29.03.10 20:15 Uhr
 228
 

Gesundheit: Mangelnde Früherkennung bei Herzklappenfehlern

Das Herz ist über einen gewissen Zeitraum in der Lage, so genannte Klappen-Insuffizienzen ausgleichen zu können. Die eigentlichen Beschwerden, wie Ermüdung, Schwindelgefühl oder Brustschmerzen treten daher vermehrt erst im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf auf.

Dann äußern sich die Probleme durch starke Leistungseinbrüche oder akute Atemnot. Die Ursachen für die gemeinhin als Herzklappenfehler bezeichneten Krankheitsbilder sind - je nach Art des Fehlers - sehr vielfältig; viele können auf das Alter oder eine Entzündung des Herzmuskels zurückgeführt werden.

Auch eine Infektion durch Streptokokken, beispielsweise eine fiebrige, eitrige Mandelentzündung, kann das Herz auf diese Weise schädigen. Dagegen sind angeborene Herzklappenfehler relativ selten, stellt Dr. Norbert Smetak vom Bundesverband Niedergelassener Kardiologen fest.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Diagnose, Früherkennung, Symptom, Herzfehler
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2010 20:15 Uhr von alphanova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist irgendwie schon erschreckend. Da wird so viel in alle Richtungen der Medizin geforscht, und dann ist es offensichtlich immer noch sehr schwierig, einen Herzklappenfehler frühestmöglich zu diagnostizieren.
Kommentar ansehen
30.03.2010 11:39 Uhr von Nachtelfin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Körper weist jeden Tag neue Rätsel auf

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?