06.04.10 13:11 Uhr
 3.107
 

Fallschirmspringer plant freien Fall aus 36 km Höhe mit Überschallgeschwindigkeit

Felix Baumgartner will mit Unterstützung von Red Bull einen 50 Jahre alten Rekord brechen.

Im Jahr 1960 sprang ein US-Oberst aus 31 km Höhe ab und erreichte dabei eine Geschwindigkeit von fast 1.000 km/h.

Der 41-jährige Baumgartner will bei dem Sprung aus einem eigens konstruierten Ballon innerhalb von 30 Sekunden die Schallmauer durchbrechen und den bisheringen Geschwindigkeitsrekord überbieten.


WebReporter: Groupie
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rekord, Fall, Höhe, Ballon, Fallschirmspringer, Schallmauer
Quelle: www.starchat.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 13:14 Uhr von souldrummer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
respekt: ich hoffe nur das der fallschirm dann das ganze auch aushält ansonsten wärs doof ^^
Kommentar ansehen
06.04.2010 13:37 Uhr von Wurst_afg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
weiß jemand: welche Kräfte da auf den Körper wirken?
Kann doch nicht ganz gesund sein...
Kommentar ansehen
06.04.2010 13:41 Uhr von Dot.track
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Kraft: Auf dich wirkt immer eine Beschleunigung von 1g = 9,81 m/s^2. Mehr "bietet" die Erde da nicht.

Jedoch kann beim Abbremsen eine weitaus höhere Beschleunigung in die andere Richtung auf dich wirken. Da kommt es dann drauf an, um welchen Betrag der Geschwindigkeit du pro Sekunde langsamer wirst.

Ich denke mal, dass die das so konstruieren, dass er beim Abbremsen noch atmen kann bzw. dass das Blut noch normal zirkulieren kann.

Edit:
Für alle, die es nicht wissen, was nur ein kleiner Teil sein wird: Kraft (vektor) = Masse * Beschleunigung (vektor)

Kraft || Beschleunigung

[ nachträglich editiert von Dot.track ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 13:49 Uhr von Simon_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder: er ändert seine Körperhaltung nach dem durchbrechen der Schallmauer, dann kommt er auf normale Geschwindigkeiten.
Kommentar ansehen
06.04.2010 13:50 Uhr von dr.b
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dot.track: Die Beschleunigung ist hier nicht das Problem, die Geschwindigkeit auch nicht....da ist der Faktor Atmosphäre=Reibung und die dabei Auftretenden Kräfte gilt es zu kontrollieren bzw. damit umzugehen.
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:46 Uhr von aquarius565
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Zuerst muss: der mal 36 km hoch kommen mit einem Helimballon.
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:58 Uhr von Carle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ihr wahnsinns physiker ihr^^: da oben ist die luft dünner, deshalb kann er überhaupt erst zu schnell werden. was mit nem menschen passiert, wenn er aus einer solchen höhe fällt weiß man nicht.

allerdings wird er ab ~10km höhe auf ungefähr 250km/h abgebremst, was der maximalen fallgeschwindigkeit in unserer atmossphäre entspricht, weil sich mit abnehmender höhe die luft so verdichtet, dass man auf einer art "kissen" fällt, welches höhrere fallgeschwindigkeiten nicht zu lässt.
ich würde dem herren also abraten seinen schirm oberhalb von circa 3km zu öffnen, da sonst durch die abbremswirkungs seine ntzhaut flöten geht und seine innereien schlitten fahren gehen.
Kommentar ansehen
06.04.2010 15:32 Uhr von GLOTIS2006
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
joa wie damals: denke mal, er wird nicht nur einen schirm benutzen. erst einen kleineren, dann wieder freier fall und dann einen herkömmlichen
Kommentar ansehen
06.04.2010 15:49 Uhr von Sergio123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das schon viele bei dem versuch gestorben sind ,steht in der quelle .

wer denn z.b. ?

[ nachträglich editiert von Sergio123 ]
Kommentar ansehen
06.04.2010 16:27 Uhr von ThehakkeMadman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Fuuuuu: Ihr hättet die Quelle lesen können.
Ausserdem: in der Shortnews steht absolut NICHTS Neues. Gar nichts. Pfui!
Kommentar ansehen
06.04.2010 17:01 Uhr von flecks
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
1000 km/h? Aufgrund des Luftwiederstands wird die Geschwindigkeit ab einer bestimmten Höhe nicht mehr zunehmen. Laut Wikipedia liegt die maximale Geschwindigkeit im freien Fall bei senkrechter Haltung bei knapp über 500km/h.

Kann mir das jemand erklären?
Kommentar ansehen
06.04.2010 19:53 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yop. Wenn Du die Form einer Rakete oder eines Pfeils hast.
Kommentar ansehen
18.04.2011 17:06 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flecks: bei nem normalen Sprung vllt ^^ aber nicht in 36km Höhe, da ist ja kaum Luftwiderstand... Laut meinem Laienverständnis könnte es zum einen ein thermisches Problem geben, wenn der nicht gut genug isoliert ist, könnte der ganz schon gegrillt werden, immerhin bremst der ja seine 1000km/h an der Luft mit seiner Körperoberfläche ab. Zum anderen hab ich mal was darüber gelesen das es Probleme geben soll, da man ins Trudeln geraten kann, bei 1000km/h Luftgeschwindigkeit könnte es schon sein das die Fliehkraft dich auseinander reisst, wenn das nicht unterbunden wird ^^ Gegen Luftmangel hilft ja bekanntermaßen ein Druckanzug und Flaschensauerstoff, und die reine Verzögerung sollte kein Problem sein, immerhin nimmt der Luftdruck und damit die Bremskraft nur langsam zu...

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?