30.03.10 17:04 Uhr
 765
 

Durch Akkordschlachtungen werden jedes Jahr 700.000 Tiere fehlbetäubt

Durch Schlachtungen im Akkord werden jedes Jahr Fehlbetäubungen durchgeführt, was dazu führt, dass 500.000 Schweine und 200.000 Rinder ohne Betäubung gesiedet und enthäutet werden. Die Tagesthemen haben jetzt zu diesem Problem extra einen Bericht gesendet.

Dort wurde berichtet, dass die "Stecher" in Schlachthäusern in zwei Sekunden den Tieren die Halsschlagadern durchtrennt haben müssen, was natürlich zu vielen Fehlstichen führt und auch Bolzenschüsse durch Akkordarbeit "daneben" gehen.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und Tierschützer beanstanden die Akkordlöhne, die es in Schlachtbetrieben gibt und die zu solchen fatalen Fehlern führen und weisen zusätzlich noch darauf hin, dass auch in den Geflügelständen solche Fehlbetäubungen an der Tagesordnung seien.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tier, Tierschutz, Schlachtung, Betäubung
Quelle: www.openbroadcast.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2010 17:04 Uhr von Susi222
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaube mir ist grade mal richtig schlecht geworden. Da bin ich mal froh, dass ich kein Fleisch esse.
Kommentar ansehen
30.03.2010 18:07 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2010 19:26 Uhr von Schlaumi
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Alles dreht sich nur noch um den Preis und um Kohle. Jeder kauft nur noch das Billigste. Wenn jeder zum Schlachter von nebenan gehen würde, müsste er vielleicht mehr zahlen, aber würde nicht nur den Tieren was Gutes tun.
Kommentar ansehen
30.03.2010 19:32 Uhr von mustermann07
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Genau so ist es Schlaumi: Man sollte den Im und Export von Lebensmitteln verbieten....

[ nachträglich editiert von mustermann07 ]
Kommentar ansehen
30.03.2010 21:02 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eine: unglaubliche Sauerrei !!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?