01.04.10 15:03 Uhr
 138
 

Bundesfinanzministerium will nein sagen zur Elterngeld-Ausweitung

Die von Familienministerin Kristina Schröder geplante Ausweitung beim Elterngeld steht aller Voraussicht nach vor dem aus.

Das Elterngeld sollte, nach Vorstellung des Familienministeriums, von 14 auf 16 Monate ausgeweitet werden. Die Gespräche mit dem Finanzministerium sind in dieser Angelegenheit im vollen Gange.

Das Finanzministerium mahnt allerdings die Kosten von 250 Millionen Euro an. Der Bund will im nächstem Jahr zehn Milliarden Euro sparen. Da gebe es für die Erweiterung des Elterngeldes keine Möglichkeiten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kristina Schröder, Elterngeld, Ausweitung
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 08:45 Uhr von ChefeAli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher soll die neue Denkerelite kommen ??? Aus den HartzIV Hochburgen evtl., die Japaner lachen schon über Deutschland, erst die ganze Welt und dann ausgestorben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?