30.03.10 16:05 Uhr
 553
 

Regensburg: Erste Ambulanz zur Behandlung Pädophiler in Bayern

Nach dem Vorbild des "Präventionsprogramms Dunkelfeld" der Berliner Charité (ShortNews berichtete), soll im April in Regensburg die erste ambulante Behandlungsmöglichkeit für pädophile Männer in Bayern angeboten werden.

Angesprochen werden hierbei keine Straftäter, die gerichtlich zu einer Therapie verurteilt wurden, sondern Pädophile, die sich aus eigenem Willen behandeln lassen wollen. Man rechnet hierbei mit mehreren hundert Männern aus Bayern.

Besonderer Wert wird auf die Tatsache gelegt, dass es bei dem Projekt nicht um Täterarbeit, sondern um Opferprävention gehe. Zunächst soll die Behandlung kostenfrei erfolgen, später von der Krankenkasse übernommen werden.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Regensburg, Behandlung, Pädophiler, Ambulanz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2010 16:25 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Würde mich freuen, wenn sich so viele Betroffene wie möglich zu diesem, sicher sehr schwierigen, Schritt trauen.
Kommentar ansehen
30.03.2010 19:40 Uhr von LongDong
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Pädos kann man Heilen? aber Schwule nicht? Also jetzt müssen sich die Oberen entscheiden, entweder man kann eine Sexuelle Orientierung "heilen" oder nicht.
Kommentar ansehen
30.03.2010 20:43 Uhr von DerMaus
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sehe das wie LongDong! Erinnert irgentwie wie die Therapien der Kirsche gegens Schwulsein... Und die waren nicht sooooo wirksam^^
Kommentar ansehen
30.03.2010 20:45 Uhr von ich_hau_mich_ab
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@longdong: nicht jeder der pädophil handelt ist pädophil, genauso wie nicht jeder der soziopathisch handelt, ein genetischer soziopath ist.
Kommentar ansehen
02.05.2010 15:30 Uhr von flireflox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: "Pädophilie ist keine Orientierung, sondern im Gegensatz zur Homosexualität eine psychologische Störung"

Sagt wer?

Früher haben alle Experten, Psychologen und sogar der Gesetzgeber gesagt, dass Homosexualität eine krankhafte Störung ist, die sogar bestraft wurde. Heute hat sich das zum Glück geändert.

Sozusagen als "Ausgleich" und weil es gerade im Trend ist Pädophile als das ultimativ Böse darzustellen (wie damals Homosexuelle oder Juden) sagen viele Psychologen also, dass Pädophilie eine Störung sei.

Besonders glaubwürdig scheint mir das nicht.
Kommentar ansehen
23.05.2010 14:33 Uhr von azrael_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: uach wenn du recht hast, das in fachkriesen angenommen wird, das einige wenige pädophile tatsächlich behandelbar sind, der zweite absatz deines kommentares schrammt schon schmerzhaft hart an der haltung lang, mit der manche pädophilen die begangenen STRAFTATEN an den opfern zu rechtfertigen zu versuchen

ich halte es da lieber mit Andrew Vachss , der ganz klar für lebenslange sicherungsverwahrung plädiert

http://www.vachss.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?