31.03.10 11:02 Uhr
 4.005
 

"Bis nichts mehr bleibt": ARD-TV-Drama soll Scientology-Verbot bewirken

Die Sekten-Expertin Ursula Caberta hofft, dass die Ausstrahlung des TV-Dramas "Bis nichts mehr bleibt" auf der ARD, ein Verbot der Sekte vorantreibt.

Der Film ist zwar fiktiv, beruht aber unter anderem auf den Berichten von Ex-Scientologen und sekteneigenem Material. Er soll einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über die Methoden von Scientology leisten.

Das TV-Drama läuft am heutigen Mittwochabend auf ARD.


WebReporter: emba52
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Verbot, Fernsehen, ARD, Drama, Scientology, Sekte
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2010 11:19 Uhr von osirisone
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Schlecht wäre es nicht wenn dieser hirnfi**enden Brut endlich mal ein Riegel vorgeschoben wird.
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:20 Uhr von Hubeydubey
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin überrascht!

Klar, der Auto war nicht Trueman, aber immerhin kommt von dnews mal was Vernünftiges - auch wenn ich nicht weiß, warum ein ARD-Film Einfluss haben sollte ;)
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:20 Uhr von Cobretty
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
...ich schau mir den Film heut mal an und dann kann ich mehr dazu sagen.^^
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:21 Uhr von lossplasheros
 
+10 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Da das Drama fiktiv ist: und bestimmt total sachlich die Thematik betrachtet wird ohne zu übertreiben oder die Tatsachen ein wenig zu verdrehen damit man auch wirklich nen Film draus amchen kann, sollte man den Film sehr ernst nehmen :)

Wenn der Beitrag was bewirken soll, dann wäre ne Doku wohl sinnvoller als ein fitives Drama
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:36 Uhr von Jerry Fletcher
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
nuja: also wenn eine "sekte" verboten wird .. dann bitte alle andern auch .. protestanten katholiken usw usw.. sind ja per definition auch sekten .. und wer mal in einer "gemeinde" dieser hier im land geduldeten "sekten" war der weiss das dort genau die selbe art von gehirnwäsche vollzogen wird wie bei Scientology
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:39 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Schon alleine dass es ein TV-Drama sein soll, sagt ja schon aus, dass Alles überdramatisiert wird :)

Bin zwar kein Freund der Sekte, um Gottes Willen nein, aber aufgrund von Filmen bilde ich mir sicher kein Urteil. Ich hoffe wenn Gebote und Verbote geschaffen werden, dass jene Personen auch gründlicher recherchieren als Filme im ARD anzuschauen. :D
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:45 Uhr von Petaa
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn sie das schaffen, dann sind das die ersten sinnvoll investierten GEZ Gebühren seit 20 Jahren!

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:49 Uhr von tinagel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wir wissen doch alle was in Deutschland passieren wird. Nämlich Nix.
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:50 Uhr von tobe2006
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
...seit: langem mal nen grund GEZ zu zahlen xD
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:52 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube grade von: nem film sollte man sich erstmal garnicht beeinflussen lassen -.- jeder Depp kann n Film machen in dem Hitler n Held war und die Juden sowie die Alliierten die bösen, würdest du Cobretty dann Hitler preisen?

Scientoligie ist aufjedenfall scheiße , keine Frage, die Menschen werden dort regelrecht verarscht und abgezockt. Gab auch schon bei SternTV n Bericht. Aber wer so dumm ist Oo tut mir auch nicht mehr leid. Das größte Problem an dieser Sekte ist aber, dass man wie^^bei den meisten Sekten, nicht mehr aussteigen kann. :S ansonsten hat sie eben ihre scheiß, "aus heutiger Sicht" unlogischen Gesetzte, genau wie alle anderen religiösen Kirchen.

[ nachträglich editiert von totseinmachtimpotent ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:07 Uhr von Der Herdecker
 
+0 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:10 Uhr von vitamin-c
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte auch die katholische Kirche verbieten!
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:16 Uhr von DarioBerlin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Herdecker:

Es geht nicht darum was in den Büchern steht. Das ist sogar sehr stark
angelehnt an die Meinung üblicher Psychoanalytiker.

Das Problem hierbei ist aber, daß Scientologen ihre eigene Sprache benutzen.

Somit kannst Du Dich nur ebenfalls mit Scientologen darüber austauschen.
Deine bisherigen Freunde verstehen Dich nicht, Deine Familie auch nicht und
Deine Arbeitskollegen genauso wenig. Willkommen in der Welt der Scientologen !

Wenn Dich psychoanalytische Themen interessieren, ließ lieber Freud, Adler oder Nietzsche.
Solch Bücher sind auch nicht teuer aber ungefährlich.

[ nachträglich editiert von DarioBerlin ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:37 Uhr von wampieman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
DerHerdecker: dein Kommentar ist leider eine (für mich) zusammenhanglose anhäufung von Textschnipseln(die aber in sich selbst teilweise stimmig sind).


"ich habe mir nur persönlich meine Meinung gebildet."

Du hast hier nicht deine Meinung kundgetan, sondern ein paar mehr oder weniger nachprüfbare Argumente für Scientology gebracht.

Bring bitte deine Argumentationsstruktur in eine annehmbare und für andere nachvollziehbare Form, ansonsten wird es recht schwierig mit dir zu diskutieren.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:44 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Andererseits: bietet ARD seit 1954 der Kirche mit dem "Wort zum Sonntag" eine Plattform. Das dieser religiöse Mist von aller GEZ-Gebühren mitfinanziert wird finde ich eine Frechheit.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology betreibt Wirtschaftskriminalität und hat viele Firmen finanziell geschädigt bis zum Ruin. Ihr erklärtes Ziel ist die Führung aller Firmen zu übernehmen und dann die Weltherrschaft zu übernehmen. Wobei sie dann auch alle Firmen steuern möchte.
Wer jetzt nochmal von einer Sekte redet, oder mit der Kirche vergleicht, sollte sich klar machen, dass sich Scientology nur als Kirche oder Sekte tarnt - in Wahrheit aber durch gut getarnte Betrugsgeschäfte und Wirtschaftskriminalität Gewinne erzielt. Leider kaum nachzuweisen, da immer Scheinfirmen genutzt werden.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@goodboyfromgermany ich habe in den 80er selbst erlebt, wie ein Geschäftskollege, ein junger Ingenieur, in die Fänge von Scientology kam. 10 Jahre später war er wieder draussen. Seit damals ist er in dauerhafter psychiatrischer Behandlung und ist nie wieder arbeitsfähig. Und ich kenne einen grossen Autohersteller, den ich hier nicht erwähnen möchte, der von Scientology um 250.000 Euro professionell betrogen wurde (unser damaliger Kunde).
Diese Dinge habe ich selbst direkt erlebt - hier redet mir niemand etwas ein.
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:34 Uhr von Der Herdecker
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@all: Also "Getschi" Krieg, Unfall und Krankheit sind Dinge über die man nicht diskutieren muss - richtig - bei "Gesinnung und Glauben" gibt es da schon noch Spielraum. Von Psychatrie habe ich genug Ahnung um die Sinnhaftigkeit in einigen Bereichen in Frage zu stellen. Vor nicht einmal 15 Jahren wurde im Gehirn operiert um Schizophrenie zu heilen ...

@Dario
Araber benutzen auch ihre eigene Sprache und ich verstehe die auch nicht - ist es deshalb ein "Kult"?. Freud etc. habe ich im Rahmen des Studiums bis zum Erbrechen gelesen.

@goodboyfromgermany
Anonymous etc. sind auch gegen Scientology - es gibt immer jemand der "dagegen" ist - sogar gegen "Linke" und gegen "Rechte/Nazis" - was ich persönlich nicht verstehe:

@all

Wo greift Scientology in EURE PERSÖNLICHEN RECHTE ein? Alles "Hörensagen" und "bla bla" meiner Meinung nach. Das liegt auf dem gleichen Niveau wie Islamkritik und Judenhass - jeder hat eine Meinung, aber nie selbst gesehen.

Das regt mich auf ... mehr nicht.

@wampieman

Ja - richtig - für eine Ausarbeitung war leider keine Zeit - ich arbeite noch nebenbei und ein Meinungsaustausch ist nicht zwangsläufig eine Diskussion.

@Scientology-Geschädigte:

An welchem Punkt hat man euch denn die eigene Meinung und Entscheidungskraft abgenommen?

Jaja, alles sehr geschickt etc.

EIGENVERANTWORTUNG nennt man das ..
Kommentar ansehen
31.03.2010 13:35 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist mir ohnehin schleierhaft, wie eine solche menschenverachtende und verfassungsfeindliche Organisation überhaupt in Deutschland fußfassen durfte.
Die Scientology ist nichts anderes als eine Wirtschaftskrake, die ihre Mitglieder finanziell ausbluten läßt, totalitär kontrolliert und sogar mit Gehirnwäsche ihre Mitglieder/Anhänger handhabt.

Die Scientology ist in höchstem Maß gefährlich und ihre Ex-Mitglieder leben meist in ständiger Angst weiterhin von der Organisation bedroht und belästigt zu werden.
Scientology ist keine Religion. Sie bevorzugen nur den Religions- bzw. Kirchenstatus, damit sie Steuerfrei sind und bleiben.
Diese Sekte gehört in Deutschland verboten.

Es gibt ein sehr gutes Buch darüber von der deutschen Autorin Renate Hartwig. Das Buch heißt "Scientology - Ich klage an!" Jedem der sich für dieses Thema interessiert, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen.
Sekten-Expertin Ursula Caberta kommt in diesem Buch übrigens auch vor.
Kommentar ansehen
31.03.2010 14:12 Uhr von Der Herdecker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Getschi: Also bei "Xenu und Co" - wurde es dann langsam lächerlich bei dem Laden - allerdings bin ich da rein und auch wieder raus ohne "Schaden" - "psychische Beschwerden" - "Loch im Geldbeutel" etc etc.

Ich habe sogar noch was gelernt und die Leute da nicht als "Fremdsprachler" - "weltfremd" oder sowas empfunden ... nett und aufdringlich wie alle Verkäufer.

Ich bin ja auch nicht FÜR den Laden, aber GEGEN diese Vorurteile - und sollte man den geistigen Tieffliegern überlassen - denn für die sind die "unters Volk" gebracht worden. "Plazenta essen etc."

Ich bin allgemein gegen alle Radikalisierungen ... also auch Rechts / Links / Sekten / Kirche ...
Kommentar ansehen
31.03.2010 17:32 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herdecker: "@Scientology-Geschädigte:

An welchem Punkt hat man euch denn die eigene Meinung und Entscheidungskraft abgenommen?

Jaja, alles sehr geschickt etc.

EIGENVERANTWORTUNG nennt man das .. "

Dann darf man auch nicht gegen Trickbetrüger vorgehen. Dann ist der Verbraucherschutz nutzlos. Ist ja alles Eigenverantwortung.

Dass mit fragwürdigen Mitteln gegen einige Ex-Mitglieder und Gegner vorgegangen wird ist auch kein Geheimnis. Schon der Aufbau einiger Unterorganisationen ist ja wohl fragwürdig:

http://www.verfassungsschutz-bw.de/...
"Nach eigenen Angaben gehören der „Sea Org" etwa 5.000 Personen an. Das Selbstverständnis dieser uniformierten Truppe beruht auf dem Prinzip von Befehl und bedin-gungslosem Gehorsam. Die „Sea Org", die sich als Elite versteht, idealisiert Härte, „straffe Disziplin" und die Bereitschaft, „durch die Hölle zu gehen." Die Mitglieder sollen jeglichen Widerstand gegen die „globale Expansion" von Scientology „zerschlagen", „ausrotten" beziehungsweise „ausschalten" [„Sea Org"-Jahrgangszeitschriften „High Winds" 1996-1998]. Aussteiger berichten, dass die „Sea Org" eigene Straflager, so genannte „Rehabilitation Project Forces" (RPF) betreibt. Die SO bestreitet gegenüber der Öffentlichkeit zwar nicht die Existenz der RPF, stellt sie jedoch als eine Einrichtung zur „Läuterung" Einzelner dar."
Kommentar ansehen
31.03.2010 21:53 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Habe den Film gerade geschaut: und finde ihn perfekt. Es ist weder dramatisiert noch übertrieben. Es ist eine genaue Widerspiegelung des Alltagslebens der Mitglieder in der Scientology. 100% Realität und Authentizität.

Hochachtung an die Macher des Films.

Verbannt die Scientology aus Deutschland und dem Rest der Welt.

[ nachträglich editiert von Canoa-Quebrada ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 23:26 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja der Film war nicht schlecht: Wenn man sich überlegt, dass es im Zusammenhang mit Scientology schon Todesfälle gab kamen sie in dem Film doch ganz gut weg. Ob jetzt jede Einzelheit stimmt kann man nicht sagen, aber offensichtlich finden Aussteiger die Umsetzung doch ziemlich realitätsnah.

Die Diskussion im Anschluss hat mal wieder den Nachteil des Fernsehens im Vergleich zum Internet klar gemacht: Nicht immer nachvollziehbare Quellen, womit der Scientologe nicht ganz unrecht hatte. (aber hey, ich mag auch in Filmen die Bösewichte)
Peinlich war vor allem Jürgen Fliege mit seiner Meinung, dass zuviel Aufhebens gemacht würde, obwohl es ja nur ein paar 1000 Mitglieder gäbe. Ob seine Meinung über gewaltbereite Rechtsradikale ähnlich ist?

In die andere (Anti-Scientology-) Richtung waren seine Argumente nicht viel besser:
Dass gerade er als Christ Scientology als "Männerreligion" bezeichnet war sehr amüsant. Ich hätte ihn sofort auf seine Meinung zum Katholizismus angesprochen.
Kommentar ansehen
01.04.2010 10:03 Uhr von Wookiee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology ist nicht mehr oder weniger gefährlich als unsere gesamte kranke Gesellschaft, allen voran Politik und Wirtschaft.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?