter, Krankenkasse, Antrag, Kur
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 20:53 Uhr von HansiHansenHans
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ja und jetzt? Krankenkassenbeiträge erhöhen für mehr Kuren?
Kurversicherung einführen?

Immer mehr Menschen kaufen bei Aldi & Co. ein, beschwert sich der Feinkostladenbesitzer.
Kommentar ansehen
06.04.2010 23:26 Uhr von george_kl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade: den Müttern sollte man mehr Kuren gewähren. Immerhin sind das unsere wichtigsten Frauen.
Kommentar ansehen
06.04.2010 23:31 Uhr von bangemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Müttergenesungswerk": Was für ein Anachronismus. Da müsste man mal wegen Geschlechter-Diskriminierung klagen.

Gibt es auch ein Vätergenesungswerk?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?