31.03.10 12:02 Uhr
 6.760
 

Immer mehr Englisch: Ist die deutsche Sprache vom Aussterben bedroht?

In Deutschland breiten sich Fremdwörter und vor allem englische Wörter immer mehr aus. Dies geschieht nicht mehr nur in der Erwachsenenwelt, sondern sogar schon im Kindergarten. Da macht sich der Eindruck breit, dass man nur weltoffen sein kann, wenn man seine Muttersprache verdrängt.

Gerade in Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen, in denen man sich besonders um Integration bemüht und ausländischen Kindern Deutsch zu vermitteln versucht, gehen immer mehr Kinder in private Kindergärten, um dort möglichst früh Englisch zu lernen.

Selbst in der Kultur hören wir Ausdrücke wie: "Creative Industries" und in der Politik heißt die Kritik an den Vermarktungsideen der CDU: "Rent a Rüttgers". Bundesaußenminister Guido Westerwelle bemüht sich allerdings, den Wert der deutschen Sprache im Ausland zu verbessern.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Sprache, Englisch, Aussterben
Quelle: www.merkur.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

50 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2010 12:09 Uhr von gruen
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
Sprachwandel waren schon immer normal. Unser heutiges Deutsch ist genauso geprägt von ausländischen Begriffen. Französische, Lateinische usw. Beispiel: unsere "Nase" hieß früher Gesichtserker. Der Begriff Nase kommt aus dem Lateinischen. Und was klingt besser? ;) Nichts Außergewöhnliches....
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:18 Uhr von vitamin-c
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
Es ist aber schon so das teilweise viel zu viel verenglischt wird. Aussichtsturm - View Point... üüüäärgh! Ein Skateboard wird für mich immer noch ein Skateboard bleiben und kein Rollbrett. Aber zu viel "Verenglischung" muss auch nicht sein. Deutsch ist eigentlich eine sehr schöne Sprache.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:22 Uhr von floutsch
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@vitamin-c: "Gesichtserker" ist kein gutes Beispiel ;) http://de.wikipedia.org/...

Aber man kennt das zur Genüge. Ein ehemaliger Kollege hat sich auch immer über die "Verdenglischung" aufgeregt. Selber hat er aber andauernd "vis-a-vis", "partout" usw. verwendet. Da ist´s ihm halt nicht aufgefallen, dass das keine ursprünglich deutschen Wörter sind. geschrieben hat er sie wohl nie ^^
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:22 Uhr von das_bin_ich
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
das schönste Wort ist Public View.

Leichenbeschau auf Großleinwänden.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:31 Uhr von azru-ino
 
+13 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:32 Uhr von alicologne
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
na und? für die generation "online" ist das doch schon normal..
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:40 Uhr von S8472
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ floutsch: Die beiden genannten sind ja auch keine englischen Wörter. :)


Mich persönlich stören eher aus dem Englischen übernommene Redewendungen im Deutschen. Zum Beispiel "Sinn machen"
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:45 Uhr von Yade
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Na und? Es gab Zeiten, da war die deutsche Sprache Französisch durchtränkt, einfach weil es als chique galt. Das war nicht und ist heute genausowenig der Untergang der deutschen Sprache!

Heute gibt es viele englische Begriffe. Warum?
Englisch spricht fast die ganze Welt. Jede Hinterhof-Werkstatt muß mittlerweile mit dem Ausland kommunizieren.
Das ist nunmal die Anforderung an Arbeitnehmer aus einer globalisierten Wirtschaft.

Verschiedene Begriffe lassen sich zudem nicht vernünftig in Deutsch ausdrücken. Oder wie würde man z.B. Bail-Out, Marketing, Online usw. übersetzen ohne krampfhaft zu wirken?

Zu einer Zeit, in der sich Hinz und Kunz im Internet tummeln sollte das auch kein Problem sein.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:46 Uhr von W4rh3ad
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
" wo sind all diese Islambasher, die meinen, dass der Islam ihre Kultur angreifen würde, obwohl die englische Sprache immer mehr Platz im deutschen Raum einnimmt?"

Ey alta, isch mach disch platt, Krankenhaus alta..

-_-
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:50 Uhr von Iokaste
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Tjaja ich komme mir allmählich ein wenig vor, als wären wir schon im Sommerloch angekommen, wenn ich hier teilweise die Kurz-Nachrichten so lese. =)

Wie dem auch sei, ich bin ein Befürworter derjenigen, die sagen, dass immer mehr anglikanische und amerikanische Begriffe und Begrifflichkeiten ihren Weg in unsere Fernseh- und Rundfunkwelt finden. Wir können die Einflüsse der lateinischen und germanischen Sprache im eigentlichen Deutsch nicht leugnen, dennoch finden seitdem Deutschland in vier Bereiche unterteilt gewesen ist, immer mehr Fremdworte (denn nichts anderes sind eigentlich "Kids", "News", etc.) ihren Weg in unsere Umgangssprache.

Es erleichtert einem den Alltag, wenn man sich dieser "Sprache", die ja mehr ein Meer aus unterschiedlichen Sprachen ist, bedient, weil der normale Bundesbürger dieses Denglisch mittlerweile besser beherrscht als seine eigentliche Muttersprache.

Im Übrigen gibt es für den Ausdruck "Public Viewing" eine wundervolle deutsche Kreation: RUDELGUCKEN

Nun denn, um jetzt noch eine abschließende deutliche Aussage zu treffen. Dieses Thema wird immer wieder diskutiert - gewisse Fremdworte gehören zu unseren Disputen. Zuviel davon ist weder angebracht, noch notwendig, weil wir dadurch unseren nachfolgenden Generation kein wirkliches Verständnis für die deutsche Sprache, wie sie einst durch Schiller oder Goethe zelebriert wurde, vermitteln können.

Edit for Yade:

Damit hast du nicht unrecht - doch ist es wirklich notwendig, dass man die Ausdrücke, die man im Internet alltäglich verwendet auch in seine normale Sprache übernimmt, oder dass man durch die Verwendung vieler Fremdworte den Eindruck vermittelt, dass Werbung weniger gut ist, als Marketing? Manche Worte wurden aus dem Englischen einfach übernommen, weil man zu faul war ein deutsches Wort zu finden, oder weil die Globalisierung es erfordert. Aber nur weil es erforderlich ist, muss man sich dieser Bewegung nicht anschließen, oder vergessen, was man eigentlich gelernt hat.

[ nachträglich editiert von Iokaste ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:55 Uhr von Pils28
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Handy, Beamer, etc sind schlimmer! Die sind irgendwie englisch, aber irgendwie auch nicht. Jedenfalls wird ein Nicht-deutscher diese Begriffe vermutlich mißinterpretieren! ;-)
Ich finde zur gepflegten Unterhaltung ist das Englische einfach zu primitiv. Und Anglizismen sind teils schon angebracht, sollten aber soweit möglich in D vermieden werden.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:56 Uhr von fiver0904
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Also Ich know nicht what ihr have. Solange we uns understand ist everything in ordnung.
Aber I muss the ganze Time an Mr. Westerwelle and Oettinger denken. Strange, weiß not warum xD
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:00 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
indeed: Ich frag mich wie manch ältere Menschen überhaupt noch klar kommen!?

@G.W.
Weil er kein Englisch kann?
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:04 Uhr von Yade
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Handy und Beamer sind übel I think I spider


:)
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:10 Uhr von Yade
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lokaste: Da täuschst du dich aber. "Marketing" hat nur partiell etwas mit "Werbung" zu tun. Das hat nichts mit Faulheit zu tun, sondern es gibt schlichtweg keinen passenden deutschen Begriff.

Ich bin im Marketing tätig. Glaub mir ich habe noch nie einen lustigen Werbespruch entworfen.

Man muss sich übrigens dem Trend ja nicht anschließen. Ich weigere mich auch "Handy" (igitt!) zu sagen. Ob man damit den Trand undrehen kann... Naja^^

[ nachträglich editiert von Yade ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:11 Uhr von hertle
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
If you want to bind me a bear on: i will become fox devil wild.
Das ist doch nicht die possibility. I cant belive it. Dont believe the hype i would say!!!

We can not allow that everyone does as he pleases!!!

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:16 Uhr von Loxy
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Für "Marketing" gibt es sehr wohl einen sehr guten deutschen Begriff, der allerdings ziemlich in Verruf gekommen ist...

Propaganda!

Und genau daher haben die Amis ihre Expertise in Sachen Marketing etc. ... von den Nazis ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:25 Uhr von hertle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja: ich hätte wohl erwähnen sollen, dass mein obiger Kommentar als Persiflage auf diese unnötige Debate um die denglisch Sprache gemeint war.

Sprache ist in stetigem Wandel. Es ist ganz natürlich, das Worte aus anderen Sprachen übernommen werden und andere vergessen werde. Auch andere Sprachen bedienen sich deutscher Wörter. Im Englisch hießt es Kindergarden und nicht childrend-backyard.

Wenn sich Sprache nicht ständig wandeln würde, dann würden wir ja alle noch Mittelhochdeutsch verstehen. Tun wir aber nicht weil Sprache nun mal quasi ein "Gebrauchsgegenstand" ist welcher sich den jeweiligen Anforderungen anpasst.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:51 Uhr von hertle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: Du kannst nicht bei jeder sprachlichen Veränderung überlegen ob sie notwenig ist. Das ist kein Prozess den jemand bewusst und aktiv steuert. Sprache hat einen Eigendynamik welche von Jedem der sie spricht ein winzig kleines Stück beeinflusst wird. Zu dem ist es ein schleichender Prozess, welcher nich von heute auf morgen plötzlich ganz neue Wege geht.
Das Wichtige dabei ist, dass es nicht zu Missverständnissen kommt und man halbwegs nachvollziehen kann was hinter den "neuen" Worten steckt. Es nützt nichtsden Menschen vorzuschreiben wie sie zu schreiben und zu sprechen haben.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:54 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah! :D: Gibts eigentlich schon eine Regelung für englische Worte die man in einer bestimmten Zeitforum in einem deutschen Satz verwendet?

Bsp:
"Hast du schon das Game reviewed?"
oder
"Hast du schon das Game reviewt?"
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:39 Uhr von Kusja
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Heist abseilen im Englischen nicht auch abseilen.

I´m going to abseil *scrn*

MfG
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:51 Uhr von Kappii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Marketing = Vermarktung ?!

"Ich arbeite in der Vermarktung"

Meiner Meinung nach beschreibt Vermarktung genau das gleiche wie Marketing, lasse mich aber gerne belehren.
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:54 Uhr von 23Risiko
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Am besten finde ich Pro7 / SAT1: We love to entertain you - Pro7
Colour your live - SAT1

Und alle machen mit, die bei dem Sender bekannte Gesichter sind. Das die sich nich bescheuert vorkommen.

Für mich ist das pure Einfallslosikeit.

Ganz anders die Amerikanischen Großkonzerne wie McDonalds: Ich liebe es.
Oder Coca Cola: Nur du bist du. Oder: Trinke FANTA sei Bamboocha.
Damit vermittelt man doch Heimatliche Nähe und ist verkaufsfördernd etc.

Naja die Amis sind im vermarkten schon immer schlauer gewesen als wir.

[ nachträglich editiert von 23Risiko ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 15:07 Uhr von hertle
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ 23Risiko: Oh ja besonders mit Bamboocha verbinde ich sehr intime heimatliche Gefühle (ich komme aus dem östlichen Niedersachsen).
Kommentar ansehen
31.03.2010 15:42 Uhr von iamrefused
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mit so einer: einstellung ganz bestimmt!

wird? sollen? ist? etc.

wenn man will dann nicht, aber mit der deutschen bevölkerung gehört doofland bald nicht mal mehr euch :P

Refresh |<-- <-   1-25/50   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?