06.04.10 13:05 Uhr
 473
 

Umweltschutz ist Deutschen Geld wert

Laut einer Studie des für Unternehmensberatung zuständigen Unternehmens Roland Berger, sind die Deutschen offensichtlich zunehmend umweltbewusst, zumindest im Bezug auf Immobilien.

Solange das Haus nachhaltigen Standards entspreche, würden mehr als 70 Prozent für den Bau sowie die Miete tiefer in die Tasche greifen.

Da der Betrieb von Immobilien hierzulande mit 30 Prozent CO2-Ausstoß zum Klimawandel beiträgt, sind energetische Sanierungen sinnvoll bis notwendig.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Geld, Umweltschutz
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 13:28 Uhr von Chase82
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Recht unverständlich: Das ist doch eine ganz einfache rechnung. Ich zahle heute für mein Haus etwas mehr, dafür habe ich dann keine stromkosten.

Würde ich auch tun wenn ich mal ein Haus bauen sollte, aber mit umweltbewusstsein hat das nicht wirklich viel zu tun, eher mit gutem Haushalten und investieren.
Kommentar ansehen
06.04.2010 20:42 Uhr von Jones111
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@lou-heiner: Umweltfreundliche Häuser müssen nicht Solarzellen haben. Den Grund für die hohen Strompreise solltest du beim ´Stromerzeugerkartell´ erfragen, die können dir da 100.000e Antworten geben ;-). Die Subventionen für Solarstrom schaden niemandem, da der Staat den Aufpreis zahlt und dessen Fonds sich auch aus Straßenmaut und Anderem zusammensetzt.

Man kann Häuser (fast) ohne Heizungen bauen, die allein durch Sonne und verbesserte Isolierungen die Wärme speichern. Es gibt Glasfenster, die fast keine Wärme leiten (also die innen warm und außen kalt sind) oder die integrierte Solarzellen haben und dabei noch halbtransparent bleiben. Man kann auch nur Wasserleitungen auf dem Dach erwärmen, um so die benötigte Heizleistung verringern zu können. Es gibt extrem viele Möglichkeiten umweltfreundlich zu bauen und ich würde dies auf jeden Fall tun.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?