03.04.10 18:21 Uhr
 1.299
 

"Deutschlands frechster Arbeitsloser": Arno Dübel als Glücksfee - Karriere am Ende?

Als "Deutschlands frechster Arbeitsloser" wurde Arno Dübel bekannt, doch seine Musik-Karriere scheint schon jetzt beendet zu sein.

Seine Webseite hat wenig Seitenaufrufe. Dabei wollte sein Plattenchef Münchow noch einen weiteren Song mit ihm produzieren. Doch Arno Dübel trinkt viel lieber, als dass er weiter an seiner Karriere arbeitet, wie Münchow mitteilte.

Auf seiner Internetpräsenz kann man in einem Gewinnspiel jetzt ein iPhone 3G gewinnen. Münchow ließ mitteilen, dass sein Schützling noch nicht einmal weiß, was er da genau verlost. Allerdings verdient Arno bei reger Teilnahme auch am Gewinnspiel, aber ob es ein Erfolg wird, muss man sehen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Karriere, Arbeitsloser, Arno Dübel
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2010 18:34 Uhr von 08_15
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Karriere am Ende? der war schon immer am Ende.

Auch nach (gesundheitlich) 5 Jahren Hartz IV habe ich die Hoffnung nie aufgegeben und gemacht was ging.

Heute bin ich Arbeitgeber und sehr glücklich. (hab selber aber nicht viel)

Ich würde mich schämen für das, was er sich leistet.
Kommentar ansehen
03.04.2010 18:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Song "produzieren" das klingt so klasse, wenn man das Wort "produzieren" verwendet. Wenn Heimmusiker mit ihrem kleinen Laptop-Studio einen Song aufnehmen, redet man jetzt von "produzieren". Als würde da ein riesen Profi-Tonstudio, mit Tonmeister und einer grossen Ausrüstung und viel Erfahrung dahinterstecken, damit man von "Produktion" reden kann.
Arnos Lied kommt qualitativ noch nicht einmal an eine kleine Heimaufnahme ran, wie es zigtausende Amateure täglich machen.
Was Wort "Manager" und "Produktion" für diesen gewürfelten Mist ist die absolute Lachnummer.
Kommentar ansehen
03.04.2010 18:47 Uhr von 08_15
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: nicht Jeder kennt Audacity und kennt den Unterschied zwischen einem Headset und einem vernünftigem Micro :-D
Kommentar ansehen
03.04.2010 20:53 Uhr von Shiftleader
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: wird die B*** nicht als Quelle verboten?

Langsm stinkt einem dieses Blatt zum Himmel.
Kommentar ansehen
03.04.2010 23:04 Uhr von chip303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau und die Firma Teledate macht das Gewinnspiel... (man könnte auch tendenz24 sagen)...

Wer da seine Adresse eingibt, kriegt Werbeflut, Anrufe und SMS..von Mails möchte ich gar nicht reden...

*google macht dich schlau*
Kommentar ansehen
04.04.2010 01:18 Uhr von backuhra
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das man diesen: Asozialen Menschen überhaupt im Fernsehen und in den Zeitungen so präsentiert ist ein riesen großes Armutszeugnis des Landes. Noch schlimmer und verblödeter sind die Leute, die ihn "gut" finden und gar als "Held" feiern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?