06.04.10 14:29 Uhr
 1.671
 

Erdogan sieht EU als Christen-Club, falls die Türkei nicht aufgenommen wird

Die aktuellste Wortmeldung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan bezieht sich auf die Beitrittsgespräche mit der EU. Er ließ verlauten, dass die Türkei nicht beabsichtige, eine Belastung für die EU zu sein, sondern eher eine Bereicherung.

Er gab ferner an, dass die Türkei auch ohne den westlichen Wirtschafts-Verbund zurechtkommen würde und die Europäische Union sich dann dafür entschieden hätte, ein "Christen-Club" zu sein. Erdogan ist sich sicher, dass es zu einem Beitritt seines Landes kommt, da alle Forderungen erfüllt werden.

Die Türkei ist seit fünf Jahren Beitrittskandidat der EU. Sie muss 35 Kapitel erfüllen, wovon bisher 12 Kapitel eröffnet wurden. Der Beitritt wird in vielen EU-Ländern sehr kontrovers betrachtet. Sowohl Frankreich wie auch Deutschland lehnen eine Vollmitgliedschaft ab und bevorzugen andere Modelle.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Christ, Gespräch, Recep Tayyip Erdogan, Beitritt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 14:29 Uhr von midnight_express
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Auf der Quell-Seite gibt es eine Abstimmung über den Beitritt der Türkei. Frage: Befürworten Sie einen Beitritt der Türkei in die Europäische Union? Antworten: JA oder NEIN, Ergebnis zur Zeit: JA= %5, NEIN=95%, abgegebene Stimmen: 3380 Also, das nenne ich eindeutig! Herr Erdogan, falls Sie dies lesen, noch klarer geht es wohl nicht, oder?
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:32 Uhr von selphiron
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: "Er gab ferner an, dass die Türkei auch ohne den westlichen Wirtschafts-Verbund zurechtkommen würde und die Europäische Union sich dann dafür entschieden hätte, ein "Christen-Club" zu sein. "

Sind das die ersten Anzeichen, dafür, dass die Türkei doch nicht in die EU will?Das wär echt genial.Ich bin dafür, dass er eine Auszeichnung verdient wenn er es denn tut^^
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:39 Uhr von groehler
 
+29 | -13
 
ANZEIGEN
Wir sind kein Christen-Club, sondern nen Demokraten-Club der auf Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau besteht und auf Trennung vom Staat und Religion.

Kann ich verstehen, wenn man in sowas nicht rein will ... Die EU ist der Teufel ^^
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:49 Uhr von Gotovina
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Wir sind ein Christen-Club, ganz einfach.
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:50 Uhr von Yade
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Mal angenommen die Türkei käme in die EU: Die EU bekäme eine Grenze nach Syrien, Irak, Iran, usw...
d.h wir müßten uns mit der ganzen Nahostproblematik viel mehr auseinandersetzen.

Istanbul ist eine weltoffene und liebenswerte Stadt-ohne Frage. Aber die Türkei besteht leider nicht nur aus Istanbul. Was hinderte einen ostanatolischen Kartoffelbauern daran, zu uns zu kommen und vom deutschen Sozialsystem zu leben?

Christlicher Club: Natürlich sind wir in Europa Christen! christliche und nicht islamische Werte haben uns über viele Jahrhunderte geprägt. Nun- wenn Christen jetzt so schlecht sind, ist die EU auf keinen Fall die beste Vereinigung für die Türken.

Die Türkei ist wirtschaftlich nicht in der Lage Nettoeinzahler zu werden. Wieso sollen wir noch ein weiteres Nehmerland aufnehmen?

Abgesehen von der Tatsache, daß das Experiment EU und Euro sowieso kurz vor dem Scheitern steht. Es gibt kaum etwas undemokratischeres, bürokratischeres und zugleich aus purer Raffgier Getriebeneres als diese Zwangsunion.
Von mir aus kann die Türkei gerne unseren Platz in der EU haben, wenn wir dafür rausdürfen.
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:51 Uhr von Lyko
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
oh man: Erdogan sieht EU als Christen-Club, falls die Türkei nicht aufgenommen wird

und was hat er davon? dann sind wir halt in seinen Augen ein Christen-Club...
Kann dieser Typ eigentlich was anderes als heulen und jammern?

n tollen Ministerpräsidenten haben die Türken da... "*Heul*Heul*Schnief* die Kindergartengruppe EU will mich nicht mitspielen lassen..."

"bestimmt weil ich Moslem bin *Heul* ansonsten bin ich doch sooo perfekt... diese doofen EU Rassisten *Heul*


Opfer !
Kommentar ansehen
06.04.2010 15:49 Uhr von Muay_Boran
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte lieber: Herr Erdogan, wann findest du dich endlich damit ab, dass die EU die Türkei nicht haben will, die EU Bürger euch nicht haben wollen und das schlimmste ist, 95% der Türken in der Türkei wollen nicht in die EU, warum zum Teufel dann diese Bemühungen leiden sie an einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und wollen mit jeder noch so kleinen möglichkeit in die Medien? Wiso bewerben Sie sich nicht als Nachrichtensprecher, das wäre doch mal was für Sie, der Gehalt wäre mit ihrem jetzigen nicht zu vergleichen aber, wäre utopisch groß :)
Kommentar ansehen
06.04.2010 15:55 Uhr von Herr_Gott
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@ Boran: " 95% der Türken in der Türkei wollen nicht in die EU, warum zum Teufel dann diese Bemühungen "

Ganz einfach, solange er das Thema am kochen hält, bekommt er jährlich 500 Mio. € Eingliederungshilfe aus der EU Kasse. Und die nimmt er gerne mit.
Kommentar ansehen
06.04.2010 15:59 Uhr von Der_Krieger
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2010 16:22 Uhr von DrOtt
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Wer zum...? Wer zum Teufel ist dieser Erdogan? ^^ Ich will den nicht in meinem Christen-Club! ;)
Kommentar ansehen
06.04.2010 17:11 Uhr von Alh
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, das wäre denkbar schlecht dieses asiatische Land mit dieser Religion und diesem Psycho als Präsi, in die EU zu lassen.
Im Prinzip ist doch alles klar, die Türkei will nicht rein und die EU will sie nicht reinlassen. Also, woran fehlts denn noch???
Die Türkei / Erdi kommen mir vor wie ein beleidigtes Kind, dass mit den Füßen aufstampft und rumheult weil es etwas bestimmtes nicht bekommt.
Nun, man sollte genauso reagieren wie mit einem trotzigen Kind. Einfach die Beleidigten in eine Ecke stellen und schmollen lassen.
Christen-Club, das ist ja mal ein toller Begriff für die EU. Und das heißt für Andersgläubige: Du kommst hier nicht rein!
Kommentar ansehen
06.04.2010 18:01 Uhr von ThehakkeMadman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Pah: Warum sollte die Türkei Mitglied der EU werden?
Nichtmal die Türken selbst wollen in die EU, die meisten Länder der EU wollen die Türkei nicht in der EU. Erdogan will nicht in die EU (aber Kohle verdienen) und sein Verhalten hindert einen Beitritt in die EU. Und ich will die Türkei auch nicht in der EU. Das hat Gründe, und zwar einige!
Kommentar ansehen
06.04.2010 19:02 Uhr von MrKlein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jo lieber n christen-club als das die türkei in die EU kommt....was die von uns denken is mir ein relativ wurscht^^

und wenn se ohne den "westlichen Wirtschafts-Verbund" zurecht kommen was wollen se dann in der eu? läuft doch so auch:)
Kommentar ansehen
06.04.2010 19:26 Uhr von GeronimoX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erdogan wollte NIE in die EU: Die Beitrittsbestrebungen dienen nur dazu, den Einfluss der Kemalisten/des Militärs zurück zu drängen, um die Islamisierung des Landes weiter voran zu treiben. Es ist Erdogan sogar zuzutrauen, das er kurz vor den anstehenden Wahlen (falls die Prognosen für die AKP nicht gut sind) zu verkünden, das "die stolze und ehrenhafte Türkei die Zurückweisung der EU nicht länger ertragen wird, und die Beitrittsverhandlungen beendet".

DAS würde ihm sogar nationalistische Türken aks Wähler bringen.
Kommentar ansehen
06.04.2010 20:15 Uhr von Smile52
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wo er Recht hat hat er Recht!!

Zumal man sich eigentlich diese scheinheiligen Wortgefechte, wie bereits wo anders meinerseits geschrieben, die doch im Grunde nur dem innenpopulistischen Wählerfang seitens der CDU/CSU dienen, sparen & mal völlig von der Tagesordnung nehmen!(....wer hat denn wohl die aktuelle Wortmeldung Erdogans katalysiert, wenn nicht einige CDU-Politiker vor den NRW-Landtagswahlen??)

Es gibt 35 Kapitel zu den so genannten "Acqui Communautaire" oder "Errungenschaften der Gemeinschaft“, von denen in den Verhandlungen bis heute, nach meiner Kenntniss, lediglich eines bereits abgeschlossen wurde, nämlich das Kaptiel "Wissenschaft und Forschung"!
.
Zur Zeit sind also 12 Kapitel eröffnet & die aktuelle spanische EU-Präsidentschaft erwägt weitere 5 Kaptiel, nach meiner letzten Kenntniss, zu eröffnen.
Wie lange meinen "Einige" wird das ganze also noch dauern?

Das wird bestimmt noch mindestens 10 Jahre in Anspruch nehmen, bis alle 35 Kapitel abgeschlossen sind,-wenn nicht noch mehr!!

Man sollte also diese fiktive Debatte, über einen eventuellen türkischen EU-Beitritt, mal beiseits lassen, und pragmatisch und realistisch reagieren & sich um die aktuellen politischen Problemfelder kümmern, anstatt billigen populismus, mit einer anstehenden EU-Mitgliedschaft, machen zu wollen!!

Soll in Deutschland nun noch 10 Jahre lang wöchentlich eine Debatte über einen möglichen EU-Beitritt der Türkei stattfinden?!?....sehr pathetisch & absurd!!

Das sind doch in Realität nur populistische & billige Inlandspolitik-Debatten, meistens seitens der CDU/CSU, die auf den potentiellen Wählerfang abzielen. (siehe NRW-Landtagswahlen!!)

Es wäre mal schön einen Tag im Forum zu verbringen ohne dass es, zumeist eine negative, Türkei-News gibt!

mfG,

[ nachträglich editiert von Smile52 ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 22:41 Uhr von beni-ara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
News Überschrift gelesen: schon wusste ich, dass Midnight am Werk ist.
Arme S....

Und super Quelle. Springer ist für seine Türkei Liebe ebenso wie Du bekannt.

[ nachträglich editiert von beni-ara ]
Kommentar ansehen
07.04.2010 01:20 Uhr von arlene
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
midnight_express: Solche Umfragen sind nicht Aussagekräftig wenn man sich nicht wenigstens anmelden muss zur Abstimmung.

Sonst sind sie leicht manipulierbar.

Nur mal so nebenbei.
Kommentar ansehen
07.04.2010 11:58 Uhr von MrKlein
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@arlene: ich denk trozdem das ne umfrage so in etwa aussehn würde. ich denk viele deutsche bzw bürger der EU wollen die türkei nicht in der EU haben
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:30 Uhr von Oberrehlein
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Rassisten! Alles Rassisten!!!

Fiese Rassisten!

Miese Rassisten!

Diese Rassisten!

Oh, moment, ich bin ja gar kein Christ.

Christen!

Alles Christen!

Fiese Christen!

Miese Christen!

Diese Christen!

[ nachträglich editiert von Oberrehlein ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 08:57 Uhr von arlene
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ MrKlein: Kann sein, aber diese Umfrage würde ich nicht als Maß aller Dinge nehmen wie es midnight im Autorenkommentar tut.

Denn da ist Manipulation eben nicht ausgeschlossen.
Ist sie bei Umfragen mit Anmeldung natürlich auch nicht, aber wenigstens unwahrscheinlicher weil aufwändiger.

Diese Umfrage könnte ja sogar ich manipulieren...
Kommentar ansehen
08.04.2010 17:09 Uhr von MrKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@arlene: schon klar ich denk auch dass das nicht aussagekräftig ist
Kommentar ansehen
23.04.2010 21:29 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kaanacke: Bulgarien wurde meiner Meinung (wie einige andere, osteuropäische Länder auch) viel zu früh in die EU aufgenommen.

Aber wie soll man einen Fehler wieder gutmachen, indem man einen noch viel größeren Fehler begeht?
Kommentar ansehen
30.04.2010 23:06 Uhr von Wanne85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Lieben Deutschen User hier haben Recht.

Die Türkei nicht in die EU !!!

So ist es richtig.

Die wollen lieber die Pleite-Griechen drin haben. Und gegen eine Hilfe hat ja auch keiner was dagegen. Hauptsache die Griechen sind keine Türken. Demnächst folgt noch Portugal (laut Medien).

Irgend einer hat geschrieben das ein Türkischer Bauer kommt und vom Sozialgeld leben wird usw. Machen das die ganzen Nachbarländer von Deutschland nicht schon (Polen,Tschechien usw) ?


Aber ich bin auch gegen einen Beitritt der Türkei in die EU.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?