30.03.10 15:13 Uhr
 4.307
 

Unbeliebteste Jobs: Versicherungsvertreter führen Ranking an

Versicherungsvertreter führen ein Ranking der unbeliebtesten Jobs an. Die Liste ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Agentur Faktenkontor und Toluna.

45 Prozent der Teilnehmer können sich überhaupt nicht vorstellen, diesen Beruf auszuüben. Auf Platz 2 kommt mit 30 Prozent der Beruf des Politikers.

Ebenso sind Landwirte, Grundschullehrer, Bankkaufmänner, Reinigungskräfte unter den Top10 der Liste.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Job, Ranking, Beliebtheit
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2010 16:02 Uhr von 619er
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
ja das ist klar: immer diese HMI-Opfer die mist seine freunde verkaufen wollen :/
Kommentar ansehen
30.03.2010 16:16 Uhr von Really.Me
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@619er: Und genau diese Leute haben auch keine Ahnung von dem was sie machen und ziehen so eine ganze Berufsgruppe in den Dreck!
Kommentar ansehen
30.03.2010 16:18 Uhr von fiver0904
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Naja Versicherungsvertreter ist gerade in der jetzigen Zeit wirklich nicht rentabel. Grundschullehrer könnte ich mir schon vorstellen - richtig kritisch wirds ja meist erst nach der Grundschule bzgl. Gewalt und Co.
Politiker auch, auf jeden Fall. Nur dummes Geschwätz ablassen und dafür kräftig Kohle kassieren kann jeder.
Kommentar ansehen
30.03.2010 16:44 Uhr von JerkItOut
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Grundschullehrer? Vielleicht bin ich ja vor eingenommen..aber wer einmal mit Grundschülern gearbeitet hat, wird spätestens dann darüber anders denken. Die Pubertät ist noch lange hin, Schimpfwörter sind auch noch nicht allzu bekannt, vor älteren und vorallem größeren Lehrern hat man noch Respekt (oder Angst ^^) und prinzipiell sind ganz besonders die Erstklässer noch ein richtig knuffiger, unvoreingenommener Haufen.

Ich will nichts anderes machen.

[ nachträglich editiert von JerkItOut ]
Kommentar ansehen
30.03.2010 16:44 Uhr von maretz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mein: persönlicher platz 1 -> Tonerverkäufer....
Kommentar ansehen
30.03.2010 16:58 Uhr von Mondhase
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Grundschulleher unbeliebt Das sieht man mal wieder welchen Stand Bildung in Deutschland wirklich genießt. Dabei muessten gerade Grundschulleher ein hohes Ansehen geniessen. Sie legen schließlich den Grundstein!
Kommentar ansehen
30.03.2010 17:01 Uhr von farm666
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Platz: 1. Ehrlicher Steuerzahler
2. Ehrenamtlich
3. Eltern
Kommentar ansehen
30.03.2010 17:36 Uhr von SuperSteve
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Interessant Alle nörgeln an den Politikern rum und dass die zuviel verdienen, aber machen will´s keiner.
Jedes Minus gibt mir Recht.
Kommentar ansehen
30.03.2010 18:26 Uhr von EyeOfTheDark
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Toll, dass ich: in einem Zug mit Reinigungskräften genannt werde...
Kommentar ansehen
30.03.2010 19:48 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@JerkItOut: Ein Grundschullehrer/in der/die sich "Jerk it out" nennt^^
Einfach herrlisch das :)

[ nachträglich editiert von Tzvi_Nussbaum ]
Kommentar ansehen
30.03.2010 20:20 Uhr von DefBot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jaja, die Umfragennews mal wieder: Und was ist mit Pflegejobs? Meiner Meinung nach sind das die unbeliebtesten Jobs überhaupt. Schaut mal z.B. auf meinestadt nach den Stellen und ihr werdet erstaunt sein, was im Pflegebereich so alles offen ist.
Kommentar ansehen
31.03.2010 09:36 Uhr von beni-ara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jeder mag sie nicht: aber alle brauchen sie. Der Beruf eines Versicherungsvertreters ist eines der Anspruchsvollsten überhaupt. Diese Leute müssen hart für ihr Geld arbeiten und haften sogar 5 Jahre für Stornos. Sie beraten die Menschen umfassend in fast allen finanziellen Angelegenheiten und helfen vielen. Trotzdem sind sie unbeliebt..... Warum???
Weil die Leute sich dem Versicherungsvertreter geistig nicht gewachsen sehen.

[ nachträglich editiert von beni-ara ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 10:50 Uhr von Yade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Versicherungsvertreter: - hat nicht studiert
- kann mit Menschen umgehen
- fährt einen Jaguar
- hat seit Tag 1 ein iPhone (als es sich noch keiner leisten konnte oder wollte)

Ich möchte es trotzdem nicht machen.

[ nachträglich editiert von Yade ]
Kommentar ansehen
31.03.2010 10:51 Uhr von Florixx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja... Versicherungsvertreter verkaufen nun mal ein Produkt was man nicht anfassen kann und nicht sehen kann.
Außer vielleicht das Stück Papier was sich Police nennt.
Man kann auch sagen, sie verkaufen "Angst".

Oftmals sieht man ja erst im Schadensfall wie wertvoll und existensrettend dieses Produkt sein kann. Ich selbst hatte vor 6 Wochen einen Autounfall. Totalschaden und 2 Wochen vor Ende meiner Probezeit drohten mir Punke und ein Bußgeld! Glücklicherweise hatte ich für das Auto noch eine Vollkaskoversicherung und habe mehr rausbekommen als erwartet! Denn nen paar tausender habe ich leider nicht auf die Seite gelegt , bzw nicht zu diesen Zweck!
Meine Rechtsschutzversicherung hat für mitn Anwalt soweit auch alles geklärt und vor 3 Tagen drudelte ein Schreiben ein das das Vorverfahren gegen mich eingestellt wurde!

Auch wenn diese Leute nicht beliebt sind - besonders weil es auch noch einige schwarze Schafe auf dem Markt gibt - sind sie nun mal unentbehrlich und ich habe ein vertrauensvolles Verhältnis zu meinem Vertreter!
Kommentar ansehen
31.03.2010 10:55 Uhr von Yade
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@beni-ara: "Geistig nicht gewachsen".
Was glaubst du was Versicherungsvertreter sind? Atomphysiker oder was???

Banken und und Versicherungen sind ein notwendiges Übel mehr nicht. Doppelkarten auszustellen möge nicht mein Lebensinhalt werden.

Von Beratung kann ich aus Erfahrung berichten, daß in vielen Fällen gar nicht die Rede von sein kann. Wenn ich in dieser Branche wäre, würde ich mir mal Gedanken um das Image machen, daß diese Typen haben. Es ist doch wohl eher so, daß wenn der Vertreter merkt, daß der Kunde ihm nicht gewachsen ist, gnade ihm Gott.
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:12 Uhr von Florixx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Yade: Also ich habe über die Jahre nen vertrauensvolles Verhältnis aufbauen können und konnte ihn auch schon privat kennenlernen. Ich respektiere seine Arbeit total! Man muss bedenken das die Vertreter eben immer die erste Anlaufstelle sind , wenn etwas nicht funktioniert! Obwohl meistens sich der Konzern dahinter eben quer stellt! Individuelle Beraterqualitäten sind für mich wichtig! Außerdem sind diese Menschen meist ohne feste Arbeitszeiten unterwegs. Habe selbst mal nen Termin mit ihm 22 Uhr gehabt , da es bei mir nicht anders möglich war.

Natürlich sinds keine Übermenschen , aber durch persönliche Erfahrungen würde mein Ranking der unbeliebtesten Jobs wesentlich anders aussehen und der Typ wäre nicht dabei ;)
Man kann halt nur hoffen an den richtigen zu geraten!
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:29 Uhr von Yade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Florixx: Ich sage ja nicht, daß es nicht auch Gute gibt.

Nichtsdestotrotz ist das Image dieser Berufsgruppe nunmal so wie es ist und man kann damit leben (Ist halt so wie es ist), es sich schönreden (wir sind halt geistig überlegen, da kann man nichts machen) oder mal drüber nachdenken warum es so ist.

Die hier geschriebene Aussage, daß diese deshalb unbeliebt seien, weil ihre Kunden Ihnen geistig nicht gewachsen seien ist allerdings ziemlich lachhaft und zeigt IMHO etwas von dem Selbstverständnis.

Ja Versicherungsvertreter machen auch mal um 22:00 Termine-das stimmt. Allerdings darf man nicht vergessen, daß sie auch mal mittags mit den Kindern im Schwimmbad liegen und nicht schlecht an bestimmten Produkten verdienen. Ein Vertreter kommt auch nur dann um 22:00 zu dir, wenn er davon ausgehen kann, daß es sich lohnt oder weil er dich gut kennt. Das gehört zum Geschäft.
Kommentar ansehen
31.03.2010 12:36 Uhr von beni-ara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jade: Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Ich zielte vor allem auf die rhetorischen Fähigkeiten ab. Wenn ein gebildeter Mensch feststellt, dass er trotz seiner Bildung sich einem Versicherungsvertreter nicht widersetzen kann, erregt das die Gemüter und man redet diese Personen dann schlecht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?