05.04.10 15:14 Uhr
 1.306
 

Berlin-Tempelhof: Drei Tote nach Familiendrama - Darunter eine Zweijährige

Am vergangenen Ostersonntag machten Bekannte eines 25-Jährigen einen schrecklichen Fund in dessen Wohnung. Da der Mann sich über Ostern nicht gemeldet hatte, haben sich die Bekannten des Mannes Sorgen um ihn gemacht und wollten nach ihm sehen.

Die eintreffenden Beamten riefen sofort Rettungskräfte dazu, da der Mann noch am Leben hätte sein können. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. In der Kühltruhe fanden die Einsatzkräfte dann eine verstorbene 22-jährige Lettin und deren zweijährige Tochter in einem anderen Zimmer.

Die bisherige Obduktion habe ergeben, dass der 25-Jährige bereits vergangene Woche seine Freundin erwürgt und das kleine Mädchen erstickt hat. Anschließend verfasste er einen Abschiedsbrief, dessen Inhalt noch nicht bekannt ist, und nahm sich das Leben. Die Ermittlungen dauern an.


WebReporter: suiweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Tote, Familiendrama, Obduktion
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2010 15:26 Uhr von DirtySanchez
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
"Die eintreffenden Beamten ruften"
-> riefen
Und waren es nun eintreffend Bekannte oder Beamte?
"die verstorbene 22-Jährige"
Welche "die", sie wird hier zum ersten Mal erwähnt, besser: eine verstorbene...

[ nachträglich editiert von DirtySanchez ]
Kommentar ansehen
05.04.2010 15:28 Uhr von suiweb
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@DirtySanchez: Tatsächlich.. Danke für den Hinweis, doof dass man nix mehr ändern kann, wenns nicht schnell genug auffällt...
Kommentar ansehen
05.04.2010 16:53 Uhr von kingoftf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist: denn da bei Euch wieder los über Ostern, Gemetzel-News im Stundentakt.
Grausam, wie kann man nur die eigenen Kinder mit reinziehen, wenn er seinem Leben ein Ende machen will, ok, Brücke, Hochhaus, und tschüss, aber sowas ist echt das allerletzte...
Kommentar ansehen
05.04.2010 18:29 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir manche Familien ansehe wundert mich das wenig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?