04.04.10 11:51 Uhr
 756
 

Formel 1: Vettel siegt in Malaysia

Beim dritten Rennen der Saison hat Sebastian Vettel seinen ersten Sieg einfahren können. Der Heppenheimer wurde dieses Mal von technischen Problemen verschont. Hinter ihm platzierten sich sein Red Bull-Teamkollege Mark Weber und Mercedes-GP-Pilot Nico Rosberg.

Den ersten Ausfall der Saison musste dagegen Michael Schumacher verzeichnen. Am Mercedes des Rekordweltmeisters löste sich eine Radmutter, sodass er aufgeben musste.

Nach den gestrigen Regenfällen gingen viele Piloten davon aus, dass es auch heute heftige Niederschläge geben würde. Stattdessen blieb es trocken und die Piloten mussten mit der großen Hitze kämpfen.


WebReporter: -snake-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Malaysia, Nico Rosberg, Mark Webber
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2010 12:29 Uhr von Win7
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: das hat er sich verdient, nach seinen ganzen Ausfällen.
Kommentar ansehen
04.04.2010 12:50 Uhr von thor76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt hierzu nichts viel zu sagen: Schönes Ergebnis (besonders Vettel und Rosberg), aber langweiliges Rennen.

[ nachträglich editiert von thor76 ]
Kommentar ansehen
04.04.2010 12:52 Uhr von felix1990
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Insgesamt ein sehr gutes Ergebniss für die Deutschen im Feld, Vettel#1, Rosberg#3, Sutil#5 und Hülkenberg immerhin #10, zumindest im Motorsport scheint sich die Jugendarbeit in Deutschland bezahlt zu machen!
Kommentar ansehen
04.04.2010 16:56 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Rennen langweilig? Du musst ein anderes Rennen gesehen haben, ich fands richtig spannend.
Glückwunsch an Vettel, schade für den Michael :)
Kommentar ansehen
05.04.2010 01:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Theoretisch langweilig": Ich weiß, die Formulierung ist Blödsinn.
Aber außer den Ferraris und McLarens, die von weit hinten durchs Feld fuhren und wenigstens die Hinterbänkler überholten, und der ungewissen Wetterlage, gab es keine echte Spannung. Ein Massa, zu dem Zeitpunkt 1,5 - 2 sec. schneller als Button kam nur mit der Brechstange vorbei. Alonso hat es gar nicht geschafft, obwohl auch er sogar mehr als 2 sec. schneller als Button fuhr.

Nichtmal bei Hamilton gegen Sutil hatte ich nen höheren Puls, weil es klar war, daß er zwar ran, aber nie vorbeikommen würde.

Das Rennen war also im Prinzip langweilig, aber auf alle Fälle mit schönem Ausgang für deutsche Motorsport-Fans...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?