06.04.10 15:11 Uhr
 261
 

Berlin: Linkes Bündnis will Aufmarsch von Neonazis am 1. Mai verhindern

Mit einem Aufruf im Internet will ein Berliner Links-Bündnis gegen eine Demonstration von Neonazis am 1. Mai protestieren und zu Gegendemonstrationen aufrufen. Diverse Politiker gaben ihre Stimmen für die Aktion. Darunter auch Wolfgang Thierse (SPD), Claudia Roth (Grüne) und Oscar Lafontaine (Linke).

Bereits im letzten Jahr waren rund 1.500 Menschen am 1. Mai in Berlin aus gleichem Anlass auf die Straße gegangen. Dabei war es auch zu Ausschreitungen gekommen. 2004 brannten im Stadtteil Lichtenberg sogar Autos.

Dieses Jahr rechnet man ebenfalls mit gewalttätigen Übergriffen von Linksradikalen und Autonomen. Von den Initiatoren des Bündnisses wurde jedoch betont, dass "von ihnen keine Eskalation ausgehen werde". Man werde aber "blockieren, wenn die Nazis marschieren".


WebReporter: hertle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Neonazi, Bündnis, Aufmarsch
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach
Kurden bitten Assad um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 15:35 Uhr von Katzee
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wie man es auch sieht am 1. Mai werden wieder Fenster zerschlagen, Pflastersteine fliegen, Köpfe und Zähne ein- bzw. ausgeschlagen. Und dabei ist es völlig egal, welchem "politischen" Lager sich die Chaoten zuordnen. - Wer meint, seine Meinung, seine Einstellung mit Gewalt und Vandalismus zeigen zu müssen, ist asozial und politische nicht zurechnunsfähig.
Kommentar ansehen
06.04.2010 17:27 Uhr von ScottyGosh
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Leider: dreht sich die Spirale der Gewalt zum 1. Mai LINKS rum.

Mit Gewalt (oder linker Gegengewalt) und Vandalismus auf den Straßen und brennenden Autos wie in Hamburg und Berlin löst man keine Probleme.

Kirche, Gewerkschaft, Politiker und Sozialverbände sollen sich da bitte raushalten.

[ nachträglich editiert von ScottyGosh ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 17:58 Uhr von ScottyGosh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Für B-Kreuzberg und das HH-Schanzenviertel: brauchen wir am Tag und in den Nächten um den 1. Mai ein Versammlungverbot.

Die linken Autonomen können dann ja zuhause Fernsehen, den Flur putzen oder Staubsaugen !!!
Kommentar ansehen
06.04.2010 18:16 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@K.K.Lacke: das hört sich nach rechten Staatsterrorismus an...
Kommentar ansehen
08.04.2010 16:35 Uhr von BennOhnesorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und: wieder wird das grundgesetz von flaschen wie thierse, roth und lafontain mit den füssen getreten.

wann verklagt die eigendlich mal einer?

permanent die grundgesetze und die grundrechte der bürger verletzen und auch noch davonkommen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 02:43 Uhr von schlachtschiff
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Meinungsfreiheit^^: Ja genau alles Verbieten!

Also wenn ich die Bilder von den letzten Jahren sehe, sehe ich Rechte in Reihe und Glied maschieren "begleitet" von Polizisten!

Und nun sehe ich die Linken vermummt agressiv gewalttätig, nicht selten Plündernd durch die Straßen marodieren! Es wird von allen Seiten geduldet in unserem? Staat.

Aber wenn die bösen Rechten sich nur 10% von dem erlauben würden wäre die Entrüstung da und es würde massive Repressalien geben.

Gesetzesbruch gegen Rechts oder was?

Armes Deutschland

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?