31.03.10 23:06 Uhr
 1.738
 

FC Bayern: Sportdirektor Nerlinger trifft sich heimlich mit Edin Dzeko

Jetzt werden die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg zum FC Bayern München immer konkreter.

Der Münchner Merkur schreibt, dass der deutsche Rekordmeister schon seit längerem an dem Stürmer dran ist.

Sportdirektor Christian Nerlinger hat dem Bosnier unter anderem vor dem FC-Bayern-Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt einen Geheimbesuch abgestattet. Außerdem beobachtete Nerlinger den Nationalspieler in einem WM-Relegationsspiel.


WebReporter: DrKimble84
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Wechsel, Stürmer, Sportdirektor
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2010 23:54 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
So geheim, dass sogar der Merkur davon weiß. Nein sind die dumm, die Bayern.

Ironie ist angebracht.
Kommentar ansehen
01.04.2010 00:03 Uhr von film-meister
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
oha: was sagt wohl seine Frau dazu?:)
Kommentar ansehen
01.04.2010 00:39 Uhr von Iceman2163
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also bei: einem könne wir uns sicher sein...klaus allofs trifft sich mit ihm nicht^^
wir bremer habe leider kein geld )-:
Kommentar ansehen
01.04.2010 00:39 Uhr von kenjii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: die sich Dzeko für 40 Millionen holen verstehe ich die Welt nicht mehr... Gomez für 30 und Dzeko für 40, von denen einer Systembedingt auf der Bank sitzen wird... Ist das schön wenn man sich um Geld keine Sorgen machen muss ;)
Dann doch wirklich einen etwas jüngeren Spieler den man hinter Gomez aufbauen kann, somal man mit Müller und Olic sowieso noch 2 hat die diese Position gegebenenfalls auch ausfüllen können.
Lieber Herr Nerlinger, meiner Meinung nach wären die 40 Millionen auf der rechten Abwehrseite besser investiert!
Kommentar ansehen
02.04.2010 02:21 Uhr von betonstutze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmh: Kann ja dann so heimlich nich gewesen sein wenn die Presse es weiss.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?