05.04.10 11:39 Uhr
 505
 

Rottweil: Ausbruch aus Gefängnis - Häftling floh auf dem Weg zur Biotonne

In Rottweil überwältigte ein Häftling der Justizvollzugsanstalt seinen Wärter auf dem Weg zur Biotonne und floh am gestrigen Ostersonntag. Ein Sprecher der Polizei bestätigte gestern Abend den Ausbruch und betonte, dass er "völlig überraschend" kam und der Häftling "nicht aufzuhalten war".

Die Biotonne stand wegen Platzmangel direkt vor dem Tor der Justizvollzugsanstalt. Der Häftling saß erst wenige Wochen wegen unerlaubten Fahrens ohne Führerschein im Gefängnis.

Da er sich nach seiner Verurteilung selbst gestellt hatte, standen ihm hafterleichternde Bedingungen wie zum Beispiel das Entleeren der Biotonne zu. Bis jetzt konnte der Häftling nicht wieder gefasst werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Weg, Häftling, Ausbruch, Rottweil
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2010 12:01 Uhr von sauron2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: wie dumm muss man sein wenn man wegen so ner lapalie aus dem knast ausbricht

ich meine ist ja nicht so das der typ da lebenslänglich drin bleiben sollte oder sowas! nun wird er gejagt und hat kein ruhiges leben mehr. und wenn er dann doch wieder gefasst wird verdoppelt sich bestimmt nochmal seine gefängnisstrafe
Kommentar ansehen
05.04.2010 12:06 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
D e r: kriegt seine "Pappe" so schnell nicht wieder.
Kommentar ansehen
05.04.2010 13:00 Uhr von MBGucky
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ausbruch legal: Solange er nichts beschädigt, niemanden verletzt und auch sonst keine Straftat begangen hat, wird die Flucht keinerlei wirkliche Folgen haben außer das sich die Haftbedingungen wegen Fluchtgefahr etwas verschärfen.

Aber es verdoppelt sich weder seine Gefängnisstrafe noch dauert es länger, bis er seinen Führerschein wiederbekommt bzw. machen darf. Man könnte höchstens davon ausgehen, dass sich seine Haftzeit nun nicht mehr wegen guter Führung verkürzen wird.
Kommentar ansehen
05.04.2010 13:39 Uhr von br666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, beweist nur mal wieder, wie blöd unsere Bullen sind.
Kommentar ansehen
05.04.2010 20:33 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: und du meinst, der hat den Wärter einfach ignoriert? Also wenn er den "überwältigt" hat, wird er schon eine Körperverletzung begangen haben... Das ist dann schon ein Grund, die Haft zu verlängern!

[ nachträglich editiert von Lustikus ]
Kommentar ansehen
08.04.2010 10:22 Uhr von boerker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
contra zur Aussage br666: Bullen, .... wohl keine Ahnung wer im Justizvollzug arbeitet?
Er hätte den Flüchtigen wohl besser bei seiner Flucht in den Rücken geschossen (?!)
Bravo und Hellau an br666
Kommentar ansehen
24.05.2010 18:41 Uhr von morkaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der eigentliche Skandal ist doch, warum jemand wegen einem Führerscheindelikt einsitzt und U-Bahnschubser, Körperverletzter und mehrfache Räuber frei rumlaufen.

[ nachträglich editiert von morkaz ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?