30.03.10 21:33 Uhr
 357
 

Google in China nicht erreichbar - Fehler lag im Programm-Code (Update)

Am heutigen Dienstag war Google in China teilweise komplett ausgefallen. Doch entgegen ersten Vermutungen war diesmal nicht China schuld an der Zensur des Internetanbieters. Viele Experten hatten China gleich zu Beginn des Ausfalls verdächtigt, die immer wieder angekündigte Zensur auszuüben.

Ein kleiner Fehler im Programm-Code brachte Anfragen aus China dazu im Spam-Filter von Google zu landen, womit sich Google praktisch selbst aus China ausschloss. Erst am heutigen Abend teilte Google den Fehler der Presse mit.

Der Konzern hatte zum Zweck statistischer Erhebungen den Kürzel "gs_rfai" an Suchanfragen aus China gehängt und dabei nicht beachtet, dass China dieses Kürzel schon lange gesperrt hatte, da es von dem in China verbotenen Sender "Radio Free Asia" benutzt wird.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Google, Fehler, Programm, Code, Sperrung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?