02.04.10 17:21 Uhr
 1.832
 

Türkei: Rede von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan an die türkische Nation

In seiner Rede an die Nation kritisierte Erdogan die jüngsten Parlamentsbeschlüsse in Schweden und USA. Er beanstandete den Mangel an wissenschaftlicher Objektivität und fehlende fundierte Studien.

Trotz der geringen Mehrheit von einer Stimme hätten Parlamente Beschlüsse gefasst, die sehr zum Nachteil der Türkei ausgefallen sind.

Solche Entscheidungen seien vor allem durch wissenschaftliche Tatsachen oder Dokumente zu belegen und nicht durch die Lobbyarbeit einiger Gruppen von Statten gehen. Daher seien diese Entscheidungen für die Türkei nichts aussagend oder bindend.


WebReporter: Laz61
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Ministerpräsident, Rede, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: www.turkishpress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2010 17:21 Uhr von Laz61
 
+27 | -32
 
ANZEIGEN
Ich hoffe das in dieser Angelegenheit die beteiligten Länder Russland, Frankreich, England, Türkei und Armenien sich irgendwann einmal an einen Tisch setzen und dieses Problem lösen werden.
Leider wird das nicht so bald geschehen, da sonst die Mitschuld dieser genannten Länder zu Tage kommen würde.

[ nachträglich editiert von Laz61 ]
Kommentar ansehen
02.04.2010 17:37 Uhr von Arschgeweih0815
 
+46 | -30
 
ANZEIGEN
Wer in der Türkei: das Wort Genozid im Zusammenhang mit den Armeniern in den Mund nimmt, wird wegen "Beleidigung des Türkentums" angeklagt.
Geradezu lächerlich, dass der Völkermordleugner Erdogan von mangelnder Objektivität spricht!
Kommentar ansehen
02.04.2010 17:38 Uhr von Alice_undergrounD
 
+34 | -18
 
ANZEIGEN
türkei hier: türkei da, blabla...jedne tag ne türkei news, is da jemand in erdogan homoerotishc verliebt?

so wichtig is die türkei jetz auch nich
Kommentar ansehen
02.04.2010 18:20 Uhr von selphiron
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
aha: Also diese "Rede" hät er sehr regelmäßig und ist nichts besonderes.Dass es jetzt hier als Nachricht eingeführt wird wär jetzt nicht so schön..hier is genug Spamnews.
Kommentar ansehen
02.04.2010 18:28 Uhr von BeaconHamster
 
+25 | -17
 
ANZEIGEN
Mit der Leugnung von Völkermord: kommt man nicht schneller in die EU.
Kommentar ansehen
02.04.2010 19:30 Uhr von hofn4rr
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
leugner: low-wolf, die leugner sind nunmal im umfeld von erdogan
und anderen nationalisten vertreten.

dazu zählen auch die grauen wölfe in deutschland, die jedwede kritik gegen die türkei, egal ob berechtigt oder nicht, auch mit gewalt bekämpfen.

deiner ausdrucksweise nach, gehörst du offenbar zu den selben merkbefreiten gestalten, die hier keiner haben möchte, ausser in ihrer eigenen heimat.
Kommentar ansehen
02.04.2010 20:17 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
alles klar: low-wolf, alias einzelgänger und seit heute angemeldet.

dafür das ein kommentar von dir gelöscht wurde, kann ich nichts.

eine runde mitleid also...

allem anschein nach dürfte dabei jedoch kaum jemand etwas verpasst haben.
Kommentar ansehen
02.04.2010 21:54 Uhr von dr.b
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Man stelle sich vor Merkel würde wissenschaftliche Beweise zum Holocaust einfordern die die Belastbarkeit einer modernen Forensik & lückenlose Nachvollziehbarkeit für jeden einzelen Toten verlangt und wenn dies nicht erbracht wird...für jeden einzelnen und nicht eindeutig klar ist ob es 2, 3 oder 5 Mio Tote waren den kompletten Holocaust leugnen und weil es zur damaligen Zeit ja noch andere Länder gab die sich nicht mit Ruhm bekleckst haben frech behaupten es waren ja eh alles die anderen.
Kommentar ansehen
02.04.2010 21:58 Uhr von arlene
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
dr. b: Einfach nicht vergleichbar, in keiner Hinsicht.
Kommentar ansehen
02.04.2010 22:57 Uhr von Reinhard9
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: um was geht es in der News? Kann mir einer helfen? :(

Wie kannst Du fragen?
Hier geht es um WELT-Nachrichten. Die Zunkunft der Menscheit hängt davon ab.
Gucke schon die ganz, ob die
Brunsbütteler Zeitung - http://www.boyens-medien.de/ - auch was darüber bringt.

[ nachträglich editiert von Reinhard9 ]
Kommentar ansehen
02.04.2010 23:58 Uhr von edi.edirne
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn es so unwichtig ist, wieso sind dann immer die gleichen Türkei-Basher hier? Also eine News, die mich nicht interessiert, die kommentiere ich auch nicht. Aber wenn ich allgemein etwas gegen ein gewisses Volk habe, dann versuche ich meine Meinung immer kunt zu tun, egal ob sinnvoll oder nicht.

Aber selbst um das zu verstehen und sich darüber gedanken zu machen fällt den genannten Personen wohl zu schwer...

Denken scheint bei dieser Volksgruppe wohl überbewertet zu sein....
Kommentar ansehen
03.04.2010 06:37 Uhr von snfreund
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
was: der erdogan sagt, interessiert keinen deutschen, wohl aber unsere kulturbereicherer in neuköln & co....
Kommentar ansehen
03.04.2010 15:28 Uhr von edi.edirne
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Achso.... Ja weißt du umgekehrt ist es eine Genugtuung. Solange es negative News aus der türkischen/ islamischen Welt kommt, seit ihr am Start und Battled euch um die extremste, beleidigendeste, Aussage. Aber sobald es positive News aus der Ecke gibt sind sie "nervend", "propaganda", "übertrieben",.....

Das dir das aber nicht auffällt wundert mich nicht. Bist ja aus der "Herrenrasse"-Ecke...
Kommentar ansehen
04.04.2010 15:23 Uhr von edi.edirne
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Also nochmal: Wenn Türken, Franzosen, Engländer rechts gestellt sind, dann ist das ok. Der Deutsche darf das nicht. Ach und der Schuh würde mir nicht passen. Radikalismuss ist nichts für mich. Ganz egal ob es politisch oder religiöser ist. Ebenso der radikale Hass gegen den Islam.

Das komische an der Sache ist ja: Man kann so viel scheisse über den Islam labbern wie man will. Man steht sogar noch gut dar, wenn man Mohammed beleidigt oder den Islam mit Kriegsverbrechen vergleicht. Nazi? Nein, ein Nazi ist man nicht. Aber gegen das Judentum wagt sich keiner etwas zu sagen, weil man dann automatisch ein Nazi ist.

Meine Frage: Wo ist der unterschied ob ich nun den Islam oder das Judentum beleidige? Wenn ich sage "Die Muslime gehören ausgerottet" oder " die Juden gehören ausgerottet"? Einige (leider zu viele) hier bei SN erkennen nicht, dass es garkeinen Unterschied gibt. Aber wenn man die NAzikeule schweingt, fühlen sie sich angegriffen und spielen den beleidigten...

Türkei: Schlagzeile: Türkische Wirtschaft im Boom

Kommentare: "Wenn interessierts", "in Chine ist ein Sack Reis umgefallen", usw.

Schlagzeile: Arbeitslosenquote in der Türkei über 10%.

Kommentare: "Na wo ist den die boomende Wirtschaft", " ich dachte die Türkei braucht keine Hilfe", usw.

Also wenn du die möchtegern Mussolini-Klone anprangerst, dann prangere bitte auch die Möchtegern-Hitler deiner Seite an.

leider merken diese noch nicht mal das sich damit keinen Gefallen tun wenn sie ernst genommen werden wollen und wenn man was sagt ist man gleich der "bööööse Türke" ...

Argumente und Selbstreflektion zu 99% Fehlanzeige.

P.S.: Der letzte Absatz stammt aus deinem Text. Siehst du wie gut er auch bei meiner Argumentation passt? Die Probleme mit den Argumenten und der Selbstreflektion gibt es auf beiden Seiten.
Kommentar ansehen
07.04.2010 17:34 Uhr von Oberrehlein
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat:

Daher seien diese Entscheidungen für die Türkei nichts aussagend oder bindend.


Warum auch? War ja eine Entscheidung der freien westlichen Welt! Naja, zumindestens eines Teils davon, wenn man die USA weglässt!
Kommentar ansehen
04.06.2010 22:18 Uhr von faxe5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türlei & Ergodgn: da tut mir das Land wirklich leid, da ich es sehr gern habe. Aber einen solchen Präsidenten, einen solchen Arsch, haben die Türken nicht verdient.
Wollte eigentlich nicht ausfallend werden, aber ist leider die Wahrheit. Der Abschaum mit seiner Kopftuchtussi schadet dem Ansehen der Türkei leider.
Kommentar ansehen
27.06.2010 23:22 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdoran hat vieles nicht kapiert: wir sind hier im Westen eben geistig weiter. Religion steht bei den meisten hinten an. Wir sind eine offene Kultur und wollen uns eben auch im Leben offen begegnen, und nicht wie verhüllte Bankräuber. Außerdem können Frauen bei uns frei über ihr Leben entscheiden. Sie können mit Menschen anderer Nationen oder Religionen zusammen kommen ohne gleich um ihr Leben führchten zu müssen. Nur beim Islam geht sowas nicht.
Und diese offene Lebenseinstellung verteidigen die Menschen hier. Wem das nicht passt, soll sich verziehen. Wir haben viele Zuwanderer aus vielen Bereichen der Welt. Bei den meisten funktioniert es doch auch prima dass sie sich in die Gesellschaft einfügen, ohne immer nur zu Fordern und zu versuchen dass die Menschen im fremden Land sich einem selbst anpassen sollen statt umgekehrt. Nur eine Gruppe sticht da immer wieder negativ hervor...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?