04.04.10 10:19 Uhr
 442
 

Ex-Generalinspekteur kritisiert Vorgehensweise in Afghanistan

Der Ex-Generalinspekteur Harald Kujat übte nach dem vergangenem Gefecht (ShortNews berichtete) scharfe Kritik an der Vorgehensweise in Afghanistan und an der veralteten Ausrüstung. Er wirft der Bundesregierung Ignoranz vor.

Nach Kujat braucht die Bundeswehr ein neues Aufklärungssystem und viele andere Kostspieligkeiten, um einen Vorteil gegenüber den Taliban zu erreichen. Ebenso kritisiert er die neue Strategie, die seiner Meinung nach sich nicht von der alten Strategie unterscheide.

Kujat meint, man habe aus dem Luftangriff im September nichts gelernt. Entwicklungshilfeminister Niebel (FDP) meldet sich ebenfalls zu Wort. Er wirft der deutschen Bevölkerung mangelndes Verständnis für die Truppen in Afghanistan vor, welche befürchten, für ihre Taten verurteilt zu werden.


WebReporter: Eras0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Taliban, Vorwurf, Ausrüstung, Generalinspekteur
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2010 10:19 Uhr von Eras0r
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin klar gegen den Afghanistan-Einsatz. Man kann die Lage dort nicht richtig einschätzen, ebenso wenig hat man die richtige Ausrüstung. Man sollte aber keine neue Ausrüstung kaufen, sondern lieber die Truppen abziehen. Die momentan 5000 Soldaten sollen zurück nach Deutschland.
Investiert das Geld lieber in Bildung oder andere wichtige Sachen!
Kommentar ansehen
04.04.2010 10:38 Uhr von napster1989
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
3-4 PzH2000 und ein paar leos dahin: und dann bei den aufständischen mal aufzuräumen.

Ich frage mich warum die Soldaten immernoch in ungepanzerten jeeps da rum fahren .. einfach krank!


Desweiteren darf man im Dingo nichtmal die Bristol anziehen sonder ist dadrin ungeschützt, wenn acuh gepanzert.
Kommentar ansehen
04.04.2010 10:42 Uhr von usambara
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
mangelndes Verständnis hat der FDP-Niebel für das Volk, das sich mit 2/3-Mehrheit für den sofortigen Abzug ausspricht.
Und Herr Kujat: nicht mangelnde Ausrüstung ist der Fehler, sondern die fortdauernde Besatzung- gegen den Willen der Bevölkerung von zwei Ländern.
Kommentar ansehen
04.04.2010 10:47 Uhr von Eras0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kritik: kann vielleicht jemand etwas frömliche Kritik zu den News bringen, also zum Schreibstil, etc..?
Ich hab das noch nicht so oft gemacht und ich will nicht, dass die News dauernd nur einen Stern kriegen.
Kommentar ansehen
04.04.2010 10:48 Uhr von usambara
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@napster1989: dieses Großgerät ist sicherlich untauglich gegen Guerilla-Kleingruppen-Taktik und wohl eher zum Umpflügen der Felder geeignet.
Kommentar ansehen
04.04.2010 10:57 Uhr von L34D
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Geteilter Meinung: Ich seh das geteilter Meinung. Wir wollen in unserem Land keine Anschläge bzw. sonst irgendwas, da die Afgahnen ja nicht freiwillig aufhören wollen bzw. geregelt bekommen, müssen andere Länder ihnen "helfen".

Anderseits können wir in Afgahnistan nicht gewinnen bzw. den Terror ganz abschaffen. Da dort "theoretisch" die Heimat des Terrors ist und es genug "angehende Terroristen" gibt. Wir schicken unsere Soldaten "In die Höhle des Löwen" wo wir allerdings nicht mehr rauskommen, sondern die Terroristen jedesmal wenn sie ein Konvoj oder Jeep getroffen haben sich "freuen".
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:00 Uhr von Alexander.K
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Träumer: Die Bundeswehr wird nie die Mittel und Möglichkeiten bekommen die notwendig wären um diesen Krieg zu gewinnen.

Und das ist auch gut so, wir haben da nichts zu suchen und sollten diesen Angriffskrieg schnellstmöglich beenden. Für etwas anderes bekommt die Bundeswehr von mir keine Unterstützung.
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:08 Uhr von Alexander.K
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@L34D: Wie viele Anschläge von Afghanen hat es in Deutschland in den letzten 50 Jahren gegeben?
Waren es Afghanen die Flugzeuge in die Twin Towers geflogen haben?
Gibt es eindeutige Beweise das Afghanistan mit dne anschlägen von 9/11 etwas zu tun hat?


Was hat uns berechtigt dort einen, nach meinem Rechtsverständnis, Völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zu führen? Die Legitimation dazu wurde auf internationalen Druck unter den Eindrücken der Anschläge nur herbeigeführt oder erkauft. Die Afghanische Regierung, nicht die Menschen, wollen uns nur so lange dort haben wie wir jedes Jahr unsere 400.000.000 Euro abliefern und solange wie wir die Macht der derzeit herschenden Clans absichern. Wenn wir das nicht mehr machen will uns dort kein Arsch haben, dann wollen die auch wieder selbst über ihr Land bestimmen. Und genau das ist der einzige Weg. Die Menschen dort müssen von sich aus Veränderungen herbeiführen. Wir können nur versuchen gemäßigte Kräfte zu unterstützen. Wobei das schon eine gefährliche Einmischung ist wie die Beispiele in anderen Ländern zeigen. Auch Sadam Hussein wurde mal vom Westen unterstützt, bis er so blöd war und selbständig Menschen abgeschlachtet hat, was er vorher nur mit Zustimmung des Westens durfte.
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:10 Uhr von Esh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Napstar: Leider hat Deutschland damals die günstigere Version der PH2000 gekauft, (nicht wie etwa die Dänen), da diese Version leider keine Klimanalge und keinen Staubfilter besitzt können wir sie nicht in Afghanistan einsetzen sondern müssten und die Dänischen ausleihen...
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:16 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Eras0r: Die roten Kreuze würde ich nicht überbewerten. Muss nichts mit der News selbst zu tun haben. Manchem gefällt möglicherwiese die Quelle nicht anderen das Thema und wieder anderen die Aussage der News. Hat nicht immer etwas mit der Qualität der News zu tun. Ich finde die News gut. In der 2KA würde ich keine Formulierungen wie "andere Kostspieligkeiten" verwenden. Ist für mich weder wertfrei noch sachlich. Um welche Strategie geht es bei der alten, bei der neuen? Warum nicht einfach so etwas wie "Kujat kritisiert die Bundesregierung auch weil ein notwendiger Strategiewechsel bisher nicht erkennbar ist". Alles nur kleinigkeiten die sicher jeder anders sieht. Z.b. der Satz in der 3 KA, "Niebel (FDP) meldet sich ebenfalls zu Wort.". Klingt für mich wie eine Wertung des Autors "Auch der Sack gibt seinen Senf dazu" :-)

[ nachträglich editiert von Alexander.K ]
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:28 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was Niebel damit eigtl sagen will!!

Viele Soldaten gehen nur hin, wegen weil Pflicht und so.
Zum anderen könnte man Einschränkungen erhalten . . .
Desweiteren gibt es Geld, gerade wenn man verheiratet ist ist Geld wichtig (für die Kinder)
Keiner geht dort zum Spaß hin . . .
Worauf er hinaus will ist, dass die Bevölkerung mal sagt
"Hey ich weiß es ist scheisse und ich bin dagegen, aber Respekt das du diesen Drecksjob gemacht hast"
Aber nein ihr/wir Deutschen sind ja so dumm und sagen:
"Du bist ein Mörder, du bist an allem schuld, scheiss Soldaten"

Herrlich, das motiviert einen,gerade wenn man aus einem Einsatz wiederkommt, wenn der beste Freund gestorben ist.
(BEISPIEL)

Niemand geht dort zu 100%freiwillig hin, dass ist Quatsch, genauso Quatsch ist es zu sagen als Soldat man hat keine Angst.

Das einzige was ich mir wünsche, gerade von der deutschen Bevölkerung ist mehr Rückhalt.
Denn vergleichsweise in anderen Ländern gibt es dort sowas, obwohl die Haltung gegen diesen Krieg die gleiche ist, wenigstens versteht man dort das die meisten Soldaten ein scheiss dafür können das sie dort sind .. .

Meine Meinung

[ nachträglich editiert von TheKingmitdemDing ]
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:45 Uhr von selphiron
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum? Warum ist der halbe Westen in Afghanistan?Um zu helfen, weil die Menschen tyrannisiert werden?Als die Franzosen tyrannisiert wurden, kamen dann Koreaner an um sie zu befreien?Nein sie hatten eine Revolution und zack die Bohne ging es ihnen besser.
Die Russen haben es doch mit 115000 Einheiten versucht,Es wurde nix draus.Und die Nato wird es mit unter 50000 nicht schaffen.
Kommentar ansehen
04.04.2010 11:45 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TheKingmitdemDing: Ich denke auch das einige Soldaten dort unten nicht freiwillig sind. Andere aber schon. Und andere sind einfach Naiv.

Berufssoldaten die sich in den 80er oder Anfang der 90er für diesem Beruf entschieden haben, sind nicher nicht davon ausgegangen das sie mal in den Krieg ziehen müssen. Damals waren nur Landesverteidigung oder Humanitäre Einsätze denkbar. Und jeder ältere Berufssoldat, der jetzt eine Familie hat, oder ein Haus das er abbezahlen muss, kann nicht einfach nein sagen und kündigen. Von einem KFZ-Meister verlangt auch niemand das er nach 20 Jahren im Beruf sagt ok das KFZ Gewerbe ist korrupt ich schmeiß meine ganze Berufserfahrung weg und werde REgalpacker bei Aldi.
Aber seit Ende der 90er muss jedem klar sein der zur Bundeswehr geht, dass er damit auch in solche Einsätze kommen kann. Wer meint er findet nur bei der Bundeswehr einen Job (deshalb gibt es immer mehr Ostdeutsche in der Bw) oder glaubt das es dort gute Bezahlung und Sozialleistungen gibt (was ich bestreite) muss auch die andere Seite der Medaillie sehen und sich dafür entscheiden in Einsätze zu gehen. Das vergessen viele junge Zeit- und Berufssoldaten.
Und dann gibt es sicher noch die echten "Söldner" FWDL´er die mit so einem Einsatz den nächsten 3-er BMW finanzieren wollen. Mit den letzten habe ich nun wirklich kein großes Mitleid. Die haben eine bewußte Entscheidung getroffen. Mit etwas nachdenken hätte ihnen klar sein müssen worauf sie sich einlassen.
Kommentar ansehen
04.04.2010 13:45 Uhr von SelltAnasazi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Deutsche Bevölkerung: Leute... wenn ihr wegen dem Krieg sauer seit dann seit sauer auf eure Regierung und nicht auf die armen schweine die jeden Tag um ihr Leben fürchten müssen!
Kommentar ansehen
04.04.2010 14:31 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SelltAnasazi: Bester Kommentar, seit langem!!
Aber wir haben viele naive Menschen bei uns
Kommentar ansehen
04.04.2010 14:43 Uhr von Eras0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich zustimmen...die Regierung baut den Mist.
Kommentar ansehen
04.04.2010 14:52 Uhr von joes-little-games
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TheKingmitdemDing: Wieso sollten die Soldaten Rückhalt von mir bekommen? Nur weil sie aus dem gleichen Land kommen wie ich?
Ich bin Zivilist. Und in dem Krieg sterben viele Zivilisten, also Leute wie ich, die aber zufällig dort wohnen und nichs dafür können, dass "unsere" Regierungen unbedingt Krieg wollen.
Ich will mit den Soldaten "dort unten" nichts zu tun haben. Und meine Einstellung dazu kann niemand ändern.

Nun her mit dem Minus ... der Bestätigung, einigen auf den Schlips getreten zu haben :D
Kommentar ansehen
06.04.2010 14:13 Uhr von RicoSN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@napster1989: Mit dem KPz Leopard und der PzHb 2000 wirst Du in Afghanistan nicht viel ausrichten können. So wegen Gebirge, Guerillataktik der Taleban, usw. Die Russen hatten genug schweres Gerät im Einsatz und wurden vernichtend geschlagen. Gegen Guerillataktiken hilft kein schweres Gerät. Das Non plus ultra sind kleine schnelle Verbände. Diese "Delta-Teams" sind wirksamer als jedes Panterbataillon.
Kommentar ansehen
09.04.2010 23:05 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An Alle Millitärexperten hier Wenn man KEINE Ahnung hat , dann Schnautze halten !
Der Beste Kommentar ist wirklich der von @SelltAnasazi

Die Jungs sind dort nicht freiwillig und dann mit Material was nicht für die Klimazone taugt.Wo wurde eigentlich das Material getestet für den Einsatz da unten ?
Welche WTD hat da versagt oder ging das Material ohne Test in die Truppe , hat die Herstellerfirma selber getestet ?
Scheint wie hier zu sein , die BW wird Todgesparrt

.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?