05.04.10 23:19 Uhr
 182
 

Sanierung: Potsdams älteste Kirche bekommt Lottogelder

Brandenburgs Ministerpräsident stellt Gelder aus Lottoeinnahmen für die Sanierung der ältesten Kirche in Potsdam zur Verfügung.

Mit den 15.000 Euro sollen die mit Blei verglasten Fenster der Kirche saniert werden. Der Ortsteil entstand nach dem Dreißigjährigen Krieg und wurde von Schweizer Einwanderern gegründet, denen Kurfürst Friedrich Wilhelm im entvölkerten Brandenburg eine neue Heimat gab.

Der Ministerpräsident nannte die Kirche ein: "Bau- und kunsthistorisches Kleinod und Zeugnis gemeinsamer brandenburgisch-schweizerischer Vergangenheit."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Lotto, Kirche, Sanierung, Instandsetzung
Quelle: www.open-report.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2010 10:09 Uhr von Tinnu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geldverschwendung!!! das geld könnte besser angelegt werden als das ausgerechnet der reichsten institution der welt hinterher zu schmeißen.

gebt es lieber für die armen oder der allgemeinheit aus.
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:39 Uhr von Marc_Anton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal am Rande erwähnt: Die Bibel verurteilt Glücksspiel und wer hat die Lotterie erfunden? Richtig: Die Kirche.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?