30.03.10 14:10 Uhr
 96
 

China: 153 Bergarbeiter weiter eingeschlossen - Wettkampf gegen die Zeit beginnt

In der nordchinesischen Provinz Shanxi sickerten vergangenen Sonntag bei einem Grubenunglück Massen an Grundwasser in ein Kohlebergwerk und schlossen 153 von insgesamt 261 Arbeitern ein.

Die 153 Arbeiter konnten bis jetzt trotz größter Anstrengungen nicht geborgen werden. Verzweifelt versuchen Helfer mit Hochleistungspumpen das Wasser aus dem Bergwerk zu pumpen. Leichte Regenfälle komplizieren die Rettungsversuche.

Die ganze Aktion gestaltet sich als Wettlauf gegen die Zeit. In China gilt der Bergbau als eine sehr unsichere Arbeit. Immer wieder kommt es zu folgenschweren Unfällen. So kamen 2009 mehr als 2.600 Menschen bei ähnlichen Unglücken ums Leben.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Unglück, Einsturz, Kumpel, Bergbau
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?