31.03.10 13:11 Uhr
 5.088
 

Feministinnen fordern: Pornografische Hentai-Spiele sollen in Japan verboten werden

US-Frauenrechtlerinnen haben die japanische Regierung aufgefordert, die Herstellung sowie die Verbreitung von Hentai-Spielen zu untersagen.

Bei diesen Spielen stehen sexuelle Handlungen in Animeoptik im Mittelpunkt. Auch hierzulande wurden diese Spiele bereits stark kritisiert, da es in einigen Titeln möglich ist, Frauen zu vergewaltigen oder Sex mit Minderjährigen zu haben.

Die Regierung in Japan hat sich noch nicht dazu geäußert.


WebReporter: Hodenbeutel
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Spiel, Japan, Verbot, Pornografie, Feministin, Hentai
Quelle: www.schnittberichte.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2010 13:11 Uhr von Hodenbeutel
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich gehen Spiele wie Rapelay aus Westlicher Sicht zu weit, man sollte aber auch immer bedenken das Japan eine völlig andere Kultur hat als wir.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:20 Uhr von Hodenbeutel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Ich denke hier handelt es sich um einen anderen Fall.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:34 Uhr von Hanmac
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt auch harmlosere davon: auch in diesem visual novel stile, solche "Dating sims"
viele von denen waren grundlage für (harmlosere) serien
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:40 Uhr von atrocity
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
So eine dumme Überschrift: da denkt man ja das die wirklich verboten werden sollen. Die Wahrheit ist dann aber dass ein paar amerikanische Frauenrechtlerinnen es gerne hätten dass das verboten wird.

In Japan ist das geselschaftsfähig und es wird ziemlich sicher nie zu einem Verbot kommen. Dort können die Leute halt noch zwischen Film/Spiel und der Realität unterschieden
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:17 Uhr von _zorkez_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
leer: Mag sein, dass die Leute die auf so etwas stehen nicht ganz richtig im Kopf sind.
Allerdings haben die in Japan eine Möglichkeit das auszuleben. Diese Spiele geben die Möglichkeit dazu.
Bei uns ist das nicht der Fall.

Animes und Hentais haben eine Vorgeschichte, die von Westlern oft nicht verstanden werden kann.
Ein Urteil ist hier unangebracht.
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:19 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerliche Forderung
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:37 Uhr von Marvolo83
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde ja interessieren wie die Gesellschaft und das Recht in Japan mit Vergewaltigung und Pädophilie umgeht...
weil dann hat man, glaube ich, erst wirklich die Grundlage als Laie die Situation dort zu beurteilen...
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:59 Uhr von Herr_Gott
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
amerikanische Feministinnen fordern von der japanischen Regierung - die in Japan denken warscheinlich das Gleiche wie ich : "Selten so gelacht"

Feministinnen - sagt schon alles...
Kommentar ansehen
31.03.2010 15:05 Uhr von meisterallerklassen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Diese News vom Autor "Hodenbeutel" :-)
Kommentar ansehen
31.03.2010 15:53 Uhr von CroNeo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Andere Kultur? Billige Ausrede! Denn eine Vergewaltigung oder Sex mit Minderjährien wird in Japan genauso geächtet, wie hier.
Kommentar ansehen
31.03.2010 16:01 Uhr von Arigato
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das die Amis einen an der Waffel haben sollte eigentlich jeden bekannt sein.
Ist schon klar, Auto Führerschein ab 16 und Waffen darf dort auch jeder besitzen.
Ich frage mich wie die ihren Nachwuchs bekommen - durch Sex?
Das geht doch gar nicht - Sex in den USA
Wer hat denn die grösste Filmindustrie für Pornofilme?
Nein, ist nicht Japan sondern die geliebten und bornierten USA, die scheinheilig aber alles verteufeln.
Ich mag die Amis nicht weil sie ein Land sind was nicht ehrlich ist bzw. die Menschen dort.
War zwei mal Beruflich dort und hat mir ehrlich gesagt gereicht.

Gruss
Arigato
Kommentar ansehen
31.03.2010 17:46 Uhr von flireflox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Spiele verbieten? Primitive Doppelmoral? Betrachten wir kurz die Fakten:

Wenn ich in Spielen Massenmorde begehe...
Wenn ich das simulierte Töten mit möglich realistischen Waffen und Darstellungen von bsp. Polizisten spiele...
Wenn ich in Spielen wie GTA simulierte unschuldige Zivilisten überfahre oder ermorde...
Wenn ich in Strategiespielen Selbstmordattentäter steure und Nuklearwaffen auf Städte abfeuere...

Dann findet IHR und fast alle anderen das ganz toll, lustig und überhaupt nicht schlimm weil es ja nur SPIEL ist.

***

Wenn ich eine Vergewaltigung im Comicstil spiele...
Wenn ich ein Comicspiel spiele in dem Sex mit Minderjährigen vorkommt...

Dann bin ich der Teufel in Person, total krank und wiederlich und ich müsste inhaftiert werden und die Spiele verboten.

Wo hier die Logik ist, kann wohl keiner von euch Erleuchteten erklären, genausowenig wie Politiker oder sonstige Möchtegernscheinheiligen. Ich finde das einfach nur EXTREM primitiv und ein Zeichen von einer unglaublichen Doppelmoral die von äußerst geringer Intelligenz angetrieben wird.

Das ist wie die Leute die gegen Pelze demonstrieren, danach zu Aldi fahren Eier aus Massentierhaltung kaufen und sich bei Mc Donalds noch schnell nen BigMac reinschieben.

Schade, dass es kein Gesetz gegen Dummheit gibt!
Kommentar ansehen
31.03.2010 18:05 Uhr von XKeksX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch genauso blöd wie die Killerspiel-Diskussion!

Es ist NICHT REAL!
Spielern wird immer wieder vorgeworfen, Realititä von Virtualität nicht unterscheiden zu können, dabei ist es genau andersrum.

Ich heiße weder Vergewaltigung gut noch unterstütze ich solche Spiele, aber es gibt einen Markt für sowas und ob ich jetzt ne Prostitutierte bezahle um den Fetisch ausleben zu können oder den Rechner anschmeiße um meine Fantasien zu befriedigen, beides ist immer noch besser als Leute im richtigen Leben zu missbrauchen!

Sollen die ihre komischen Spiele da spielen und dafür die Menschen in Ruhe lassen.

[ nachträglich editiert von XKeksX ]
Kommentar ansehen
02.04.2010 21:31 Uhr von Eras0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: 1. das US-Frauenrechtlerinnen Japan kritiseren, japanische Frauenrechtlerinnen allerdings nicht, oder ist das etwa keine News wert?
2. Ebenfalls bemerkenswert, dass Obszönität in Japan verboten ist, allerdings ist dieses Gesetz viel zu schwammig formuliert.
Kommentar ansehen
03.05.2010 18:50 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erstmal völlig dahin gestellt, ob so ein spiel gut ist oder nicht gut. das hängt eh von der mentalität des volkes ab. aber prinzipiell zu diesem thema:

wie können sich amerikanische feministinnen überhaupt erbarmen, zu bestimmen, was in japan abläuft und was nicht? das ist ein eigenes land mit eigenen gesetzen und völlig anderer mentalität. und in japan selbst störts ja offenbar auch niemanden. nur amerika zerreißt sich wieder mal das maul. ich hoffe, die japaner ignorieren das einfach und bleiben standhaft. vor allem da diese spiele ja sowieso zum größten teil eh nur in japan vertrieben werden. also was interessierts bitteschön die amis was in japan so abgeht?! es hat sie einfach nicht zu interessieren!!!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
03.05.2010 18:56 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem sind das nur zeichentrickfiguren. solange das nicht in echt passiert, ist es einfach nur scheißegal. und offenbar gibt es in japan ja auch nicht mehr vergewaltigungen als bei uns. trotz solcher spiele. soweit ich weiß sogar weniger als bei uns. ein zusammenhang zu echten vergewaltigungen kann daher keinesfalls bestehen. die sollen lieber mal froh sein, dass es solche spiele gibt, damit diejenigen die auf sowas stehn, sich virtuell abreagieren können und das nicht in der realität tun.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?