05.04.10 17:14 Uhr
 1.850
 

Grüne fordern: Hartz-IV-Empfänger sollen Kontrolleure gegen Hundehaufen werden

Die Grünen-Politikerin Claudia Hämmerling hat jetzt einen diskussionsfähigen Vorschlag für die Arbeitsbeschaffung von Hartz-IV-Empfängern gemacht. Ihrer Meinung nach sollen die Erwerbslosen künftig zum Patrouillieren gegen Hundehaufen eingesetzt werden.

Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland, nennt die Idee der Politikerin als "menschenverachtenden" Einfall.

Seiner Auffassung nach sind die Diskussionen um die Hartz-IV-Debatte sowieso schon am Boden jeglichen Niveaus angekommen, Claudia Hämmerling habe jetzt aber noch einen Aspekt an Würdelosigkeit darauf gesetzt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Hartz IV, Diskussion, Kontrolleur, Hundekot
Quelle: www.elo-forum.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2010 17:19 Uhr von t1m1
 
+8 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:21 Uhr von Tinnu
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
was für ein blödsinn: da fallen mir so viele kommentare zu ein...

1. fällt dann die hundesteuer weg, die ja angeblich dazu dient, hundeköttel weg zu machen?

2. wenn ich arbeit und einen hund habe, kann ich die köttel dann liegen lassen? bezahl ja schließlich dafür und die vielen hartz4 empfänger sollen ja was zu tun haben.

3. wer kontrolliert, wer hartz4 emfänger ist und einen rumliegenden haufen wegmachen muß?

4. bekommt jeder hartz4 empfänger auch genug tüten ausgehändigt für die köttel oder ist das mit dem satz abgegolten?

5. ganz bös jetzt... bekommen hartz4 empfänger eine markierung, damit jeder weiß, wer was wegmachen muß?

6. ich wäre für ne markierung der politiker, die sich sowas ausdenken... dann weiß ich, wohin ich den köttel schmeißen muß.
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:28 Uhr von wwewrestling
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
die: herschaften tun jetzt so als ob sie was machen, weil sie sonnst ihren job verlieren würden.
Ach sollen doch lieber unsere Politiker den ganzen Mist wegmachen.
Demnächst werden alle Hartz4 empfänger mit einem Zeichen vermerkt oder?

Aber ich frag mich was der Vorschlag bitteschön bringen soll!
Das Ordnungsamt ist doch fürs Knülchenschreiben da!
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:35 Uhr von Tinnu
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
schlechte idee mit den vorschlägen damit liefern wir den politiker mehr material sich was auszudenken. :-)))

aber einen hab ich noch:
hartz4 empfänger in den bundestag als aufpasser schicken. die sollen doch mal kontrollieren, was unsere "vertreter" so treiben und ob sie pünklich erscheinen.
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:54 Uhr von Köpy
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten alle Hartz-Fearer gelbe Sterne tragen und zur Sklavenarbeit herangezoogen werden. Diese Art von Bashing scheint echt Mode zu sein. Dazu noch keine eigenen Wohnungen mehr.. sondern Barracken mit min 24 Betten. Das würde dem Staat auch einiges an Geld Sparen.
Das wäre doch mal was, oder? Ich hoffe solche Leute landen irgendwann unter der Brücke mit solchen Aussagen. Erst das Land gegen die Wand fahren und das dann den Arbeitlosen in die Schuhe schieben. Vielleicht sollte man alle Arbeitlosen ausweisen und in Untertage nach China schicken. Dann sind wir alle los.

Die Mehrzahl der Arbeitslosen versuchen wenigstens nen Job zu kriegen. Schreiben bis zu 200 Berwerbungen und kriegen nichts. Diese werden dann in ein Topf mit den "faulen alksaufenden minderbemittelten Unmenschen" geschoben.
Is ja wie im Mittelalter bei der Hexenjagd.
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:54 Uhr von anderschd
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Weg machen sollen die: Haufen nach wie vor deren Verursacher, also die Hundehalter. Die Hartzler sollen nur Kontrollen durchführen, ob sich die faulen Halter an die Vorschriften halten. Denn die Steuer und Strafen darauf sind anscheinend noch zu gering.

Trotzdem blöde Idee. Was hier einige wieder vom Stapel lassen, ist eines Menschen unwürdig. Hoffentlich trifft es euch mal, hoffentlich.
Kommentar ansehen
05.04.2010 17:58 Uhr von Hucken
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
lustig: immer wieder toll was doch "arbeitslose" so alles für "arbeit" machen sollen
Kommentar ansehen
05.04.2010 18:03 Uhr von -RockyTR-
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Politiker wurde im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt.
Der Politiker wandte sich ihr zu und sagte: "Wollen wir uns ein wenig
unterhalten? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man
mit einem Mitpassagier redet."
Das kleine Mädchen, welches eben sein Buch geöffnet hatte, schloss es
langsam und sagte zum Politiker: "Über was möchten Sie reden?"
"Oh, ich weiß nicht", antwortete der Politiker. "Wie wär´s über Atomstrom?"
"OK", sagte sie, "dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir
zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe
Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen
flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases. Warum,
denken Sie, dass dies so ist?"

Der Politiker denkt darüber nach und sagt: "Nun, ich habe keine Idee."

Darauf antwortet das kleine Mädchen: "Fühlen Sie sich wirklich kompetent
genug über Atomstrom zu reden, wenn Sie beim Thema Scheiße schon
überfordert sind? "
Kommentar ansehen
05.04.2010 18:34 Uhr von Tinnu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: recht hast du und mich erinnert das irgenwie an die stasi. gegenseitig beobachten und anscheißen.
wo wollen uns die politiker wieder hintreiben?
Kommentar ansehen
05.04.2010 18:49 Uhr von Tinnu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@berechtigt: stimmt nicht so ganz was du schreibst, aber ein bisschen. ich schrieb "angeblich" weil viele die hundesteuer so auffassen.
die wahrheit über hundesteuer:

Die Hundesteuer wurde in Deutschland erstmals für Preußen um das Jahr 1810 als so genannte Luxussteuer eingeführt: Der Staat war der Ansicht, dass jemand, der es sich leisten kann, Tiere zu halten, die keine Nutztiere sind, daneben auch noch genug Geld haben muss, um dafür einen Sonderbeitrag zu zahlen. Im damals noch dänischen Herzogtum Holstein wurde bereits am 20. März 1807 die Hundesteuer durch den König Christian VII. eingeführt, um den Kommunen die Möglichkeit zu geben, ihre Armenkassen aufzubessern.

mehr davon hier:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Tinnu ]
Kommentar ansehen
05.04.2010 19:05 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Hucken: Schön gesagt... einfach all die tollen Ideen als richtig bezahlte Jobs ausschreiben und schon hätte man weniger Arbeitslose.
Aber das wäre ja zu einfach...
Kommentar ansehen
05.04.2010 19:25 Uhr von desinalco
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das: ist und bleibt aufgabe des ordnungsamtes...jedenfalls in berlin

wenn die mir einen job beim oa geben habe ich kein problem damit die hundebesitzer *anzuschei#en*...würde ich liebend gerne machen...und dazu noch fürstlich entlohnt zu werden...ein traum
Kommentar ansehen
05.04.2010 20:35 Uhr von desinalco
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@infected: man könnte auch so manchen sn-user damit beauftragen...damit die anderen user wenigstens ein paar stunden am tag vor deren mist verschont bleiben
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:00 Uhr von v_x
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre es nicht konsequenter wenn man diese verantwortungslosen Landschaftverschandler endlich zur Verantwortung zieht. Es sollte unter Strafe gestellt werden, Hunde an öffentlichen Orten zum Zwecke der Entsorgung von deren Fäkalien mitzuführen. Wer die Entsorgung zu Hause nicht gewährleisten kann, sollte auch keine Tiere halten dürfen.
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:35 Uhr von ThehakkeMadman
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
zum Kotzen: Würdelose Diskussion? Es ist zwar wie immer ein Kindergarten, der da diskutiert. Einer sagt mal was, alle hacken drauf ein, nichts passiert.
Aber es ist natürlich erniedrigend, arbeitslose Menschen, die arbeiten könnten und keine Lust mehr haben, einfach Hundehaufen aufschüppen zulassen. Viele haben ja die unglaublich reife Auffassung, bei McDonald´s zu arbeiten wäre lächerlich, da wundert mich gar nichts mehr.
In anderen Ländern wird sowas jedenfalls nicht als würdelos bezeichnet. Und in anderen Ländern gibt es diese DEKADENZ von Sozialabgaben überhaupt nicht. Traurig.
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:40 Uhr von Quimbo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Leerräumen: Für die Scheisse, die man im Bundestag aufräumen müsste, gibt es weder genug Hartz IV Empfänger noch Müllbeutel...

[ nachträglich editiert von Quimbo ]
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:42 Uhr von thiele99
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm: also ich fände H4 empfänger sollten Politiker auf dichtheit des gehirns überprüfen, denn dort ist einiges undicht. Das wird mehr und mehr sichtbar
Kommentar ansehen
05.04.2010 21:54 Uhr von bangemann
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
ich: finde das eine gute Idee.
Warum soll es "menschenverachtend" sein, die Straßen zu säubern, oder die Einhaltung von (absolut berechtigten) Vorschriften zu überwachen?
Das soll ja kein Vollzeitjob sein.
Aber ein paar Stunden pro Woche wäre mehr als sinnvoll.

1. Verhindert Schwarzarbeit
2. Prinzip "Leistung und Gegenleistung"
3. Saubere Straßen
4. Bessere Überwachung sinnvoller Vorschriften.
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:07 Uhr von darkdaddy09
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Knallt Hartz-4-Empfänger doch gleich ab, ihr: grünen Diktatoren!

Ich wäre dafür, dass Vergewaltiger diese Scheißarbeit machen müssen.
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:18 Uhr von bangemann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
darkdaddy09: Vergewaltiger gehören in den Knast und nicht auf die Straße.
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:20 Uhr von darkdaddy09
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@bangemann: Man kann sie ja vorher kastrieren. Danke für das Minus, hast auch eins von mir bekommen. hehe =)
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:26 Uhr von bangemann
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
darkdaddy09: "hehe =)"
ja sehr lustig.

Ich machen hier wenigstens inhaltliche Aussagen.
Ich habe kein Problem wenn du anderer Meinung bist und sauber argumentierst, aber inhaltsleere, themenferne, dumme Sprüche bekommen von mir nun mal ein Minus.
Da steh ich zu.
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:28 Uhr von BuNnibuB
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Tinnu: Du scheinst das nicht zu verstehen! Es geht nicht darum, das Hartzer die Scheiße wegmachen sondern dich als Hundebesitzer zu beobachten, sprich verfolgen bis dein Köter hinscheißt dann treten die Kontrolleure in Aktion und fordern dich auf den Scheiß wegzumachen.Deine Kötersteuer zahltst Du für die spätere Entsorgung aus dem öffentlichen Mülleimer!
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:46 Uhr von xlibellexx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn eine Krise da ist wird immer auf denen herumgehackt , die am Schlimmsten dran sind ! es ist eine bodenlose frechheit Menschen die keine Arbeit haben , auch noch zu fordern in welche arbeiten die machen könnten und dies so darzustellen , als wäre dies ganz Normal , es ist aber nicht so ! viele Hartz IV´ler . haben es wirklich schwer , und es wird immer die jenigen Treffen , die wirklich nicht´s dafür können ! ich habe es selbst gesehen , das sogar Kranke für 1 Euro job´s regelrecht gezwungen werden ! obwohl diese Person mehrere OP´s durchmachen musste ! also wo bleibt da noch die Menschenwürde .... ich Zahle gerne für Menschen die nicht arbeiten können , auch nur weil ich genau weiss es könnte jederzeit mich auch Treffen ! ein Unfall und es ist aus ! .......... und wenn dieser Politiker diese Idee hat , so soll er ein Vorbild sein und es eine Woche lang machen , Hundescheisse suchen ..... Nebenjob brauch er bestimmt ! die können ja sowieso bei deren Gehalt nicht genug bekommen ! hier Herr Mister Politiker , Nebenjob gefällig..... Frische luft gibt es Gratis dazu !
Kommentar ansehen
05.04.2010 22:55 Uhr von bangemann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@xlibellexx: "ich habe es selbst gesehen , das sogar Kranke für 1 Euro job´s regelrecht gezwungen werden ! obwohl diese Person mehrere OP´s durchmachen musste !"

Was hat das mit dem Thema zu tun?
Entweder jemand ist arbeitsfähig oder nicht. bei einer solchen Beurteilung kann es natürlich Fehler geben, aber das hat doch mit dem Vorschlag nichts zu tun.

"ich Zahle gerne für Menschen die nicht arbeiten können"
Diese würden wohl auch nicht für sowas herangezogen werden.
Aber so ein 28 jähriger Taugenichts, der sich auf Kosten der Gesellschaft durchs Leben mogelt (ja auch die gibt es), dem würde ich so eine "Aufgabe" schon gönnen.

Man sollte in der Hartz4 Debatte nicht immer mit Einzelschicksalen argumentieren. Das bringt nichts. Da findet jeder für seine Zwecke immer ein passendes Beispiel.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künast (Die Grünen) fordert spezielle Gerichte für Hasskommentare im Internet
Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?