29.03.10 21:26 Uhr
 471
 

Tirschenreuth: Kleinkind verhungert

Ein zweijähriges Mädchen ist in Tirschenreuth verhungert. Das teilten heute die Staatsanwaltschaft Weiden und das Polizeipräsidium Oberpfalz mit. Die Mutter (21) rief selbst den Notarzt, nachdem sie am Samstagvormittag das Kind leblos im Bett auffand.

Das Mädchen wurde noch am Sonntag in der Rechtsmedizin in Erlangen obduziert, wobei man feststellte, dass es an Unterernährung und Flüssigkeitsmangel starb. Die Mutter wurde verhaftet und vernommen. Der Vater und weitere Zeugen werden derzeit befragt. Ein Arztbesuch hätte das Mädchen retten können.

Derzeit werden noch keine weiteren Informationen herausgegeben. Klar ist jedoch, dass es sich nicht um das einzige Kind im Haus handelte. Das Jugendamt hatte die Familie bis November 2008 regelmäßig kontrolliert. Obwohl die Wohnung in keinem guten Zustand war, seien keine Kinder in Gefahr gewesen.


WebReporter: checkgreen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Hunger, Unterernährung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2010 21:45 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es waren keine Kinder in Gefahr !!!??? Eines ist jetzt tot..!!...Schlamperei der Behörden und Eltern,die ich nicht begreifen kann..
Kommentar ansehen
29.03.2010 21:50 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bekommen einen dicken Hals wenn ich, als praktizierender Pädagoge, das Wort Jugendamt lese oder höre!
Kommentar ansehen
30.03.2010 17:45 Uhr von wampieman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
assis: is bei mir in der nähe...

die Mutter ist alleinerziehend, im Haus leben noch ein 4 jähriger Bub und ein Hund, beide ohne jegliche Mangelerscheinungen.

assozial
Kommentar ansehen
30.03.2010 22:15 Uhr von suiweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beängstigend: "Nach Schätzungen sterben wöchentlich etwa drei Kinder an Vernachlässigung oder an Misshandlungen."

http://www.derwesten.de/...
Kommentar ansehen
30.03.2010 23:44 Uhr von Valhall26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum kommt das neuerdings so oft vor? Einfach nur schrecklich!!!! Wie kann man soetwas seinen eigenen Fleisch und Blut antun????
Sperrt die Eltern ein und lasst sie auch verhungern und verdursten!!!!!!
Kommentar ansehen
31.03.2010 00:38 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Valhall26: Nee dann haben die es ja hinter sich - nee kurz davor mal so richtig Todesängste ausstehen müssen das reicht!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?