03.04.10 15:07 Uhr
 228
 

Rotterdam: Greenpeace verhindert Export von Walfleisch nach Japan

Rotterdam: Die Umweltorganisation Greenpeace verhinderte einen Export von isländischem Walfleisch nach Japan, indem sich Aktivisten an den Ankerseilen des Frachtschiffes anketteten und so dessen Abfahrt blockierten.

Die Niederlande wäre mit diesem Transport ein international anerkanntes Walfang- und Exportverbot umgangen. Seit 1986 gilt weltweit ein kommerzielles Fangverbot von Walfleisch. Island hat sich dem Abkommen aber nicht angeschlossen.

Die niederländischen Behörden stoppten durch die Greenpeace Aktion den Transport und ließen den Frachter ausladen. Allerdings liegt das Walfleisch jetzt beim Zoll. Sieben der Aktivisten wurden kurzzeitig festgenommen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Export, Greenpeace, Rotterdam
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2010 15:16 Uhr von Eras0r
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Juhhu: Jetzt wurde das Walfleisch also vom Zoll beschlagnahmt? Super, Greenpeace, jetzt muss das Fleisch allerdings ersetzt werden. Also werden sie die Menge, die ihr "gesichert" habt, noch einmal fangen, um den Lohn zu kriegen.
Anstatt Sinnvolles zu tun habt ihr jetzt die dafür sterbenden Wale auf dem Gewissen, Bravo!
(/ironie off)
Kommentar ansehen
03.04.2010 20:56 Uhr von allstar05
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was: die scheiss japaner und chinesen alles fressen. Hunde, Katzen, Affen, einfach alles in ihrer Umgebung. Sogar lebendige Fische... Die sollen sich doch selber aufessen mal. Dann haben wir ein Problem weniger.
Kommentar ansehen
04.04.2010 15:00 Uhr von Eras0r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
allstar05: scheiss japaner und chinesen? warst du schon einmal dort? Kennst du die Verhältnisse? Na anscheinend nicht...
Zum Einen, wenn die nicht weniger Ekel hätten und mehr Sachen essen als wir, wären die meisten von ihnen schon elendig verhungert!
Zum anderen, du kannst unsere Kulturen in Sachen Kulinarisches nicht vergleichen...Japaner und Chinesen halten z.B. Milch für ein minderwertiges Düsensekret. Ebenso würden sie niemals Kartoffeln anrühren.
Außerdem ist in unserer Kultur auch nicht unbedingt alles so toll. Käse ist nichts weiter als verdorbene Milch und Honig nichts anderes als das Erbrochene von Bienen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?